Titel

 

 

Pendelanlasser

Alles über Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel. Beiträge ab 2010.

Pendelanlasser

Beitragvon BinderSepp » 10.03.2023, 16:23

Hallo zusammen,
Weiß von euch vielleicht jemand wer die Kollektoren von einem Pendelanlasser Anker erneuern kann. Der Anlasser ist allgemein in gutem Zustand. Daher wäre eine Reparatur eventuell sinnvoll.
Bei dem zweiten Anlasser sind die Brückenrelais ziemlich schlecht, was würdet ihr da vorschlagen?

Freue mich auf jede Antwort.
Viele Grüße
LANZ D1616, D2416, D2816
BinderSepp
Benutzer
 
Beiträge: 18
Registriert: 10.07.2020, 13:01

Re: Pendelanlasser

Beitragvon bulli1706 » 10.03.2023, 17:30

Hallo BinderSepp

Bei 2 Startern hast Du normalerweise eine gute Auswahl und setzt den Anker mit dem heilen Kollektor in den Starter mit den beiden besten Brückenrelais.
Dabei empfiehlt sich ein Wechsel der 3 Lagerbuchsen und ein Abschmieren der 3 Gleitlager mit Longtimefett. Denn verschlissene Lagerbuchsen führen unter Last zum Kontakt zwischen Anker und den Polschuhen der Feldwicklung und bremsen den Startermotor dabei. Es empfiehlt sich auch, den Kollektor zu säubern, die Rillen auszukratzen und die 4 Kohlebürsten zu erneuern.
Die Brückenrelais solltest Du vor dem Einbau prüfen. Dabei sollte die Gangreserve des Brückenankers nach Schließen der Kontakte noch 1,5-2 mm betragen.
Durch Abbrand der Kontaktflächen nimmt die Gangreserve ab und verhindert schließlich ein sattes Schließen der Kontakte. Dabei nimmt der Funkenflug zu und beschleunigt den Abbrand noch bis zum Starterausfall.
Konnte ich Dir weiterhelfen?

Schönen Gruß von Oskar
kiek nich int Muuslock ... kiek nah de Sünn !
Benutzeravatar
bulli1706
Gold
 
Beiträge: 456
Registriert: 17.12.2007, 23:21
Wohnort: 24855 Gammellund

Re: Pendelanlasser

Beitragvon BinderSepp » 10.03.2023, 18:02

Hallo,
Danke für die rasche Antwort, ich habe 3 Lanz und 3 Starter. Also würde ich eine Reparatur vorziehen, falls überhaupt möglich.
Alles andere werde ich erledigen wenn ich ihn wieder mal zerlegt habe.

Grüße
LANZ D1616, D2416, D2816
BinderSepp
Benutzer
 
Beiträge: 18
Registriert: 10.07.2020, 13:01

Re: Pendelanlasser

Beitragvon Alex1616 » 10.03.2023, 18:15

Hallo BinderSepp,

die kompletten Anker kannst du bei Kohl24.de eintauchen. Soll keine Werbung für die sein, aber ich habe schon 4-5 neue Anker von denen eingebaut und die laufen alle gut.
Je nach Zustand vom vorhandenen Kollektor kannst du diesen auch abdrehen. Zu beachten ist hierbei dass der Durchmesser nach dem abdrehen nicht kleiner als 41mm sein sollte. Neu hat er knapp 43mm.

Hier bekommst du auch neue Kontaktplatten für die Hauptstromrelais. Mit diesen habe ich allerdings keine Erfahrungen, da ich mir diese selbst baue.

Alternativ gibt es Firmen wie Jahn in Heilbronn welche alles nachfertigen. Hochpreisig, aber auch hochwertig.

Die Reparatur des Anlassers ist kein Hexenwerk, aber man benötigt die Teile und sollte sich zeigen lassen auf was zu achten ist.

Hoffe das konnte dir helfen.

Grüße Alex
Eine Handvoll Volldiesel
Alex1616
Silber
 
Beiträge: 106
Registriert: 03.01.2017, 11:49
Wohnort: 76684

Re: Pendelanlasser

Beitragvon BinderSepp » 15.03.2023, 18:14

Hallo,
danke für die vielen Infos, wie genau machst du die Kontaktplatten? Habe dies auch schon mit Kontaktsilber von größeren Schütz probiert, das festlöten hat aber nicht so gut funktioniert.
Viele Grüße
LANZ D1616, D2416, D2816
BinderSepp
Benutzer
 
Beiträge: 18
Registriert: 10.07.2020, 13:01


Zurück zu Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste