Titel

 

 

Delegro Anlasser

Alles über Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel. Beiträge ab 2010.

Delegro Anlasser

Beitragvon Henry » 07.05.2022, 13:55

Hallo, ich habe einen D 1616 mit defektem Anlasser, dreht kraftlos und schaltet nicht um.. Batterie, 72 Ah ist neu und geladen, die Kabel ok.
Wer hat Erfahrung mit Durchzudanlassern von Lanzmannheim, ca 298E, Delegro, ca 312€ oder Marcal Füten ca 400€, 3,5 kW?
Bitte keine Kommentare wegen Originalität, ich bin es leid alle paar Jahre den Anlasser für 800 € reparieren zu lassen.
Ich habe einen Umbau mit einen Durchzuganlasser gesehen, funktionierte prima!, bei dem der Anlasserflansch am Kurbelgehäuse durch ein 3mm starkes Blech
verstärkt wurde und der Anlasser wurde auf der Kupplungsseite durch eine Strebe abgestützt. Wer hat Erfahrung?
Danke für Infos, Henry
Benutzeravatar
Henry
Bronze
 
Beiträge: 72
Registriert: 14.02.2006, 11:02
Wohnort: Halle/Westfalen

Re: Delegro Anlasser

Beitragvon Ditmar » 07.05.2022, 19:02

Hallo Ich selbst habe auch schon ca. 10 Jahre eine Durchdrehanlasser und bin ganz zufrieden damit. Allerdings habe ich meine Motorbremse (die gab es so ab 1958 bei Lanz auf Wunsch) so umgebaut das ich diese beim Start betätige und dann wenn der Motor gut in Schwung ist ,loslasse sodass der Motor wieder volle Kompression hat.
Das funktioniert so ganz ausgezeichnet da der Anlasser nur sehr wenig Kraft zum Drehen benötigt. Wie man so von anderen hört die auch einen Durchdrehanlasser haben hat dieser wenn der Motor noch eine sehr gute Kompression hat, oder der Motor neu gemacht worden ist, manchmal Schwierigkeiten hat den Motor durchzudrehen.
Manche die einen Durchdrehanlasser besitzen drehen den Motor entgegen der Drehrichtung bis zur Kompression zurück damit der Anlasser wenigstens einen kleinen Anlauf hat.
Auch sind Fälle bekannt wo der Halter für den Anlasser gebrochen ist. Der ist ja vom Werk nicht für solche Belastungen gedacht. Jeder der einmal versucht hat einen Volldiesel, der eine sehr gute Kompression hat aber die Kompression am Schwungrad durchzudrehen weiß wie viel Kraftaufwand nötig ist.
Beim Betrieb eines Durchdrehanlassers muss auch eine gute Batterie vorhanden sein. Besonders wenn der Motor einen hohen Kompressionsdruck hat.
Lanz D 1616 Bj 1958 mit umgebauter Motorbremse und Durchdrehanlasser
Lanzfahrer seit 1958
Ditmar
Bronze
 
Beiträge: 90
Registriert: 23.01.2012, 03:47

Re: Delegro Anlasser

Beitragvon Alex1616 » 09.05.2022, 06:26

Hallo,

beim Thema Durchdrehanlasser halte ich mich raus. Meine Bulldogs sind alle in einem technisch guten Zustand daher ist dieser überflüssig.
Der Pendelanlasser ist anfälliger als die einfachen Durchdrehanlasser, das ist klar. Aber einen Kapitalen Totalschaden an diesem sollte man nicht alle „paar Jahre“ haben. Wenn der Bulldog nicht beim 1. oder 2. pendeln kommt muss man aufhören und frisch vorglühen, sonst bekommt man den Anlasser schon beim ersten Start kaputt.

@Ditmar: Was habt ihr an der Motorbremse umgebaut? Diese Vorgehensweise ist auch bei originaler Motorbremse möglich. Durch das Öffnen des Ventils bei betätigen der Motorbremse wird die Luft zwischen Kurbelgehäuse und Kompressionsraum hin und her geschoben. Daher fungiert diese bei kleinen Drehzahlen wie ein Dekompressionshebel bei manchen 4-taktern.

Gruß Alex
Eine Handvoll Volldiesel
Alex1616
Bronze
 
Beiträge: 83
Registriert: 03.01.2017, 10:49
Wohnort: 76684

Re: Delegro Anlasser

Beitragvon D2816 - Phillip » 19.05.2022, 21:51

Hallo Henry, 19.V. 2022

der Pendelanlasser vom 2816 wurde bei der Firma Jahn komplett überholt, und einer Leistungsprüfung unterzogen.
Die Garantie der Firma Jahn spricht für sich, eine umfassendere Garantie habe ich noch nicht gesehen.

Anlasser werden nicht gekühlt, deswegen sterben die meisten Anlasser den Hitzetod durch zu langen Einsatz.
Bei einer Leistungsaufnahme von 600 Amp. kann man sich leicht vorstellen welche Temperaturen im Anlasser wirksam werden.

Wenn die Liebe zu einem Durchdrehanlasser geht, lohnt sich eine Nachfrage, bei der Firma Schuth Michel / Franz in Wallmerod im Westerwald.

Viel Erfolg und gutes gelingen
wünscht Dir aus dem Saarland

Phillip
D2816 - Phillip
Benutzer
 
Beiträge: 9
Registriert: 15.04.2018, 16:21
Wohnort: 66 578 Schiffweiler

Re: Delegro Anlasser

Beitragvon x19auto » 26.05.2022, 10:48

Hallo Henry.
Sorry dass ich jetzt erst antworten kann. Hab's xmal versucht, hatte mein Passwort vergessen. Jetzt hat's endlich geklappt.
Also: hab den Durchdrehanlasser von Delegro schon 2 Jahre im 2816 drin und bin sehr zufrieden. Allerdings mit einer Schnell-Stabglühkerze. Ohne Anzeige, ich zähle bis 10 und dann springt er sofort an. Das tut er aber auch wenn ich nicht vorglühe. Bin froh dass ich das Gedöns mit dem Pendel los bin. Ich brauche allerdings eine min 78 Ah Batterie.
Der Starter schafft es bis zur Kompression, hält dann kurz an und dreht dann durch. Beim nächsten Hub zündet er schon. Hab noch nie probiert die KW nach links zu drehen dass er mehr Anlauf bekommt.
Habe auch keine Verstärkung an Befestigungsflansch oder dergleichen, das ist alles stabil.
Ich kann dich nur zu deinem Entschluss ermutigen. Bin froh dass ich nicht auf die drohenden Zeigefinger gehört habe (zB: Klassischer Zustand muss erhalten werden)
x19auto
Benutzer
 
Beiträge: 22
Registriert: 10.11.2009, 19:29


Zurück zu Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste