Titel

 

 

Lanz Bulldog Typ Bosch Öler

Alles über den Lanz Bulldog - Glühköpfe. In diesem Forum sind auch Beiträge zu Halb- und Volldieseln bis Ende 2009 enthalten.

Lanz Bulldog Typ Bosch Öler

Beitragvon LanzD3507 » 04.05.2019, 15:56

Hallo,
ich bin neu hier im Forum und habe auch erst kürzlich angefangen einen Lanz Bulldog D3507 zu restaurieren. :)
Der Bulldog besitzt noch Zollgewinde.

Zudem habe ich einen Bosch-Öler vorgefunden, der keine Verbindungswelle zur Kraftstoffregelung und auch nur eine Leitung vom Ölbehälter zum Öler besitzt. Ich habe auch nach langer Suche keine konkreten Informationen zur Funktionsweise dieser Schmiereinrichtung gefunden. Nur, dass Stellen wie die Daumenwelle, ein Teil des Kolbens sowie die Kurbelwelle extra von einem Frischölbehälter geschmiert werden.
Außerdem muss die Ölmenge logischerweise über die Drehzahl der Kurbelwelle gesteuert werden. Hat jedem diesbezüglich Daten zur Einstellung der Ölfördermengen? Ich bin nur auf welche für den Boschöler mit Umlauf und Frischöl gestoßen.
Ist die Funktionsweise der Ölförderung und Verteilung (Frischöl und Umlauföl) so korrekt beschrieben?
Kann ich, wie an anderer Stelle auch schon vorgeschlagen wurde, einfach die Frischölleitungen durch Fettschmierung ersetzen oder sollte an bestimmten Stellen die alte Versorgung erhalten werden?

Danke für eure Antworten im Voraus!

Viele Grüße
Marius
Dateianhänge
20190504_154609.jpg
Ölzuführung
20190504_154534.jpg
Bild Boschöler Versorgung
LanzD3507
Benutzer
 
Beiträge: 2
Registriert: 02.05.2019, 19:27

Re: Lanz Bulldog Typ Bosch Öler

Beitragvon jaki » 05.11.2019, 12:10

Hallo Marius,
Der Öler sieht mir aus als ob der nocht vom lanz stammt. sondern vmtl. von einem ungarischen Hofherr Schrantz Glühkopf bzw. Roter Stern Traktor.

Hast du den Öler nun an den Lanz angepasst? bzw. den Lanz an den Öler?

Gruß, Jakob
jaki
Benutzer
 
Beiträge: 4
Registriert: 30.11.2017, 17:01
Wohnort: 7471 Rechnitz Österreich

Re: Lanz Bulldog Typ Bosch Öler

Beitragvon Landtechnikag » 05.11.2019, 17:45

Hallo,

dieser Öler dürfte ein "Früher" sein. HN2, frühe 7506 und Dergleichen, diese Maschinen haben nur einen Ölanschluss.
Schaue bei einem normalen Öler wieviel Hub die Kolben machen und siehe anhand der Leitungen bei deinem Öler auf welches Lager sie führen und stelle die Kolben so ein.
Die anderen Lagerstellen werden ja mit dem Döchtöler versorgt, welche später umgebaut wurden (Schmiernippel)

Mfg
Landtechnikag
Benutzer
 
Beiträge: 15
Registriert: 04.06.2009, 21:11

Re: Lanz Bulldog Typ Bosch Öler

Beitragvon LanzD3507 » 18.11.2019, 17:44

Danke für die Antworten.

Der Öler war so an meinem Bulldog verbaut und es sind auch keine Umbauten an Gasgestänge o.ä. erkennbar. Ein Dochtöler ist vorhanden, wird aber an den hier im Forum vorgeschlagenen Stellen auf Klappöler/Schmiernippel umgebaut.
Einzig die Schlepper-Nummer (175708) passt nach Recherche nicht zur Typenbezeichnung HN2 oder HN3 von Landtechnikag. Edit: Da wird es wohl ein früher D3507 sein, wenn auch die Schleppernr. der Reihe nach gezählt wurden.

Gruß Marius
LanzD3507
Benutzer
 
Beiträge: 2
Registriert: 02.05.2019, 19:27


Zurück zu Lanz-Bulldog, Glühköpfe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste