Titel

 

 

Ursus - wenig Leistung und heißer Motor

Bulldog, aber nicht Lanz

Ursus - wenig Leistung und heißer Motor

Beitragvon Andy » 03.01.2015, 17:44

Hallo, ich habe mal wieder nen Problem. Ich habe dies bezüglich schon in alten Berichten gelesen, habe aber noch keine Lösung gefunden.
Ich beschreibe mal:
Heute habe ich an unserem Ursus (nach der technischen Überholung) nun die ersten "Feineinstellungen" vorgenommen. Die Leerlaufdrehzahl habe ich auf 280-300 Umdrehungen eingestellt und soweit ist alles gut.Wenn ich den Motor beschleunige dann fängt er ab ca.2/3 Gasweg an stark weiß zu qualmen und anschließend kommt es zu Fehlzündungen mit Flammen aus dem Auspuff.
Ich bin ihn dann mal gefahren - keine Leistung und im oberen Drehzahlbereich wieder Fehlzündungen mit "Feuer und Flamme". Nach 20-30min Fahrt (bei 0°C Außentemperatur) hat der Ursus gekocht.....
Es kann doch nur an der Einspritzpumpe liegen?!?
Der bekommt doch irgendwie zuviel Sprit?? - und das doch irgenwie zu früh, oder ?? :kratz:
Ich hatte schon mal ähnliche Symptome bei meinem "Le-Percheron", da hatte ich den Pumpenhub verstellt - jedoch hatte der wenigstens Leistung (und die wie verrückt)
Hat jemand vielleicht den Lösungsansatz für mich?

Ach ja, der Regler ist neu überholt und auf dem Prüfstand eingestellt (von Herrn Seiberl). Druck- und Saugventil sind neu (von Herrn Eichhorst). Einspritzdüse ist 10 Jahre alt(war von Herrn Bausch) und lief vor der Restauration super.......
Benutzeravatar
Andy
Bronze
 
Beiträge: 109
Registriert: 07.10.2010, 21:52
Wohnort: Nordthüringen

Re: Ursus - wenig Leistung und heißer Motor

Beitragvon engineer » 03.01.2015, 19:18

Genau,der hat zuviel Sprit oder die Düse spritzt nicht richtig (zu weit rausgedreht??).
In den Betriebsanleitungen heißt es immer:"Nie mehr Gas geben als gebraucht wird!"
Die Folgen sind:
-schlechte Verbrennung mit Qualm und Aussetzern bzw.Feuerspucken
-Überhitzung
-Leistungsverlust
-u.U.Ölauswurf,bestimmt aber hoher Verbrauch

Der Regler sollte ja richtig zusammengebaut sein also muß der Einpritzzeitpnkt stimmen.
Pumpenhub beim Ursus hab ich nicht im Kopf aber wirst du ja beim Zusammenbau richtig eingestellt haben.
Ich würde eine andere Düse oder Einstellung probieren und so banal es klingt den Bleifuß zurücknehmen!

Grüße
Thomas
engineer
Bronze
 
Beiträge: 185
Registriert: 23.06.2014, 10:59
Wohnort: 91793

Re: Ursus - wenig Leistung und heißer Motor

Beitragvon Backes » 03.01.2015, 20:48

nachdem der Pumpenhub eingestellt wurde sollte man auch den Regler auf das Fahrzeug einstellen. Kann mir nicht vorstellen das der sofort richtig steht. Auch wenn er auf nem Prüfstand war.
Gruß
Frank

Bild
Benutzeravatar
Backes
Benutzer
 
Beiträge: 74
Registriert: 09.07.2012, 21:28

Re: Ursus - wenig Leistung und heißer Motor

Beitragvon Andy » 04.01.2015, 08:25

.... also mit dem Thema "Bleifuss"das ist völliger Quatsch! Soviel Verstand setze ich bei mir selbst schon vorraus, das ich weis wie man eine derartige Maschine zu bewegen hat!!
Ich habe so einen Gedanken im Kopf. ..
Ich meine, das sich mein loser Exzenter im Regler mit dem festen Exzenter auf der Kurbelwelle verklemmt haben und dadurch die Reglerfunktion außer Kraft gesetzt wird und dadurch im oberen Drehzahlbereich die Zündung (Einspritzung) ) viel zu früh erfolgt und die Maschine zur Überhitzung neigt.
Benutzeravatar
Andy
Bronze
 
Beiträge: 109
Registriert: 07.10.2010, 21:52
Wohnort: Nordthüringen

Re: Ursus - wenig Leistung und heißer Motor

Beitragvon oldtimerfreud » 04.01.2015, 09:08

Hallo,

schon mal den Zündsack kontrolliert ist noch
so eine Idee.

Mfg
Oldtimerfreud
oldtimerfreud
Bronze
 
Beiträge: 568
Registriert: 25.07.2010, 12:17

Re: Ursus - wenig Leistung und heißer Motor

Beitragvon engineer » 04.01.2015, 10:09

Lieber Andy,da wir glaub ich noch nicht das Vergnügen hatten weiß ich auch nicht was man bei dir voraussetzen kann!
Aber daß es Leute gibt die ihre Bulldogs beim Starten und Fahren ersäufen weiß ich,daher der Quatsch! Daß man merkt ob der Regler arbeitet oder klemmt hatte wiederum ICH vorausgesetzt... :wink:
engineer
Bronze
 
Beiträge: 185
Registriert: 23.06.2014, 10:59
Wohnort: 91793

Re: Ursus - wenig Leistung und heißer Motor

Beitragvon Andy » 04.01.2015, 12:39

So, der Regler lässt sich mechanisch ganz leicht auseinander drücken und geht auch wieder zusammen-damit war ich also auf dem Holzweg.... Der Zündsack ist auch noch sauber. Also geht die Überlegung weiter :kratz:
Ich komme von dem Gedanken nicht weg, das dieses Verhalten(wenig Leistung und extremes Überhitzen) von einer zu frühen Einspritzung kommt... Jedoch warum, wenn der Exzenter doch ordentlich arbeitet? :?: :?:
Benutzeravatar
Andy
Bronze
 
Beiträge: 109
Registriert: 07.10.2010, 21:52
Wohnort: Nordthüringen

Re: Ursus - wenig Leistung und heißer Motor

Beitragvon Andy » 04.01.2015, 13:15

Hat jemand von den Ursus-Fahrern zufällig seine eingestellten Pumpenhübe (Leerlauf/Volllast) im Kopf? Ich würde da gern mal vergleichen.
Danke schon vorab.
Benutzeravatar
Andy
Bronze
 
Beiträge: 109
Registriert: 07.10.2010, 21:52
Wohnort: Nordthüringen

Re: Ursus - wenig Leistung und heißer Motor

Beitragvon Herbert » 04.01.2015, 13:31

Hallo,

könnte es sein daß die Steigung von deinem Keil nicht stimmt auf welchen der Daumen der Daumenwelle schlägt ?? viele wurden aufgeschweißt um mehr Leistung zu holen. Hast DU vielleicht jemanden in der Nähe bei dem Du die Dicke des Keiles messen könntest oder ist hier einer im Forum der Dir dies Maß durchgeben kann ?? Ich selbst beitze keinen Ursus und kann daher zu der Steigung des Keils wie er sein sollte keine Aussage machen.

Wünsch Dir viel Erfolg !
Herbert
Benutzer
 
Beiträge: 4
Registriert: 22.11.2014, 20:14

Re: Ursus - wenig Leistung und heißer Motor

Beitragvon Andy » 04.01.2015, 13:38

Hallo Herbert, also mein Keil ist nicht geschweißt und auch nicht übermäßig eingelaufen. Es ist der selbe Keil den ich schon vor der Restauration im Bulldog hatte.
von daher glaube ich nicht an das die Probleme von ihm kommen. Aber ausgeschlossen ist es nicht.
Ich habe lediglich geändert:
- schweres Reglerschwungrad ( Befestigungslöcher für Regler identisch mit altem Schwungrad)
- Regler überholen lassen
- Einspritzventile neu
und jetzt macht er solche Faxen.... Es ist bestimmt mal wieder ne Kleinigkeit, aber die muss erstmal wieder gefunden werden.
Benutzeravatar
Andy
Bronze
 
Beiträge: 109
Registriert: 07.10.2010, 21:52
Wohnort: Nordthüringen

Re: Ursus - wenig Leistung und heißer Motor

Beitragvon Chicken » 04.01.2015, 13:46

Hallo!

Mal ganz blöde Frage, aber stimmt der Einspritzzeitpunkt? Ist der Regler vielleicht um 180° Verdreht montiert? Läuft der Motor rückwärts besser als Vorwärts?
Lieber Gruß,
Dr. Alex Lange

Lanz D6006 mit Hydraulik und verlagerter Zapfwelle
Lanz D9532 (ehemals D9506)
John Deere R

Informationen rund um den Pampa und Miniatur-Stationärmotoren: http://www.pampa-traktor.de
Benutzeravatar
Chicken
Bronze
 
Beiträge: 807
Registriert: 10.02.2006, 00:24
Wohnort: 85376 Freising, Oberbayern

Re: Ursus - wenig Leistung und heißer Motor

Beitragvon Kai » 04.01.2015, 14:27

Hallo Andy,

die Reglergewichte müssen sich in jeder Stellung der Schwungrads bewegen lassen. Gerade bei neuen Exzentern kann es da zum klemmen kommen.
Und .... ich habe zwar schon gefühlte 5mal geschrieben, falls du den Regler nach Heinel zusammenbaut hat. Der ist da Spiegelverkehrt abgebildet.
Bei weißem Rauch besteht auch die Möglichkeit dass zu spät eingespritzt wird, d.h. der Kraftstoff kann nicht verdampfen.
Und natürlich auch bei zu wenig Luft, d.h. Luftklappen und Luftfilter prüfen.
Druck und Saugventile sind i.O.?

Gruß Kai
Zuletzt geändert von Kai am 04.01.2015, 14:33, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Kai
Bronze
 
Beiträge: 200
Registriert: 10.02.2006, 13:28

Re: Ursus - wenig Leistung und heißer Motor

Beitragvon Lanzi67 » 04.01.2015, 14:32

Hallo!
Pumpenhub im Leerlauf beim Ursus mit 12mm Pumpe sind 1,2mm, den rest ergiebt der Keil. Die Maße habe ich im Moment leider nicht.
Ist die Lastfeder richtig auf den Federkern bis Anschlag gedreht? Einspritzzeitpunkt ist ca. Keil der KW auf 3 Uhr, da sollte der Daumen die vorderste Stellung haben.

Gruß
lanzi67
(Jörg)
Benutzeravatar
Lanzi67
Bronze
 
Beiträge: 723
Registriert: 08.02.2007, 15:10
Wohnort: 08294 Lößnitz/Erzgebirge

Re: Ursus - wenig Leistung und heißer Motor

Beitragvon Andy » 04.01.2015, 16:34

Kai hat geschrieben:Hallo Andy,

die Reglergewichte müssen sich in jeder Stellung der Schwungrads bewegen lassen. Gerade bei neuen Exzentern kann es da zum klemmen kommen.
Und .... ich habe zwar schon gefühlte 5mal geschrieben, falls du den Regler nach Heinel zusammenbaut hat. Der ist da Spiegelverkehrt abgebildet.
Bei weißem Rauch besteht auch die Möglichkeit dass zu spät eingespritzt wird, d.h. der Kraftstoff kann nicht verdampfen.
Und natürlich auch bei zu wenig Luft, d.h. Luftklappen und Luftfilter prüfen.
Druck und Saugventile sind i.O.?

Gruß Kai


Also der Regler sollte wohl richtig zusammengebaut sein,also der Daumen schlägt exakt bei 3 Uhr auf den Pumpenstößel ("maximaler" Druck). Die Luftklappen haben sich vor der Montage alle samt drücken lassen, aber dies bezüglich werde ich nochmal tiefgründig schauen! Aber wenn ihm die nötige Luft fehlt, qualmt er dann nicht schwarz ?? :kratz: Druck- und Saugventile halten dicht....
Benutzeravatar
Andy
Bronze
 
Beiträge: 109
Registriert: 07.10.2010, 21:52
Wohnort: Nordthüringen

Re: Ursus - wenig Leistung und heißer Motor

Beitragvon Andy » 04.01.2015, 16:37

Chicken hat geschrieben:Hallo!

Mal ganz blöde Frage, aber stimmt der Einspritzzeitpunkt? Ist der Regler vielleicht um 180° Verdreht montiert? Läuft der Motor rückwärts besser als Vorwärts?

....ich versuche morgen Abend mal den Bulldog rückwärts laufen zu lassen. Wenn ich das heute versuche, sind meine Frau und alle Nachbarn mächtig stolz auf mich! :evil: :twisted: :kloppe:
Benutzeravatar
Andy
Bronze
 
Beiträge: 109
Registriert: 07.10.2010, 21:52
Wohnort: Nordthüringen

Nächste

Zurück zu Pampa, Ursus, Kelly & Lewis, Le Percheron

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste