Titel

 

 

Lichtmaschine Getriebeanbau

Alles über den Lanz Bulldog - Glühköpfe. In diesem Forum sind auch Beiträge zu Halb- und Volldieseln bis Ende 2009 enthalten.

Lichtmaschine Getriebeanbau

Beitragvon gustl » 03.01.2019, 12:31

Hallo zusammen.
Bin auf der Suche nach einer leistungsfähigen Lichtmaschine (12V), für Getriebeanbau an einem 8506 .(Bj.1939)
Vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen.
Gruss JO
gustl
Benutzer
 
Beiträge: 2
Registriert: 23.11.2018, 09:21

Re: Lichtmaschine Getriebeanbau

Beitragvon Hansdampf » 03.01.2019, 18:48

Hi

ich habe mir vor Jahren eine von Delegro gekauft. Funktioniert am Ursus Getriebe gut.

Gruß
Hans
Hansdampf
Benutzer
 
Beiträge: 77
Registriert: 07.11.2012, 14:23

Re: Lichtmaschine Getriebeanbau

Beitragvon Mibl Lanz D7531 » 03.01.2019, 20:32

Hallo Hans Hallo Jo
Vermutlich hast du bei Ursus einen größeren Durchmesser wie 112mm der Lima beim Lanz. Wenn ja dann funktioniert das dann schon.
Aber die Limas von Delegro mit 112mm funktionieren schon am Getriebe, allerdings fangen sie erst bei Halbgas an zu laden, bei Vollgas haben sie dann einen richtigen Ladestrom. Im Leerlauf kommt gar nix, d.h. Eine Nachtfahrt geht nicht lange gut.
Ich habe mir da schon intensiv auseinandergesetzt, die einzig mögliche Variante ist entweder eine alte noch funktionierende 6V Lima die eine niedrige Einschaltdrehzahl hat, so wie Originale halt, oder so eine alte 6V auf 12V umwickeln lassen. Das macht z.B. Die Fa. Kiefer. Allerdings ist das nicht ganz billig. Da bist du gleich mal 800-1000€ los.
Die Drehzahlen die an der Lima anstehen sind 500-1400 Umdrehungen.
Eine Version die ich aber noch nicht umgesetzt habe aber technisch machbar ist wenn man einen Dynamo wie die Baumaschinen ihn drin haben verwendet, das ist dann einiges billiger, da muss man dann aber Erfahrungen im Drehen haben, weil man davor einen Adapter bauen muss.
Noch eins zum Schluss, die Fa Jahn kann auch so Limas Umwickeln, ist aber noch teurer und ich rate dringend von dem Herren ab, genaueres habe ich in einem anderen Thema geschrieben.

Gruß Mario
Mibl Lanz D7531
Bronze
 
Beiträge: 106
Registriert: 14.08.2010, 22:13
Wohnort: Allgäu

Re: Lichtmaschine Getriebeanbau

Beitragvon papafox » 04.01.2019, 11:11

Hallo Lanzer,

ich habe an meinem URSUS eine neue Lima von Bausch (polnischen Ursprungs) eingebaut. Diese ladet ab einer Drehzahl von ca.350 U/min, das heißt das Ladekontrollicht geht aus.
Was mir noch etwas unklar ist wie die Zahnräder geschmiert werden. Vom Getriebe kommt da nichts. Allerdings lief die alte Maschine 15 Jahre lang ohne Schmierung. Ich habe jetzt etwas Fließfett in das Gehäuse gegeben, zu viel darf es nicht sein sonst fließt das Fett in die
Lima und dann gibt die den Geist auf.
Es würde mich mal interessieren wie Ihr das macht.

Neujahrsgruß
Papafox
papafox
Bronze
 
Beiträge: 186
Registriert: 25.02.2006, 15:28
Wohnort: 71229 Leonberg

Re: Lichtmaschine Getriebeanbau

Beitragvon Lanzfahrer » 04.01.2019, 20:39

Hallo,

am "Lichtmaschinen"- Getriebedeckel sind doch normalerweise immer 2 Schmierstellen: eine für das Lager der ersten Getriebewelle und das zweite für die Zahnräder Lichtmaschine und Antrieb. Ist ja so auch in der Betriebsanleitung (Schmierplan) der Glühköpfe beschrieben. Die Zahnräder werden natürlich weniger geschmiert als das Lager.

Gruß Lanzfahrer
Lanzfahrer
Benutzer
 
Beiträge: 53
Registriert: 04.11.2008, 18:39
Wohnort: BA-WÜ

Re: Lichtmaschine Getriebeanbau

Beitragvon Dieter.J. » 05.01.2019, 13:21

Moin, moin!

Nur beim fahren brauchste das Lager glaub ich gar nicht schmieren: kommt genug Getribeöl hin. Lager schmieren is soviel ich weis nur fürs dreschen. Wenn der Bulldog steht aber die Welle dreht ja mit. Bei meinem 45er hat der Filzring Öl bis zur Lima durch gelassen. Dann weiste wie viel Öl da am Lager hinterm Halter so ankommt.

Grüße
DJ.
Dieter.J.
Bronze
 
Beiträge: 485
Registriert: 08.08.2008, 21:21


Zurück zu Lanz-Bulldog, Glühköpfe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste