Titel

 

 

1616 Spukt von heute auf morgen Öl

Alles über Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel. Beiträge ab 2010.

1616 Spukt von heute auf morgen Öl

Beitragvon Alex1616 » 07.06.2018, 07:52

Moin,

wie in einem anderen Beitrag bereits erwähnt, haben wir im letzten Jahr einen 1616 von 1958 renoviert.
Diesen haben wir nach ca 20 Jahren bei einem Bekannten unter einer Plane hervorgezogen. Haben bis auf Motor und Getriebe alles zerlegt und die Pumpen zum Überholen gegeben. Der Motor wurde kurz vor der stilllegung noch gemacht und das Getriebe ist in einem sehr guten Zustand obwohl er wohl viel gearbeitet hat.
Also habe wir ihn im letzten Jahr wieder zusammen gebaut und laufen lassen. Der Bulldog läuft Perfekt, springt beim ersten Pendeln an, hängt am Gas, ist Laufruhig, benötigt kaum Sprit und stößt nur beim Gas geben kurz ein blaues Wölkchen aus. Unser Lanz-Mechaniker (leider mittlerweile verstorben) war begeistert!

Anfang Mai haben wir mit ihm das erste mal etwas gearbeitet. Hohes Gras Mulchen am Hang. Hat er sauber durchgezogen und bei 2h ackern nur knapp 2,5L Diesel verbraucht.
Allerdings war anschließend der Ölsammeltopf bis zum Anschlag voll mit Ruß. Dies haben wir uns damit erklärt, dass der Schlepper die letzten Jahre als Hofschlepper verwendet wurde und sich jetzt freigeblasen hat.
Allerdings spukt er seit dem viel zu viel Öl aus dem Auspuff! Der Ölsammeltopf ist nach 1,5h Spazierfahrt voll und der weiße Überrollbügel ist eher schwarz!

Woher kann dies kommen? Haben mittlerweile das Reguliergestänge vom Regler zum Öler verlängert, damit hat es sich wieder etwas gebessert, ist aber nicht wie am Anfang.
Wir haben auch schon die Ölrückführleitungen kontrolliert ob diese Verstopft sind und auch kontrolliert ob die Rückholpumpe fördert. Ich weiß nicht genau wie viel am Ölbehälter ankommen sollte, jedoch kam ein leichter Schaum oben an!

Über Tipps und Hinweise würde ich mich freuen!

Gruß Alex
D 1616 (1x kurz / 1x lang blau / 1x lang grün)
D 2416
D 2812
D 4016
Alex1616
Benutzer
 
Beiträge: 47
Registriert: 03.01.2017, 11:49
Wohnort: 76684

Re: 1616 Spukt von heute auf morgen Öl

Beitragvon Kraftgespann » 07.06.2018, 12:22

Hallo Alex, zum Thema Ölspucken sind schon Bände geschrieben/gepostet worden. Versuche es zunächst mal mit der Suchfunktion hier im Forum. Es gibt eine Vielzahl an möglichen Ursachen für Ölauswurf. Eigentlich ist jede sehr fahrzeugspezifisch. Eine für alle Fälle passende Lösung dieses Problems gibt es leider nicht. Es wird Dir wahrscheinlich eine Vielzahl an einzel Lösungen oder Verbesserungsvorschlägen gemacht werden. Es werden jede Menge Rückfragen gestellt werden müssen, um die Ausschlußtaktik anzuwenden. Das Problem kann eine klitzekleine Ursache haben....es kann auch zum ewigen Dauerpoblem werden was einfach nicht verschwinden will.
Kraftgespann
Bronze
 
Beiträge: 100
Registriert: 06.11.2009, 09:32
Wohnort: BOR

Re: 1616 Spukt von heute auf morgen Öl

Beitragvon Caca » 10.06.2018, 16:34

Hallo Alex. Ich habe mit meinem 2016 fast das gleiche Problem. Der alte Bruder spuckt viel Öl aus dem Auspuff. Genau wie bei Dir ist nach einer guten Stunde fahrt der Ölsammler voll und der Rest geht hoch durch den Auspuff dem Fahrer entgegen. Ich habe das Problem aber schon länger. Im Winter wurde der Zylinder gehont sowie der Kolben Eisgestrahlt, neue Kolbenringe sowie das Kurbelwellenventil instandgesetzt. Die Pumpen wurden alle bei Dreyer gewartet und instansgesetzt. Ich habe in Deinem Beitrag gelesen du hast das Reglergestänge zum Öler durch herrausdrehen verlängert damit stellst du die Pumpe auf weniger Durchfluss.
Ich habe meinen Öler so eingestellt : Motor stillstand, Handgas ganz nach unten, Schmierpumpenhebel auf die Makierung von Dreyer (1,8) Vollast gestellt dann das Gestänge verbunden. Im Standgas pendelt das Gestänge schön hin und her, erhöt man die Drehzal wandert der Hebel weiter nach vorne in Richtung Vollast. In dieser Stellung wurde das meiste Öl aus dem Auspuff gedrückt.

Ich habe das mit dem verlängern auch schon ausprobiert es wird etwas besser (Tipp von Firma Dreyer), ich habe die Gewindestange um 1,5 Umdrehungen weiter rausgedreht. Wie weit hast du gedreht ?
Ich habe das Gefühl die Schmierpumpe fördert immer noch satt und genug Öl. Bis wie weit könnte man die Schmierpumpe in Richtung weniger Öl mit dem Reguliergestänge verstellen ? Im Moment steht mein Anzeiger auf der Schmierölpumpe zwischen der Vollast und der Leerlauf Markierung bei stehendem Motor.

Ich würde mich über Hilfe aus dem Forum echt freuen.

Es grüßt der Caca vom Niederrhein
Caca
Benutzer
 
Beiträge: 27
Registriert: 22.07.2014, 10:45
Wohnort: 46519 Alpen

Re: 1616 Spukt von heute auf morgen Öl

Beitragvon Alex1616 » 10.06.2018, 19:04

Hallo Caca,

den Hinweis für das Einstellen über das Gestänge, haben wir noch von unserem Spezi bekommen, allerdings war bei der ersten Fahrt noch die Rede davon ihm mehr Öl zu geben.

Das Gestänge haben wir um 2 oder 2,5 Umdrehungen verlängert. Damit steht die Nadel im Stillstand etwa 2mm von der Markierung (1,7) entfernt und der Öl Auswurf ist wieder „in Ordnung“.

Ich habe auch nichts gegen etwas Auswurf und ein paar Flecken im Gesicht. Mich Stört dass er es plötzlich nach dem „freiblasen“ angefangen hat. Haben auch kontrolliert ob er einen Kolbenring gefressen hat, diese sind jedoch alle vorhanden.

Im Spätjahr werde ich wegen einem anderen Problem die Vorölpumpe nochmal zum Überholen schicken, bis dahin stellt sich eben die Frage ob die Hauptpumpe zum einstellen mit gehen sollte.

Wenn jemand noch eine Idee hat, gern her damit.

Viele Grüße Alex
D 1616 (1x kurz / 1x lang blau / 1x lang grün)
D 2416
D 2812
D 4016
Alex1616
Benutzer
 
Beiträge: 47
Registriert: 03.01.2017, 11:49
Wohnort: 76684

Re: 1616 Spukt von heute auf morgen Öl

Beitragvon Caca » 10.06.2018, 21:12

Hallo Alex. Danke für deine Antwort. Ich werde mein Gestänge noch eine halbe bzw. 1 Umdrehung herausdrehen und die ganze Sache dann testen. Hoffentlich bringt das was.
Wenn sonst noch jemand eine Idee oder Tipp hat währe ich sehr dankbar.
Grüße vom Niederrhein
Caca1974
Caca
Benutzer
 
Beiträge: 27
Registriert: 22.07.2014, 10:45
Wohnort: 46519 Alpen

Re: 1616 Spukt von heute auf morgen Öl

Beitragvon LanzD4016 » 12.06.2018, 19:58

Hallo,

ich habe schon mal gehört. dass es bei den Volldiesel minderwertige Kolbenringe gibt. Die würden nach wenigen Betriebstunden brechen. Wenn das Öl nicht mehr abgestreift wird, geht es zum Auspuff raus.
Meine Ringe hatte ich von Bausch bekommen. Bisher kein Ölauswurf aus dem Auspuff. Ich fahre Liqui Moli Bulldogöl im D4016.

Mit freundlichem Gruß
Lanz D4016
LanzD4016
Benutzer
 
Beiträge: 78
Registriert: 28.10.2007, 11:12
Wohnort: Rhein

Re: 1616 Spukt von heute auf morgen Öl

Beitragvon Caca » 12.06.2018, 22:07

Hallo zusammen. Ich hatte das mit dem Ölspucken schon vor dem Wechsel der Kolbenringe. Ich habe heute mich nochmal dem Problem angenommen. Die Pumpen wurden von Dreyer instandgesetzt und eingestellt. Ich habe wohl bei dem Einbau einen Fehler gemacht. Der Anzeiger auf dem Ansteuerhebel der Ölpumpe wurde auf der linken Seite von Dreyer weiß markiert. Diese Markierung soll auf der weißen 1,8 Markierung auf der Pumpe stehen. (Motor aus, Handgashebel ganz unten) Ich habe den Zeiger zu weit nach links gestellt also auf vollen Durchfluss. Ich musste das Reglergestänge 3 Umdrehungen weiter rausdrehen damit die Markierungen passen. Habe die Info von Dreyer per Telefon bekommen. Ich habe noch das Zylinderventiel so wie den Kurbelwellenfilter überprüft und gereinigt genau so wie die Rückholleitung durchgeblasen. Es kommt tröpfchenweise Öl oben am Ölbehälter an. Ich werde die Tage mal eine große Runde drehen um zu schauen ob die Ölpumpe noch so viel Öl liefert. Anbei ein Foto von der jetzigen Einstellung der Ölpumpe.
Grüße vom Niederrhein wünscht Caca 1974
Caca
Benutzer
 
Beiträge: 27
Registriert: 22.07.2014, 10:45
Wohnort: 46519 Alpen

Re: 1616 Spukt von heute auf morgen Öl

Beitragvon Caca » 12.06.2018, 22:18

Einstellung meiner Ölpumpe
Dateianhänge
20180612_221023-1069x1162.jpg
Einstellung meiner Ölpumpe
Caca
Benutzer
 
Beiträge: 27
Registriert: 22.07.2014, 10:45
Wohnort: 46519 Alpen

Re: 1616 Spukt von heute auf morgen Öl

Beitragvon fusser d3606 » 30.06.2018, 08:02

die von Dreyer eingestellten Pumpen immer auf den strich der Markierung stellen und einfahren den Motor,er muß ein paar Tage etwas arbeiten das es weniger wird,hatte auch das problem ,,,,habe jetzt auch SAE 40 drin und läuft schön..
mfg Pirmin
fusser d3606
Benutzer
 
Beiträge: 28
Registriert: 20.07.2009, 08:45
Wohnort: haßloch

Re: 1616 Spukt von heute auf morgen Öl

Beitragvon Caca » 10.07.2018, 06:38

Hallo Lanz Gemeinde !
Ich bin am WE eine große Runde mit dem Lanz gedieselt. Nach gut einer Stunde war der Ölsammler wieder voll und es kam Öl aus dem Auspuff. Wird also immer noch satt und genug Öl gefördert.
Macht es Sinn das Ölpumpenansteuergestänge immer mal eine halbe Umdrehung rauszugehen ? und danach ne Runde drehen. So wird die Pumpe ja eigentlich auf weniger Ölförderung gestellt. Was meint Ihr ? Ich hab auch keinen Bock auf einen Klemmer. Meine Pumpe steht noch so wie oben auf dem Foto.
Ich würde mich über eine Idee oder Anregung freuen.

Grüße vom Caca vom Niederrhein
Caca
Benutzer
 
Beiträge: 27
Registriert: 22.07.2014, 10:45
Wohnort: 46519 Alpen

Re: 1616 Spukt von heute auf morgen Öl

Beitragvon Alex1616 » 11.07.2018, 14:42

Hallo,

Grad kurz zur Info. Wir haben an unserem 1616 nochmal das Flatterventil zur ölabsaugung unter dem Zylinder ausgebaut und dieses Mal über Nacht in Heizöl eingelegt bevor wir es wieder zusammen gebaut haben.
Jetzt läuft er wieder sauber. Nach 1,5-2h fahrt mit Hänger sammelt sich ca ein halbes Schnapsglas Öl im Sammeltopf und nur bei einer langen Steigung wirft er etwas Öl raus.

Gruß Alex
D 1616 (1x kurz / 1x lang blau / 1x lang grün)
D 2416
D 2812
D 4016
Alex1616
Benutzer
 
Beiträge: 47
Registriert: 03.01.2017, 11:49
Wohnort: 76684

Re: 1616 Spukt von heute auf morgen Öl

Beitragvon Caca » 12.07.2018, 16:35

Hallo Alex. Ich habe die Tage nochmal alles überprüft. Das Kurbelgehäuseventil muss bei mir vernünftig funktionieren. Die Rückholpumpe saugt das Öl perfekt ab. Am Frischölbehälter kommt genau wie in der Anleitung beschrieben drucklos Öl in Tropfen Menge an. Für mich würde ich sagen arbeitet die ganze Öl Rückhol Technik einwandfrei. Es wird meiner Meinung einfach noch von der Ölpumpe zu viel Öl gefördert. Ich bin der Sache aber weiter auf der Spur............
Es grüßt Euch alle der Caca vom Niederrhein
Caca
Benutzer
 
Beiträge: 27
Registriert: 22.07.2014, 10:45
Wohnort: 46519 Alpen

Re: 1616 Spukt von heute auf morgen Öl

Beitragvon oldtimerfreud » 12.07.2018, 20:20

Hallo,

hast du daß Flaterventil unten am Zylinder auch gemacht.

LG
oldtimerfreud
oldtimerfreud
Bronze
 
Beiträge: 517
Registriert: 25.07.2010, 12:17

Re: 1616 Spukt von heute auf morgen Öl

Beitragvon Caca » 12.07.2018, 22:23

Hallo Oldtimerfreund. Ja du meinst das Ventil unter dem Zylinder wo die Ölrückholleitung dran angeschraubt ist. Das Ventil ist instandgesetzt worden. Es wird ja auch Öl abgesaugt. Ich habe die Ölpumpe nochmals auf weniger Ölfluss gestellt. Nach einer Probe Runde habe ich festgestellt das die Ölmenge im Ölsammler weniger wird. Ich werde es jetzt weiter testen.
Grüße der Caca vom Niederrhein
Caca
Benutzer
 
Beiträge: 27
Registriert: 22.07.2014, 10:45
Wohnort: 46519 Alpen


Zurück zu Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste