Titel

 

 

Bremsrad Ursus

Bulldog, aber nicht Lanz

Bremsrad Ursus

Beitragvon Helmut » 29.09.2013, 16:41

Hallo Leute
Bin nach ca.2 Jahren entlich mit der Restaurierung des Ursus c45 fertig. Läuft super. Nur man sollte
auch mal die Schrauben prüfen ! Habe mein Bremsrad verloren. Gott sei Dank ist nix passiert.
Nun bin ich auf der suche nach einem neuen Bremsrad. Kann mir dabei jemand helfen ?
Vielen Dank - Helmut
Helmut
Benutzer
 
Beiträge: 10
Registriert: 04.12.2010, 17:39

Re: Bremsrad Ursus

Beitragvon Ölmännchen » 29.09.2013, 16:58

Hallo,
Jan hat die neu!

Gruß
www.traktorschnellgang.de
Benutzeravatar
Ölmännchen
Gold
 
Beiträge: 482
Registriert: 24.02.2009, 17:28
Wohnort: 53859 Niederkassel-Mondorf

Re: Bremsrad Ursus

Beitragvon Kai » 29.09.2013, 22:03

Hallo Helmut,

vermutlich war die Mutter nicht richtig gesichert. Der Sicherungsring (Sprengring) hat eine "Nase" die durch ein Loch in der Mutter
in eine Bohrung in der Getriebewelle eingreift. Oft ist es so, dass die "Nase" nicht in die Bohrung eingreift, weil die Bohrungen nicht fluchten, oder die "Nase" zu kurz, weil abgebrochen ist.

Gruß Kai
Benutzeravatar
Kai
Silber
 
Beiträge: 203
Registriert: 10.02.2006, 12:28

Re: Bremsrad Ursus

Beitragvon Lanzi67 » 30.09.2013, 16:22

Hallo!
Hab die Mutter auch schon verloren, aber das Bremsrad war noch vorhanden. Ich habe mir eine 6-Kantmutter mit M52x2 hergestellt und in diese auf der Fläche ein M8 Gewinde reingeschnitten in diesem ist eine spitze Madenschraube zum Sicher die in ein kleines Loch in der Welle eingreift.
Das ganze war nie wieder locker.

Gruß
lanzi67
(Jörg)
Benutzeravatar
Lanzi67
Platin
 
Beiträge: 737
Registriert: 08.02.2007, 14:10
Wohnort: 08294 Lößnitz/Erzgebirge


Zurück zu Pampa, Ursus, Kelly & Lewis, Le Percheron

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste