Titel

 

 

Lack: neu oder konservieren?

Alles über Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel. Beiträge ab 2010.

Lack: neu oder konservieren?

Beitragvon zinn40 » 12.11.2022, 18:09

Hallo zusammen,

ich bin gerade an der technischen Restauration meines D2402 Baujahr 1959. Der Schlepper ist grün-gelb.

Prinzipiell bin ich ein Freund von Patina, aber in diesem Fall weiß ich mir nicht so recht zu helfen.

Die Haube wurde mal mit einem ähnlichen Farbton überpinselt. Man sieht aber den Unterschied zum Original. Außerdem wurde an der Front der Haube herumgeschweißt.

Die hinteren Kotflügel sind gut, haben keine Beulen und sind nur hinten etwas verbogen.

Auf den Steuerhebel der Blockhydraulik wurde ein Rohr aufgesteckt, um den Hebel zu verlängern und am Sitz rechts vorbei nach oben geführt. Das Rohr streift am rechten Kotflügel und die Scheuerstelle wurde mit weißer Farbe ausgebessert.

Nun suche ich eine Lösung nach der Methode: "Wasch´ mich, aber mach´ mich nicht nass!".

Kann man die Haube und Kotflügel so lackieren/behandeln, dass die Behandlung nicht sichtbar ist? Anschleifen und mit pigmentiertem Leinöl oder Owatrol behandeln?

Weiterhin musste ich die fehlenden Bleche vom gesamten Riemenlauf beschaffen. Gefunden habe ich sie, jedoch in blauer Farbe! Auch hier muss eine Lösung her!

Hat jemand von euch eine Idee?

Gruß Georg
zinn40
Benutzer
 
Beiträge: 42
Registriert: 15.07.2007, 09:39
Wohnort: Pfalz

Zurück zu Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste

cron