Titel

 

 

Einspritzpumpe fördert dauernd

Alles über den Lanz Bulldog - Glühköpfe. In diesem Forum sind auch Beiträge zu Halb- und Volldieseln bis Ende 2009 enthalten.

Einspritzpumpe fördert dauernd

Beitragvon Lanz8532 » 20.06.2017, 10:45

Hallo
habe gestern die Einspritzpumpe meines 8506 demontiert da er beim Gasgeben nicht richtig das Gas annahm.
nach der Demontage zog ich den Stößel heraus und dabei ist mir die obere Feder am Druckausgang auf den Boden gefallen.
Die Frage ist was für eine Funktion hat diese Feder und sitzt darunter eine Kugel oder sitzt diese unter der Verschraubung in der Pumpe.
Jetzt fördert die Pumpe dauernd Diesel aber die Einspritzung hat noch seine Funktion, bin seit gestern auf der Suche nach einer Schnittzeichnung finde aber keine.
Wie soll ich jetzt vorgehen, im voraus Danke,
Lanz8532
Benutzer
 
Beiträge: 3
Registriert: 20.06.2017, 10:29

Re: Einspritzpumpe fördert dauernd

Beitragvon erwin » 20.06.2017, 12:28

Hallo
ich hab da 2 Bilder für Dich vom Saug und Druckventil.
Dateianhänge
big_34284004_0_350-217.jpg
big_34284004_0_350-217.jpg (16.34 KiB) 1646-mal betrachtet
druckfeder-saugfeder-ventil-kugel-einspritzpumpe-fur-lanz-bulldog-gk-ursus-pampa.jpg
Hubraum ist durch nichts zu ersetzen, außer durch noch mehr Hubraum
erwin
Bronze
 
Beiträge: 66
Registriert: 12.06.2008, 09:21
Wohnort: 74889 Sinsheim

Re: Einspritzpumpe fördert dauernd

Beitragvon Lanz8532 » 20.06.2017, 12:50

Hallo Danke für die Bilder, für mich stellt sich eigentlich nur die Frage ob das Druckventil in der Verschraubung an der Pumpe von unten oder von oben eingebaut ist. Sobald man ja die Druckleitung an der Pumpe abschraubt ist ja die Feder herausnehmbar, ist also das Ventil von oben einzubauen oder unter der Verschraubung.
Lanz8532
Benutzer
 
Beiträge: 3
Registriert: 20.06.2017, 10:29

Re: Einspritzpumpe fördert dauernd

Beitragvon Christian Rady » 20.06.2017, 16:56

Moin!

Keine BA oder ETL zur Hand?.... Naja!

IMG_20170620_0001.jpg


Grüße ausm Barnim!

Christian
Christian Rady
Benutzer
 
Beiträge: 9
Registriert: 14.02.2006, 17:01
Wohnort: Ein tapferes Dorf im Barnim

Re: Einspritzpumpe fördert dauernd

Beitragvon engineer » 21.06.2017, 08:26

Hallo Christian,
dein "naja" spricht einen Punkt an,den ich bei vielen "Bulldogfreunden" beobachte:
Zigtausend Euro für ein Fahrzeug-kein Problem! Aber 100 für die beiden Büchlein,die zu jedem Schlepper gehören-und sich dann auch noch 2-3 Stunden damit befassen ??? :kratz:
Nichts für ungut,aber nur Fahren und gelegentlich "Hilfe" rufen reicht beim Bulldog nicht!

Grüße
Thomas Roth
engineer
Silber
 
Beiträge: 148
Registriert: 23.06.2014, 09:59
Wohnort: 91793

Re: Einspritzpumpe fördert dauernd

Beitragvon Lanz8532 » 21.06.2017, 08:48

Hallo vielen Dank für die Bilder usw. Das Problem ist nun erkannt worden, eines möchte ich noch hinzufügen natürlich besitze ich die angesprochenen Bücher jedoch habe ich diese vor 8 Jahren das letzte mal benötigt und auf die schnelle einfach nicht gefunden. Das nächste mal werde ich meine Frage in einem anderen Forum stellen, vielleicht wird mir dann nicht gleich geschrieben ich solle mir erst mal ein Buch über das Thema kaufen.
Mit freundlichem Bulldoggruss Oliver
Lanz8532
Benutzer
 
Beiträge: 3
Registriert: 20.06.2017, 10:29

Re: Einspritzpumpe fördert dauernd

Beitragvon Thomas Tisch » 21.06.2017, 11:04

Hallo,
dem Thomas Roth kann ich nur zustimmen. Es scheint tatsächlich viele zu geben, die sich die entsprechende Literatur nicht leisten wollen.
Im vorliegenden Fall muß man sich dann auch fragen, ob ein bisschen Suchen nicht schneller zum Erfolg geführt hätte, als ne Frage ins Forum zu schreiben und zu warten, bis vielleicht einer antwortet. Oder ist da der Verhau so groß, daß es mit ein "bisschen" Suchen nicht getan wäre? Tja, und dann auch noch gleich beleidigt.......
Grüße,
Thomas Tisch
Thomas Tisch
Silber
 
Beiträge: 367
Registriert: 10.02.2006, 11:25
Wohnort: Brisbane-Australien

Re: Einspritzpumpe fördert dauernd

Beitragvon engineer » 21.06.2017, 14:02

Nee,Oliver,
das Forum ist schon in Ordnung.Ich habe nur mal allgemein meine Meinung gesagt ohne Anspruch auf Rechtsverbindlichkeit.
Die Möglichkeit, daß du die Bücher hast und nur die Seite nicht findest ist mir dabei völlig entgangen.Also seist du damit ausdrücklich von meiner Kritik ausgenommen! :wink:
Grund dafür war eigentlich,daß ich in den letzten Wochen im Bekanntenkreis haarsträubende Dinge erlebt habe:
-wo schaut man da eigentlich nach dem Getriebeöl ?
-der Bulldog regelt plötzlich nicht mehr ab.Ach,unter dem linken Schwungraddeckel ist auch noch ein Schmiernippel ?
-der springt ganz schlecht an,sogar mit Startpilot...
-kennst du jemand der Guß schweißt,mein Zylinder hat urplötzlich einen Riß.(letztes Jahr Wasser nicht abgelassen)
-wozu ist eigentlich der kleine Hahn an der Seite ?
-die Heizlampe von dir geht nicht ! Ach,Benzin gehört da rein...
und das läßt sich fast beliebig fortsetzen.

Um nicht mißverstanden zu werden,ich stelle keinen Neuling als Dummkopf hin und bin immer bereit zu helfen.Aber jeder,der ein Hobby betreibt sollte sich auch ein klein wenig damit auseinandersetzen.
Da gibt es ein schönes Zitat von Siegfried Rudnick aus seinem Buch "Der Schlepper und sein Gerät":
"Eine Betriebsanleitung ließt man nicht einmal durch,man liest sie,besonders am Anfang,immer wieder von neuem,bis
auch die kleinsten Kleinigkeiten klar sind.Wehe dem Schlepperfahrer,der seine Betriebsanleitung nicht kennt!
Der ist ein Pfuscher und bleibt einer,auch wenn er noch soviel "Erfahrung" besitzt. Die Erfahrungen hat er schließlich
doch nur auf Kosten der Maschine gesammelt,die er bisher gefahren hat,und wenn so ein Mann eine neue Maschine
in die Finger bekommt,dann fängt er wieder an,Erfahrungen zu sammeln (...) Letzten Endes soll doch die Betriebs-
anleitung helfen,all die vielen Erfahrungsschäden zu verhüten."
engineer
Silber
 
Beiträge: 148
Registriert: 23.06.2014, 09:59
Wohnort: 91793

Re: Einspritzpumpe fördert dauernd

Beitragvon erwin » 23.06.2017, 11:28

.....und die meisten Anleitungen und Handbücher haben am Ende noch Leerseiten um eigene Erfahrung zu notieren :beifall:

Grüße und schönes WE
Hubraum ist durch nichts zu ersetzen, außer durch noch mehr Hubraum
erwin
Bronze
 
Beiträge: 66
Registriert: 12.06.2008, 09:21
Wohnort: 74889 Sinsheim


Zurück zu Lanz-Bulldog, Glühköpfe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste