Titel

 

 

Lanz 1305 ölt stark

Alles über Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel. Beiträge ab 2010.

Lanz 1305 ölt stark

Beitragvon Bonstorf » 19.04.2019, 13:30

Hallo ich bin Maximilian 11 Jahre und restauriere mit meinem Opa einen Lanz Alldog A 1305.Der Trecker ölt sehr stark aus dem Auspuff und ich weiß nicht woran dies liegt.Aber der Trecker ölt nur wenn er läuft.Der Alldog läuft gut und es gibt keine Anzeichen für einen Schaden.Könnte mir jemand sagen woran es liegt, dass er so stark ölt aus dem Auspuff.

Mit freundlichen Grüßen

Maximilian
Bonstorf
Benutzer
 
Beiträge: 4
Registriert: 11.12.2018, 13:27

Re: Lanz 1305 ölt stark

Beitragvon Öko » 20.04.2019, 00:13

Hallo,
erstmal schön das sich die Jugend mit der Altgeneration versteht und zusammen Technik erforscht!

Vorweg, bei diesen Fahrzeugen ist etwas Öl im Auspuff normal.....

Ich bin kein A- Experte, aber generell ist der TWN Motor auch ein 2Takter, daraus kann man ableiten das der Motor, anders als ein 4Takter, keinen Ölsumpf hat. Das Motoröl wird aus einem externen Behälter immer im Kreis gepumpt, von der Pumpe zu den wichtigsten Schmierstellen, an Sammelpunkten aufgefangen und wieder zurück in den Behälter gefördert... Da kommen wir schon zum Thema, meines Wissens nach ist über dem Auslass von dem Zylinder (da wo der Auspuff an den Motor angeschlossen ist) solch ein Sammelpunkt für das Öl. An dieser stelle im Zylinderinneren befindet sich eine Tasche mit einer Bohrung, von Außen sollte dort eine Leitung sitzen. Wenn dort die Bohrung durch Schmutz und Rußablagerungen verstopft ist, wird das Öl nicht zurück gefördert und läuft in den Auspuff.... Zur einfachen Abhilfe kann man diese Leitung los Schrauben und vorsichtig mit einem Draht die Bohrung reinigen, am besten wenn der Kolben ganz unten ist. Eine etwas aufwändigere Vorgehensweise wär den Zylinder abzuschrauben und die Tasche mit zu reinigen.

Gruß
Öko
Benutzer
 
Beiträge: 29
Registriert: 14.07.2015, 21:17

Re: Lanz 1305 ölt stark

Beitragvon Neimanns_Knut » 20.04.2019, 07:26

Guten Morgen Maximilian,

ich muß meinem Vorredner widersprechen!

Der Alldog hat KEINEN Ölkreislauf, er hat eine Verlustölschmierung.
Das Öl wird aus dem Tank zum Kolben und einem Lager mittels Schmierölpumpe gefördert.
Überschüssiges Öl des Kolbens soll über Ölfangrillen das zweite Lager schmieren.

Das Öl, welches nicht über diese Rillen zum Lager gelangt soll nun, wie mein Vorredner schrieb, über eine Bohrung oberhalb des Auspuffes nach außen gelangen.

Nun ist die Frage, hat die Schmierölpume schon eine Regulierung und hat der Zylinder schon diese Bohrung mit Röhrchen?

Wenn er das Röhrchen schon hat, so kann es bzw die Bohrung im Zylinder verkorkst sein. Diese Verkokung muß entfernt werden.

Heute darf das Verlustöl nicht mehr den Boden vergiften. Du mußt es also auffangen.

Mfg
Neimanns_Knut
Kurhesse in der Verbannung
Neimanns_Knut
Benutzer
 
Beiträge: 61
Registriert: 25.08.2008, 12:04
Wohnort: Munster

Re: Lanz 1305 ölt stark

Beitragvon Henry » 05.05.2019, 15:53

Hallo Bonstorf, prima, daß Du einen Alldog hast. Ich habe einen seit ca 58 Jahre und nach kleineren Reparaturn ist er immer noch fit.

Zu Deiner Frage: Der TWN-Motor hat eine Frischölschmierung. das Öl wird über eine Ölpumpe zum Zylinder und hinteren Kurbelwellenlager drehzahlanhängig gepumt.
Daß Öl aus dem Auspuff, bzw. aus der Leitung, die oberhalb des Auspuffs aus dem Zylinder ins "Freie" tritt, ist vollkommen normal.
Die Ölmenge ist für größere Belastungen auch bei droßer Hitze vorgegeben, bei unserem Hobby wird der Motor jedoch kaum noch gefordert...

Eine gute, lesenswerte technische Beschreibung findest Du beim Lanz Bulldog Club Holstein, Rubik "Technik" ,Kapitel "Lanz", Unterkapitel " der kleine Lanz", geschrieben von Oscar.
Ich denke, damit kommst Du weiter.
Gruß aus OWL
Henry
Benutzeravatar
Henry
Benutzer
 
Beiträge: 71
Registriert: 14.02.2006, 12:02
Wohnort: Halle/Westfalen

Re: Lanz 1305 ölt stark

Beitragvon Bonstorf » 05.05.2019, 18:32

Vielen Dank für die hilfreichen Antworten. Die Leitung war wirklich verstopft. Wir haben sie gereinigt und jetzt ölt er nicht mehr .
Mit freundlichen Grüßen
Maximilian
Bonstorf
Benutzer
 
Beiträge: 4
Registriert: 11.12.2018, 13:27

Re: Lanz 1305 ölt stark

Beitragvon bulli1706 » 09.06.2019, 14:39

Hallo Maximilian.
Durch Zufall fand ich Deine Frage und die hilfreichen Antworten dazu.
So konntest Du den Schaden beheben und wieder Spaß an Deinem Lanz-Alldog haben.
Vor 65 Jahren stellte man so eine Frage an den Lanz-Kundendienst. Den gibt es aber für so alte und außergewöhnliche Trecker wie Deinen Alldog nicht mehr.
Im Lanz-Bulldog-Forum besteht durch Austausch von Erfahrungen die Chance, einen hilfreichen Rat zu bekommen.
Du hattest Glück; denn nicht immer tun die gut gemeinten Ratschläge dem betroffenen Trecker gut.
Deshalb ist es jetzt noch wichtiger als vor 65 Jahren, seinen Trecker und dessen Technik gut kennen zu lernen und richtig pflegen zu können.

Ich stamm mit Jahrgang 1936 noch aus der Alldog-Zeit und hab schon den 1.Alldog mit Gemo-Benzin-Motor 1 Jahr lang täglich viele Stunden gefahren und 5 weitere Jahre mit Diesel.
Damit das Wissen um diese Technik nicht verloren geht, hab ich 1910/11 als Aushilfsadministrator für den LBCH möglichst viel davon dort veröffentlicht.
Nach dieser kurzen Zeit beim LBCH hatte ich aber keine Chance mehr, Fehler zu korrigieren und die Seiten auf den aktuellen Stand zu bringen.
Auf meiner eigenen Internetseite, die Du durch Anklicken des Weltsymbols rechts findest, hab ich alles wie im LBCH noch mal gebracht aber in fast 10 weiteren Jahren überarbeiten und auf den neuesten Stand bringen können.
Da findest Du eine Menge an Info und kannst mich auch über das Kontaktformular erreichen. Ich wünsch Dir und Deinem Opa eine erfolgreiche Restauration und dabei viel lehrreichen Spaß miteinander.
Schönen Gruß von Oskar.
kiek nich int Muuslock ... kiek nah de Sünn !
Benutzeravatar
bulli1706
Bronze
 
Beiträge: 354
Registriert: 17.12.2007, 23:21
Wohnort: 24855 Gammellund


Zurück zu Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste