Titel

 

 

Ursus C-45 Lampenhalterung

Bulldog, aber nicht Lanz

Ursus C-45 Lampenhalterung

Beitragvon Ursus Arctos » 12.06.2020, 18:29

Hallo,

heiße Axel und bin neu im Forum. Trotz Wohnsitz im Raum Mannheim habe ich keinen Lanz, sondern es gewagt, einen schönen Ursus C-45 (ZMU) aus Anfang der 50iger Jahre zu kaufen. Würde mich über Kontakt zu anderen Ursus, aber natürlich auch Lanz Bulldog Besitzern freuen.

Der Ursus wurde schon mal weitgehend überholt, stand dann aber lange und benötigt wieder viel Liebe...Zum Laufen haben wir ihn schon bekommen und jetzt geht es an die Feinarbeit und die Zulassung. Viele Infos habe ich schon hier im Forum erhalten, natürlich schließt sich an meine Vorstellung aber auch ein Anliegen an. Und zwar suche ich genaue Maße und Bilder (Durchmesser Rohr, Gesamtbreite, Beginn Kröpfung, Höhe Kröpfung, Aussehen Lampenhalter, Funktionsweise Kontakt an den teilbaren Enden etc,) einer originalen vordere Lampenhalterung vom Ursus als teilbare Version. Das sog. "Geweih". Natürlich auch gern zum Kauf, wenn jemand so eins noch rumliegen hat.
Die Ursus Geweihe sehen auf den im Internet zu findenden Schwarz-Weiß-Bildern deutlich stärker gekröpft aus, als beim Lanz.

Weiter suche Maße vom ovalen Armaturenkasten und dessen Halterung. Ich habe auf Bildern den Eindruck, dass der Kasten nicht nur eine andere Form hat, sondern höher sitzt als beim Lanz.

Viele Grüße udn vielen Dank für Eure Hilfe

Axel
Dateianhänge
ursus lampe.jpg
Ursus Arctos
Benutzer
 
Beiträge: 6
Registriert: 07.06.2020, 11:23

Re: Ursus C-45 Lampenhalterung

Beitragvon Lole03 » 18.10.2020, 12:26

Das würde mich auch brennend interesieren, bin auch auf der suche noch dem ovalen amaturenhalter
Hast du schon was gefunden
Lole03
Benutzer
 
Beiträge: 27
Registriert: 09.02.2020, 12:29

Re: Ursus C-45 Lampenhalterung

Beitragvon papafox » 16.11.2020, 11:27

Hallo Alex,
hast Du schon eine Lösung für Deine Lampenhalterung gefunden?
Hier ein Bild von meinem Ursus wie ich das Problem gelöst habe. Bei meinem U. waren die Aufnahmegewinde am Steigrohr zu schwach ausgelegt, so dass die Halterstange sich immer gelockert hat. Dann habe ich die Scheinwerfer nach Vorbild an meinem D1616 auf den Kotflügeln befestigt und seither ist Ruhe. vom TÜV keine Beanstandungen.
Gruß
Papafox
Dateianhänge
Ursus Lampen 11-20-2.jpg
papafox
Gold
 
Beiträge: 261
Registriert: 25.02.2006, 14:28
Wohnort: 71229 Leonberg

Re: Ursus C-45 Lampenhalterung

Beitragvon engineer » 16.11.2020, 14:53

Hallo papafox,
so gehört es auch bei den meisten Ursus - an die Kotflügel. Die Gewinde am Steigrohr sind für`s Nummernschild und natürlich zu schwach für das ganze Geweih! Nur die ersten Baujahre hatten den Lampenhalter wie bei Lanz am Zylinder angeschraubt. Wenn man Lanz-Optik will und einen neueren Zylinder ohne Aufnahmen hat, muß man irgendwas basteln. Am stabilsten ist m.E eine Befestigung an den oberen Kopfschrauben.

Grüße
Thomas
engineer
Gold
 
Beiträge: 251
Registriert: 23.06.2014, 09:59
Wohnort: 91793


Zurück zu Pampa, Ursus, Kelly & Lewis, Le Percheron

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste

cron