Titel

 

 

Lanz d7506 Scheunenfund

Alles über den Lanz Bulldog - Glühköpfe. In diesem Forum sind auch Beiträge zu Halb- und Volldieseln bis Ende 2009 enthalten.

Lanz d7506 Scheunenfund

Beitragvon Ralfd7506 » 07.03.2021, 14:33

Hallo zusammen, habe vor kurzen ein Lanz d7506 von 1938 erworben.
Der Trecker steht schon seit einigen Jahren und war zuletzt 1965 angemeldet.

Da ich nicht besonders viel davon weiß wie der Trecker herzurichten ist, damit er wieder läuft suche ich hier über das Forum eure Hilfe.

Was sollte man beachten ?

Gruß Ralf
Ralfd7506
Benutzer
 
Beiträge: 4
Registriert: 07.03.2021, 13:04
Wohnort: 58640 Iserlohn

Re: Lanz d7506 Scheunenfund

Beitragvon Lanzbart » 09.03.2021, 21:57

Hallo Ralf, ich würde zuerst mal den Tank entleeren und wenn nötig spülen, den Ölfilterfilz ersetzen und neu mit Öl und Diesel Befällen. Anschließend die Ölleitungen an den Schmierstellen abschrauben und mit Kurbel den Öler betätigen und die Schmierstellen kontrollieren, wenn überall Öl ankommt die Leitungen wieder anschrauben und noch einige Umdrehungen mit der Handkurbel Vorölen. Anschließend die Leitung an der Einspritzdüse lösen und mit Vorpumphebel pumpen bis an der Leitung Blasenfrei Kraftstoff kommt. Außerdem würde ich schauen dass das Kurbelgehäuse leer ist in dem die Leitung herausschrauben und den Stützen mit Ölsieb heraus nehmen, reinigen und evtl. den Sumpf austropfen lassen., anschließend würde ich einen Startversuch wagen... Gruß Uwe
Lanzbart
Benutzer
 
Beiträge: 24
Registriert: 04.05.2016, 13:10
Wohnort: 79650 Schopfheim

Re: Lanz d7506 Scheunenfund

Beitragvon Socke » 09.03.2021, 23:20

Im Prinzip hat Uwe schon alles wichtige gesagt, ich möchte hier nur nochmal "nachtreten: Niemals, wirklich niemals, den Motor starten, ohne sich vergewissert zu haben, daß an der jeweiligen Schmierstelle auch wirklich Öl ankommt.Und zwar an der Schmierstelle direkt. Du weißt wohl nicht, was bis 1965 war und Du weißt es wohl auch nicht nachher. Also bitte untersuche jede Schmierstelle, auch die Leitungen einzeln.
Dann kannst Du erst einen Startversuch wagen.

Viel Spaß dabei!
Volker
Socke
Platin
 
Beiträge: 865
Registriert: 11.03.2007, 23:23
Wohnort: Kiel

Re: Lanz d7506 Scheunenfund

Beitragvon paul » 10.03.2021, 08:23

Moin

klar will man das neue erworbene Gerät schnell mal laufen sehen und hören.
In meinem Bekanntenkreis konnte es jemand nicht hören und abwarten. Das hat einer einer 10 Liter Maschine den Hals gekostet. Die Kiste ist ohne gescheite Schmierung durchgegangen und mit nem Knall stehen geblieben.
Seit dem steht die Kiste rum. Wer nicht hören will...
Mein Rat ist auf jeden Fall sich einen guten erfahrenen Bulldog Fahrer/Schrauber an die Seite zu nehmen.
Das erspart dir viel Ärger und auch Kosten.

Viel Spaß und Erfolg beim "Flottmachen" :fahrer:
Paul
Benutzeravatar
paul
Silber
 
Beiträge: 210
Registriert: 10.02.2006, 08:44
Wohnort: 48157 Münster

Re: Lanz d7506 Scheunenfund

Beitragvon Ralfd7506 » 10.03.2021, 19:13

.Danke für die schnelle Antwort ,werde euch berichten ,Bin selber gespannt.Hoffentlich treffen wir uns mal. m.f.G
Ralfd7506
Benutzer
 
Beiträge: 4
Registriert: 07.03.2021, 13:04
Wohnort: 58640 Iserlohn

Re: Lanz d7506 Scheunenfund

Beitragvon Lanz- Robert » 13.01.2022, 15:38

Hallo in die Runde!

Wie ist es gelaufen?
Bilder wären auch sehr interessant! ;)

LG Robert
Lanz- Robert
Benutzer
 
Beiträge: 25
Registriert: 16.03.2016, 10:39
Wohnort: Finsterwalde 03238


Zurück zu Lanz-Bulldog, Glühköpfe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste