Titel

 

 

Einspritzmenge bei Lanz 3606 Halbdiesel

Alles über Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel. Beiträge ab 2010.

Einspritzmenge bei Lanz 3606 Halbdiesel

Beitragvon Schwungrad » 12.01.2023, 18:06

Servus an die Corona,
ich bin z.Zt. dabei meinen 3606 Halbdiesel einzustellen. Doch hier zeigt sich ein Problem, dass ich nicht verstehe oder nicht lösen kann.
Nach den bekannten Vorgaben müsste er bei der Handgaseinstellung für 500 U/min 14 qcm aus der Düse bei 100 Kurbelwellenumdrehungen mit der Hand bringen. Aber es kommt nur die Hälfte raus. Um die Menge zu erhöhen, müssten am Lastbegrenzer Scheiben entfernt wrerden. Doch es sind gar keine Scheiben vorhanden.
Die Düse ist neu und auf 130 bar abgedrückt.
Er lief bisher langsamer so auf 280 U/min. Ich stellte ihn jetzt auf 500 ein.
Was kann die Ursache für die zu geringe Menge sein? Wo kann ich einstellen, um die Menge zu erhöhen?
Oder ist die Angabe von 14 qcm zu hoch?
Über eine hilfestellende Antwort würde ich mich sehr freuen!
Gruß Hans
Schwungrad
Benutzer
 
Beiträge: 5
Registriert: 12.01.2023, 17:25

Re: Einspritzmenge bei Lanz 3606 Halbdiesel

Beitragvon Lanz-Timo » 12.01.2023, 22:37

Hallo,
ich weiß von 13,15 ccm pro 100 Umdrehungen.
Wahrscheinlich auch bei Vollgas.
Gruß, Timo
Lanz-Timo
Gold
 
Beiträge: 288
Registriert: 03.11.2010, 20:57
Wohnort: 65468 Trebur

Re: Einspritzmenge bei Lanz 3606 Halbdiesel

Beitragvon Schwungrad » 15.01.2023, 12:00

Servus Timo,
ob die Einspritzmenge jetzt 13,15 ccm oder 14 ist, das ist glaub ich nicht so entscheidend. In jedemn Fall passt dann die Angabe schon.
Es bleiben nun die Fragen, wie ich die Menge von 7 ccm auf 14 erhöhen kann!
Gruß
Hans
Schwungrad
Benutzer
 
Beiträge: 5
Registriert: 12.01.2023, 17:25

Re: Einspritzmenge bei Lanz 3606 Halbdiesel

Beitragvon Lanz-Timo » 15.01.2023, 20:54

Gib doch mal Vollgas und mess nochmal.
Lanz-Timo
Gold
 
Beiträge: 288
Registriert: 03.11.2010, 20:57
Wohnort: 65468 Trebur

Re: Einspritzmenge bei Lanz 3606 Halbdiesel

Beitragvon engineer » 16.01.2023, 08:58

Hallo Hans,
ist vielleicht der Pumpenkolben um 180 Grad verdreht oder die Regulierhülse auf der Zahnstange versetzt wenn soviel fehlt ?

Gruß Thomas
engineer
Silber
 
Beiträge: 249
Registriert: 23.06.2014, 09:59
Wohnort: 91793

Re: Einspritzmenge bei Lanz 3606 Halbdiesel

Beitragvon Thomas Tisch » 16.01.2023, 13:11

Hallo,
wenn der Pumpenkolben verdreht ist, dann regelt er nicht mehr ab und dreht hoch bis es kracht.
Grüße,

Thomas Tisch
Thomas Tisch
Gold
 
Beiträge: 449
Registriert: 10.02.2006, 11:25
Wohnort: Brisbane-Australien

Re: Einspritzmenge bei Lanz 3606 Halbdiesel

Beitragvon engineer » 17.01.2023, 09:07

Schon klar, Thomas, aber er ist ja seit der Aktion noch nicht gelaufen. Deshalb dachte ich daß die so weit daneben liegenden Mengen daher kommen könnten daß die Steuerkante bei Vollgas irgendwo anders steht.

Gruß Thomas
engineer
Silber
 
Beiträge: 249
Registriert: 23.06.2014, 09:59
Wohnort: 91793

Re: Einspritzmenge bei Lanz 3606 Halbdiesel

Beitragvon Schwungrad » 17.01.2023, 17:10

Servus an die Mitstreiter,
Hintergrund meiner Frage war ein Kolbenfresser. Nach Meinung von Landmaschinenmechanikern wäre der Grund eine Überhitzung, ausgelöst durch die nachtropfende Düse. Jetzt dachte ich mir schaust mal alle Einstellungen nach und korrigierst die, wenn nötig. So blieb ich an der Einspritzmenge hängen.
Der Bulldog ist vor der Überprüfung mit einem neuen Kolben schon wieder gelaufen. Damit scheidet die Vermutung mit den falschen Stellungen in der Einspritzpumpe aus. Er läuft einwandfrei.
Ich habe auch mal die Einspritzmenge bei Vollgas (1100 U/min) gemessen, da liefert er 16 ccm.
Ich frage mich, warum er die 14 ccm im Standgas bei 500 U/min liefern soll, wenn er bei Vollgas bloß 17 ccm bringt!! Aber, wie schon festgestellt die benötigte Menge mit 14 ccm stimmt. Laut Werkstatthandbuch soll der D 2816 10 ccm bringen.
Was muss ich machen: Scheiben unter Lastbegrenzer hinzufügen oder Scheiben wegnehmen, es sind aber keine drunter!

Vielleicht kriegen wir noch eine Lösung!
Vielen Dank mal bisher!
Gruß Hans
Schwungrad
Benutzer
 
Beiträge: 5
Registriert: 12.01.2023, 17:25

Re: Einspritzmenge bei Lanz 3606 Halbdiesel

Beitragvon Schwungrad » 17.01.2023, 17:23

Kolbenschaden 3606  A 0822.jpg

Servus,
anbei noch ein Foto des Kolbenschadens. Am Feuersteg des Kolbens hat es Teile abgeschmolzen und an der Zylinderwand verschmiert! Wie gesagt, deswegen will ich alle Einstellungen überprüfen. Neue Düse wurde abgedrückt und eingebaut, Einspritzzeitpunkt eingestellt und Ölzufuhr auch geprüft.
Er läuft prima, nur das Starten klappt nicht so zufriedenstellend. Ich muss öfter orgeln mit dem Pendelhubanlasser. Es ist auch schon eine Glühkerze Model Dreyer eingebaut.
Gruß Hans
Schwungrad
Benutzer
 
Beiträge: 5
Registriert: 12.01.2023, 17:25

Re: Einspritzmenge bei Lanz 3606 Halbdiesel

Beitragvon LanzSchweiz » 20.01.2023, 22:12

Hallo Schwungrad
Wie sieht denn die Dreyer Glühkerze aus? Ich bin da auch am testen.
Grüsse LanzSchweiz
Lanz D8506 Bj.38, Lanz D7506 Bj.36, Lanz Iberica D6516, Zapfwellengetriebener Mähdrescher Claas Junior, Handdruckspritze Bj.1853, Motorspritze Vogt 3Zyl-2Takt Bj.35

Verein Historischer Technik Emmental
www.vhte.ch
Benutzeravatar
LanzSchweiz
Silber
 
Beiträge: 200
Registriert: 01.01.2007, 14:44
Wohnort: Zäziwil (CH)

Re: Einspritzmenge bei Lanz 3606 Halbdiesel

Beitragvon Schwungrad » 22.01.2023, 00:27

Servus LanzSchweiz,
die Kerze ist eine Wendelglühkerze in einer besonderen Konstruktion mit hohem Wärmewert der Firma Dreyer. Sie passt in das Loch der ehemaligen Zündkerze. Damit ist ein Starten ohne Benzin möglich!
Gruß
Hans
Schwungrad
Benutzer
 
Beiträge: 5
Registriert: 12.01.2023, 17:25


Zurück zu Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste