Titel

 

 

Traktorzeitschriften

Traktorzeitschriften

Beitragvon lanzschrauber » 02.07.2017, 15:23

Hallo,

wollte hier mal ein Thema anstoßen.
Ich bin Leser (mehr auch nicht!!!) folgender Oldtimerzeitschriften: Elefant/Schlepperpost, Traktor Classic, Oldtimertraktor und des Schlepperfreund. Alle Zeitschriften seit der ersten Ausgabe.
Ich habe den Eindruck das die Schlepperpost, obwohl sie den besten und größten Anzeigenteil besitzt, doch sehr in ihrer Berichterstattung nachgelassen hat. Damit meine ich jetzt nicht jede x-beliebige Dorfveranstaltung, sondern in Typengeschichten, Restaurationsreportagen, Technikfragen und die vielen anderen Dingen, die zu unserem Hobby gehören.
Ich kann nicht beurteilen welche finanziellen oder personellen Mittel einem Verlag Rabe zur Verfügung stehen, und ich möchte hier auch keine Mutmassungen anstellen, aber ich finde an der Qualität der Zeitschrift muss sich was ändern.
Ich fand es damals toll dass Klaus Rabe die Zeitschrift auf den Markt gebracht hat und freue mich immer noch auf die neuen Ausgaben. Nur leider muss ich für mich persönlich feststellen, dass andere besser sind. Selbst der Schlepperfreund, der mit viel Liebe von wenigen Mitgliedern eines Vereines gestaltet wird, hat die Schlepperpost überholt.
Ich finde wir können hier über dieses Forum bestimmt einige Anregungen an alle Verlage geben was wir uns wünschen oder gerne lesen wollen. Wie ist eure Meinung zu dem Thema?
Ich möchte allen nochmal darauf hinweisen dass ich weder verwandt, bekannt, befreundet, monitäre Interessen oder sonstige Beziehungen zu einem der oben genannten Verlage oder Personen habe!!!!
Ich wollte einfach nur mal einen Denkanstoß geben. Vielleicht können wir als Leser das Ganze zu unserem Vorteil beeinflußen.

Gruß lanzschrauber
lanzschrauber
Bronze
 
Beiträge: 110
Registriert: 18.02.2006, 16:20
Wohnort: 40789 Monheim am Rhein

Re: Traktorzeitschriften

Beitragvon Brennholzer » 02.07.2017, 19:45

Hallo,

ich finde der Markt wird von immer neuen "Treckerzeitungen" zugemüllt. Bei fast allen Zeitschriften kommt mir der Eindruck auf je mehr Seiten desto besser. Masse statt Klasse. Die etablierten haben auch nachgelassen. Der Anzeigenmarkt besteht oft sehr aus fragwürdigen Anonymoanzeigen und Fakes. Einfach viel Müll auf dem Markt. An einer Zeitschrift will ich das nicht festmachen. Im Internet ist es bei den Traktoranzeigen noch ekelhafter. Anonymos, Aliase, Fake und Betrüger. Ebay und Kleinanzeigen nur einmal genannt.

Gruß
Der Brennholzer
am Bulldog wackelt fast alles (..)
Brennholzer
Benutzer
 
Beiträge: 23
Registriert: 28.04.2013, 15:42

Re: Traktorzeitschriften

Beitragvon Lanzilona » 10.05.2020, 11:18

Werden die Artikel bei Zeitschriften eigentlich generell Korrektur gelesen vor dem drucken? Nicht wegen Rechtschreibung sondern wegen der Thematik? Die Oldtimer Traktor schreibt der Lanz- Mitteldruck- Glühkopfmotor der "Halbdiesel- Bulldog" sei ein Dieselmotor, die Schlepperpost schreibt zum Thema Start- Techniken in Schleppermotoren bezüglich der "Halbdiesel- Bulldog", "Mit dem Vorpumphebel wird ein leicht zündendes Benzin-Diesel- Gemisch in den nach wie vor ungekühlten, nun jedoch kegelförmig ausgebildeten Brennraum direkt waagerecht gegen den heißen Kolbenboden eingespritzt." Weiterhin: "In einem weiteren Entwicklungsschritt - es wird der letzte sein- entsteht ab 1955 die Baureihe der Volldiesel- Bulldogs. Der populäre Name sagt es: Mit ihr ist das Benzin-Anlassverfahren in Mannheim beendet. Dies alles ist aber oft und wiederholt beschrieben worden und weithin bekannt. UFF... :oops:

Ein heißer Kolbenboden schon vor dem Start?

Das Benzin- Anlassverfahren ist ab 1955 in Mannheim beendet?

Ein wirklicher schöner mit neuen Informationen geschriebener Bericht. Aber warum diese vermeidbaren Ungenauigkeiten?

Lanzilona
Lanzilona
Benutzer
 
Beiträge: 15
Registriert: 01.05.2020, 11:51

Re: Traktorzeitschriften

Beitragvon f1m » 10.05.2020, 13:44

Hallo Lanzschrauber,

habe die gleichen Zeitschriftenbezüge wie Du; plus Pionier. Teile Deine Auffassung.

mfG
f1m
Benutzer
 
Beiträge: 19
Registriert: 04.01.2012, 22:18

Re: Traktorzeitschriften

Beitragvon Thomas Tisch » 10.05.2020, 19:01

Hallo,
ich habe einen Prospekt des damaligen britischen LANZ Importeurs "The Locomobile Engineering Co.Ltd" aus den 20er Jahren in dem der Motor des 22/28, also HR2 oder Verdampfers folgend beschrieben ist: "Valveless single cylinder two stroke engine of semi-diesel type with self ignition...". Semi-diesel ist ja eigentlich Halbdiesel. Ich weiß nicht, ob LANZ überhaupt den Begriff Halb oder Volldiesel verwendet hat.
Grüße,
Thomas Tisch
Thomas Tisch
Bronze
 
Beiträge: 419
Registriert: 10.02.2006, 12:25
Wohnort: Brisbane-Australien

Re: Traktorzeitschriften

Beitragvon Lanzilona » 11.05.2020, 11:45

Ein "semi-diesel" ist ein Halbdiesel- Motor und der ist von der Definition ein Glühkopf- Motor.
Ist doch so Alles stimmig. :)

Lanzilona
Lanzilona
Benutzer
 
Beiträge: 15
Registriert: 01.05.2020, 11:51

Re: Traktorzeitschriften

Beitragvon Lanzturm » 12.05.2020, 20:20

Lanzilona hat geschrieben:Werden die Artikel bei Zeitschriften eigentlich generell Korrektur gelesen vor dem drucken? Nicht wegen Rechtschreibung sondern wegen der Thematik?


Hallo Gordon,

ja das ist schon eigenartig. Wie konnte vor ein paar Jahren ein Artikel über die JD-Übernahme von Lanz gedruckt werden, der zu weiten Teilen wortgleich mit einem Spiegel-Artikel der späten 1950er Jahre ist? Autor war jemand aus dem Kasselaner Raum.
Lanzturm
Benutzer
 
Beiträge: 5
Registriert: 10.01.2017, 17:56
Wohnort: Niedereselungen

Re: Traktorzeitschriften

Beitragvon Lanzilona » 13.05.2020, 08:56

? Lanzturm, Harald, xxxx...ganze 5 Beiträge seit 2017... Hinter xxx steckt da laut google Suche nicht ein gewisser xxxx? Ist irgendwie bekannt das er schwere psychische Probleme hat? Macht für mich den Eindruck, wenn man seine Einträge liest. Man sollte vielleicht doch mal die Zeitschriften anschreiben für die er schreibt mit der Frage, ob es normal ist das man dort mit Jemandem zusammenarbeitet, der in Internetforen Leute belästigt.

Moment mal, da steht ja unter dem SPO -Artikel zum Thema "Start- Techniken in Schleppermotoren (Teil 2)": "Der Dank des Autors für die Unterstützung bei dieser nicht ganz unkomplizierten Recherche geht an......, xxxx,....".

Ich würde sagen, nicht andere Leute kritisieren sondern erst einmal die eigene Berichterstattung kritisch hinterfragen, Lanzturmxxx...

Lanzilona
Lanzilona
Benutzer
 
Beiträge: 15
Registriert: 01.05.2020, 11:51

Re: Traktorzeitschriften

Beitragvon Theo S. » 13.05.2020, 10:31

Wie ich feststellen muß, ist im Forum ein Benutzer (Lanzilona) aufgetaucht, dessen Identität offenbar eine Andere ist als bei der Registrierung angegeben wurde. Die Inhalte der Beiträge lassen auf jemanden schließen, der bereits in der Vergangenheit einmal von der Teilnahme am Forum ausgeschlossen wurde. Es ist bedauerlich, dass es immer wieder zu "Entgleisungen" kommt. Für die Nutzung des Forums heisst dies, dass ich nur noch Teilnehmer zulassen werde, die sich eindeutig und nachvollziehbar registrieren. Bei Zweifeln meinerseits werde ich eine Kopie eines amtlichen Nachweises anfordern; ansonsten gibt es keinen Zugang.
Benutzeravatar
Theo S.
Administrator
 
Beiträge: 250
Registriert: 09.02.2006, 18:18
Wohnort: 41844 Wegberg

Re: Traktorzeitschriften

Beitragvon lanzschrauber » 13.05.2020, 13:30

Hallo Theo,

ist auch meine Vermutung. Schreibweise und Themenauswahl passen zu der Person.
Bin mal gespannt was da noch so kommt.

Gruß Udo
lanzschrauber
Bronze
 
Beiträge: 110
Registriert: 18.02.2006, 16:20
Wohnort: 40789 Monheim am Rhein

Re: Traktorzeitschriften

Beitragvon lanzschrauber » 05.06.2020, 16:08

Hallo Theo,

da hat die Retourkutsche ja nicht lange auf sich warten lassen (Lieferschwierigkeiten eines G.J.)
Du machst das gut. Lob für deine Arbeit hier und lasse es dir nicht vermiesen.

Gruß
lanzschrauber
Bronze
 
Beiträge: 110
Registriert: 18.02.2006, 16:20
Wohnort: 40789 Monheim am Rhein


Zurück zu Kultur, Treffpunkte und Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste