Titel

 

 

Baujahrbestimmung von 2 Ursus C45

Bulldog, aber nicht Lanz

Re: Baujahrbestimmung von 2 Ursus C45

Beitragvon Philipp Hügel » 02.05.2020, 17:28

Hallo,

Thomas beschreibt prima das Problem, das bei den meisten Reimporten auftritt. Es gibt meist keine Papiere. Oft ist nicht nur der Tag der Erstzulassung nicht bekannt sondern sogar das Baujahr.

Zum Problem mit den Ursus-Nummern kann ich nur bedingt etwas beitragen. Ich versuche mir über alle Seriennummern rund um Lanz einen Überblick zu verschaffen, auch Ursus, Pampa, KL, Le Percheron. Beim Ursus ist es am schwierigsten. Wie Socke schreibt brauchst du etwas auf das du dich stützen kannst. Am besten klappt das immer anhand vom originalen Typenschild. Die meisten Ursus sind leider ohne (originales) Typenschild.
Ich kann gerne mal ein paar Bilder von Typenschildern zusammensuchen.

Ich habe in meinem Register bislang ca 50 Ursus notiert. Da geht es mit den Nummern wild hin und her. Auf den unterschiedlichen originalen Typenschildern gibt es teilweise unterschiedliche Getriebe- und Motornummer. Neue Maschinen haben niedriegere Nummern als alte, etc.

Mein Eindruck ist, dass die offenbar unterschiedlichen Produktionsstätten (Wasserkästen) eigene Nummern vergeben haben? Insofern habe ich meine Schwierigkeiten mit der Lindemann'schen Auflistung.

Schade, dass zu dem Thema noch nix belastbares geschrieben wurde. Mich würde das sehr interessieren.

Viele Grüße
Philipp
Benutzeravatar
Philipp Hügel
Gold
 
Beiträge: 324
Registriert: 22.08.2008, 11:34
Wohnort: 76227 Karlsruhe

Re: Baujahrbestimmung von 2 Ursus C45

Beitragvon Lole03 » 03.05.2020, 00:01

Kannst du mir mal deine liste mit den 50 Ususnummern zukommen lassen oder kannst du die meinigen nummer näher zuordnen

Danke

Ps ja finde ich auch schade das darüber so wenig komuniziert wird
Scheint meines erachten daran zu miegen das es kein Lanz ist und eher verpönt wird einen Ursus zu besitzen
Lole03
Benutzer
 
Beiträge: 27
Registriert: 09.02.2020, 12:29

Re: Baujahrbestimmung von 2 Ursus C45

Beitragvon Lole03 » 03.05.2020, 10:22

Hallo Falcon
Du hattest mir 3 Bilder vom Ursusemblemen hochgeladen wobei du meintest daran kann man das Bj auch bestimmen
Ich hab meine beiden embleme nun fotografiert
Kannst du mehr dazu sagen

Gruss
Lole
Dateianhänge
C850AC10-CEA5-4FB9-9A7F-7286EB13D94F.jpeg
0D3C2C42-0872-428D-8C90-517CEFD4F658.jpeg
Lole03
Benutzer
 
Beiträge: 27
Registriert: 09.02.2020, 12:29

Re: Baujahrbestimmung von 2 Ursus C45

Beitragvon lupa » 03.05.2020, 11:55

Habe die gleichen auf meinen Ursus C45 mit 6000 der Nr.und Bj.1957 rausgefunden.
mfg.Ludger
Hubraum ist durch nichts zu ersetzen außer noch mehr Hubraum
Benutzeravatar
lupa
Benutzer
 
Beiträge: 41
Registriert: 28.12.2008, 11:47
Wohnort: 46446 Emmerich am Rhein

Re: Baujahrbestimmung von 2 Ursus C45

Beitragvon Lole03 » 03.05.2020, 12:05

Aber meine habe 2800 er bzw. 3000 er nummern müssten eigentlich dann deutlich früher sein ?
Gruss
Lole03
Benutzer
 
Beiträge: 27
Registriert: 09.02.2020, 12:29

Re: Baujahrbestimmung von 2 Ursus C45

Beitragvon Philipp Hügel » 03.05.2020, 13:41

Ursus.png
Ursus Fahrgestell- und Motornummern
Benutzeravatar
Philipp Hügel
Gold
 
Beiträge: 324
Registriert: 22.08.2008, 11:34
Wohnort: 76227 Karlsruhe

Re: Baujahrbestimmung von 2 Ursus C45

Beitragvon Philipp Hügel » 03.05.2020, 13:53

10089.JPG
4863.jpg
2172G.jpg
Benutzeravatar
Philipp Hügel
Gold
 
Beiträge: 324
Registriert: 22.08.2008, 11:34
Wohnort: 76227 Karlsruhe

Re: Baujahrbestimmung von 2 Ursus C45

Beitragvon Philipp Hügel » 03.05.2020, 13:55

16459.JPG
10625.jpg
Dateianhänge
16645.jpg
Benutzeravatar
Philipp Hügel
Gold
 
Beiträge: 324
Registriert: 22.08.2008, 11:34
Wohnort: 76227 Karlsruhe

Re: Baujahrbestimmung von 2 Ursus C45

Beitragvon Philipp Hügel » 03.05.2020, 13:57

Würde mich freuen, wenn sich diejenigen melden die weitere Fotos, Daten, Infos zu den Ursus Seriennumern haben. Für mich ist das noch ein Buch mit sieben Siegeln...
Benutzeravatar
Philipp Hügel
Gold
 
Beiträge: 324
Registriert: 22.08.2008, 11:34
Wohnort: 76227 Karlsruhe

Re: Baujahrbestimmung von 2 Ursus C45

Beitragvon Philipp Hügel » 03.05.2020, 14:01

Diesen Wasserkasten habe ich z.B. auch fast noch nie gesehen:
PZINZ.jpg
Benutzeravatar
Philipp Hügel
Gold
 
Beiträge: 324
Registriert: 22.08.2008, 11:34
Wohnort: 76227 Karlsruhe

Re: Baujahrbestimmung von 2 Ursus C45

Beitragvon falcon » 04.05.2020, 05:41

@ Lole03

Das Dokument welche sich mal gesehen hatte, ordnete das verwendete Symbol auf dem Wasserkasten den jeweiligen Baujahren & Fabriken zu. Ähnlich wie beim Pampa.....
Man sollte die Dinge nicht zu sehr restaurieren, das vertreibt die Geister der Vergangenheit.

Feinstaub West
"Immer dieses Bub Bub Bub"

Porsche Junior 108 KH, Bj. 1960
Deutz f2l612 (verkauft)
Ursus C45, Bj. 1949 (verkauft)
Lanz 5006, Bj. 1956
Benutzeravatar
falcon
Silber
 
Beiträge: 134
Registriert: 27.05.2014, 12:25
Wohnort: Baerl am Niederrhein

Re: Baujahrbestimmung von 2 Ursus C45

Beitragvon Lanzilona » 04.05.2020, 07:16

PZ INZ: Panstwowe Zaklady Inzynierji, staatliches Ingenieur- Institut, Warschau

Es ist/war ein 1930 in Warschau gegründeter Staatsbetrieb, der sich mit der Entwicklung von Fahrzeugen fast aller Art beschäftigte, auch militärischen.

Lanzilona
Lanzilona
Benutzer
 
Beiträge: 15
Registriert: 01.05.2020, 10:51

Re: Baujahrbestimmung von 2 Ursus C45

Beitragvon engineer » 04.05.2020, 14:57

Hallo lole03,
in den Schlepperpost-Ausgaben 4 und 5/2003 hat Michael Bach das Thema ausführlich beleuchtet. (Lanz-Historiker,
kein Grund für Minderwertigkeitskomplexe :wink: ). Auf diese Artikel und Philipp`s Typenschilder stütze ich meine Betrachtungen dazu.
- das "PZ INZ" soll nur bei den ersten 600 Maschinen verwendet worden sein
- das "ZMU" gab es bis 1954, danach kam "Ursus"
- bis 1957 sollen etwa 6000 Stück gebaut worden sein , dazu paßt die 6000er Nummer 1957 von Ludger und die 68..
und 72.. 1958 auf den Typenschildern
- deine beiden 28.. und 30.. fallen somit ins Jahr 1954, spätestens 55
- bis 1949 sollen laut Bach 2500 Stück gebaut worden sein. Das stimmt somit nicht. Wenn man von dem 49er Typen-
schild Nr. 6797 die erste Zahl durch "0" ersetzt paßt alles zusammen.
Anfangs lief die Produktion anscheinend schleppend, ab 1958 kam man auf über 4000 Stück im Jahr. Im Warschauer Werk dürften somit nicht mehr als 20-25 000 Stück gebaut worden sein. Oder sind höhere Nummern bei Maschinen mit "Ursus" Wasserkasten bekannt ?
Die restlichen 35 000 wurden demnach in Gorzow mit "GZM" Zeichen gebaut, wobei die Fahrgestellnummern wieder bei "0" begannen mit dem nachgestellten "G".
Bei den Motornummern kann ich hingegen kein System erkennen.

Das ist meine Interpretation der vorhandenen Fakten, viele Grüße
Thomas Roth
engineer
Gold
 
Beiträge: 251
Registriert: 23.06.2014, 09:59
Wohnort: 91793

Re: Baujahrbestimmung von 2 Ursus C45

Beitragvon lupa » 04.05.2020, 15:27

Super :beifall: :beifall: sehr interessant auch für mich.
mfg.Ludger
Hubraum ist durch nichts zu ersetzen außer noch mehr Hubraum
Benutzeravatar
lupa
Benutzer
 
Beiträge: 41
Registriert: 28.12.2008, 11:47
Wohnort: 46446 Emmerich am Rhein

Re: Baujahrbestimmung von 2 Ursus C45

Beitragvon Lole03 » 04.05.2020, 16:37

Hallo Thomas
Hast du zufällig noch diese ausgaben der Schlepperpost und kannst mir ne kopie senden
Das wäre echt super von Dir

Was mir persönlich noch aufgefallen ist sind die Markierungen am Achstrichter bei der Schleppernummer 2986 hinten am Achstrichter ein ZMT eingegossen ist
Und die Stehbleche sind vorne noch abgerundet wie beim Lanz , wobei beim Zweiten Schlepper mit der Nummer 3283 lein ZMT mehr dein ist und die stehbleche vorne eher eckig gebogen sind

Aber wie du sagst alle im Gleichen BJ sein sollen 1954

Gruß ubd Danke
Lole
Lole03
Benutzer
 
Beiträge: 27
Registriert: 09.02.2020, 12:29

VorherigeNächste

Zurück zu Pampa, Ursus, Kelly & Lewis, Le Percheron

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron