Titel

 

 

Lanz Alldog Kreuzgelenk

Lanz Alldog Kreuzgelenk

Beitragvon Fadinger » 02.03.2021, 21:32

Hallo liebe Forengemeinde,

nach jahrelangem mitlesen möchte ich mich kurz vorstellen:
Ich wohne im Landkreis Altötting in Oberbayern und bin stolzer Besitzer eines Alldog A1315.
Dieser wurde 1957 von meinem Großvater gekauft und bis vor ca. 15 Jahren genutzt.
Der Alldog ist seit 1993 abgemeldet und wartet seitdem auf die für den TÜV nötigen Reparaturen.
Schritt für Schritt habe ich mich der Instandsetzung angenommen.

Nun habe ich folgendes Anliegen:
Beim Zerlegen des Kreuzgelenks in der Mitte stellte ich beim T-Stück (laut ETL Winkelzapfen) einen umlaufenden Riss am Zapfen fest.
Trotz dem Durchforsten vergangener Beiträge habe ich nichts Passendes zu meiner Frage gefunden, deshalb frage ich die Experten :wink:

Wie kann der Riss am besten repariert werden? Oder komme ich nicht um einen Austausch herum?
Ich freue mich auf eure Antworten.

Mit freundlichen Grüßen
Fadinger
Dateianhänge
DSC_0309 (2).JPG
Vielseitig wie die Praxis - Lanz Alldog
Benutzeravatar
Fadinger
Benutzer
 
Beiträge: 2
Registriert: 03.10.2020, 20:19

Re: Lanz Alldog Kreuzgelenk

Beitragvon Neimanns_Knut » 03.03.2021, 08:22

Moin Fadinger,
für einen Riß sieht er merkwürdig aus. Ich kann mir nicht vorstellen wie er so entstanden sein kann.
Eher sieht es für mich so aus, als habe jemand versucht eine Fettrille hinein zu stechen. Diese sind normalerweise in die Buchsen gestochen. Besonders, da er in der Mitte beginnt wo das Fett reingepresst wird.

Mfg
Neimanns_Knut
Kurhesse in der Verbannung
Neimanns_Knut
Benutzer
 
Beiträge: 74
Registriert: 25.08.2008, 12:04
Wohnort: Munster

Re: Lanz Alldog Kreuzgelenk

Beitragvon Uwe Gatschke » 03.03.2021, 16:06

Hallo, könnte auch sein, dass jemand mal mit der Flex eine festgebackene Buchse aufgeschnitten hat.
Gruß Uwe


***Viel Spass beim Schrauben***
Uwe Gatschke
Bronze
 
Beiträge: 248
Registriert: 10.02.2006, 22:17
Wohnort: Sachsen Anhalt

Re: Lanz Alldog Kreuzgelenk

Beitragvon Fadinger » 03.03.2021, 19:11

Hallo zusammen,

auf dem Bild oben sieht man es tatsächlich schlecht. Der von euch beschriebene braune Streifen kommt lediglich von der angerosteten Fettrille der Buchse :wink:

Der Riss befindet sich am Fuß des Zapfens, wo dieser in den größeren Durchmesser übergeht. (Etwas holprig beschrieben... :mrgreen: )
Meine Vermutung ist, dass durch das "Nicken" des Alldog der Zapfen überbeansprucht wurde.
Im angefügten Bild hoffe ich, dass es besser ersichtlich ist:

DSC_0311.png
DSC_0311.png (322.88 KiB) 1164-mal betrachtet


Mit freundlichen Grüßen
Fadinger
Vielseitig wie die Praxis - Lanz Alldog
Benutzeravatar
Fadinger
Benutzer
 
Beiträge: 2
Registriert: 03.10.2020, 20:19

Re: Lanz Alldog Kreuzgelenk

Beitragvon Uwe Gatschke » 03.03.2021, 20:21

Ach so. Sieht nicht tief aus. Vielleicht könnte man es auf einer Drehbank etwas ausstechen. Geht der Riss tiefer besteht Gefahr des Bruches. Ist meine Meinung.
Gruß Uwe


***Viel Spass beim Schrauben***
Uwe Gatschke
Bronze
 
Beiträge: 248
Registriert: 10.02.2006, 22:17
Wohnort: Sachsen Anhalt


Zurück zu Lanz Alldog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast