Titel

 

 

Lanz Bulli D1106

Restaurationsberichte von euren Maschinen

Re: Lanz Diesel D1206

Beitragvon Rohoelzuender » 07.03.2018, 11:21

Auf der anderen Seite ging die Montage am inneren Schuh weiter, der seine Sohle und seinen Abweiser zurück bekam.

Gruß Gordon
Dateianhänge
AAAAAAAA 139.jpg
Rohoelzuender
Gold
 
Beiträge: 3015
Registriert: 08.12.2007, 13:26
Wohnort: 34289 Oberelsungen

Re: Lanz Diesel D1206

Beitragvon Rohoelzuender » 12.03.2018, 20:10

Hallo,

Die letzten Tage hat es wieder einige Fortschritte am Mähwerk gegeben. Alle noch grundierten Teile lackiert und die Haltestange sowie die wesentlichen Bolzengriffe in gelb lackiert. Damit man das auch bei Nacht im Mondschein besser findet. :wink: Natürlich wurden auch sämtliche Befestigungsschrauben, Köpfe und Muttern in Ral 6010 grasgrün lackiert. Die Befestigungsteile am Balken selbst bekommen Ihre schwarze Farbe dann, wenn die neuen Messerführungsteile montiert sind und das Messer- Laufspiel eingestellt worden ist. Der Messerschutz wird dann auch in Ral 1018 gelb lackiert. Dabei habe ich mich für die Montage über zwei Haltefedern entschieden, wie man es von Mörtl- Mähwerken her kennt. Finde ich wesentlich praktischer als die Lanz- Methode, die die Montage des Messerschutz über die Befestigungsschraube der Haltestange vorsieht. Mitlerweile ist auch das Schwadbrett montiert mitsamt Führungsblech und Lanz- Schriftzug. Nur der neue Raspe- Schwadstock möchte noch lasiert und montiert werden.

Bilder folgen.

Gruß Gordon
Rohoelzuender
Gold
 
Beiträge: 3015
Registriert: 08.12.2007, 13:26
Wohnort: 34289 Oberelsungen

Re: Lanz Diesel D1206

Beitragvon Rohoelzuender » 13.03.2018, 12:21

Hallo,

Dem Hirsch mit Pinsel und Farbe auf den Pelz gerückt...
Dateianhänge
AAAAAAAA 163.jpg
Rohoelzuender
Gold
 
Beiträge: 3015
Registriert: 08.12.2007, 13:26
Wohnort: 34289 Oberelsungen

Re: Lanz Diesel D1206

Beitragvon Rohoelzuender » 13.03.2018, 12:25

Blöderweise deckt die gelbe Farbe nicht so gut, so das insgesamt vier mal der Pinsel geschwungen werden mußte, also der mit den Haaren vorne dran... :wink:

1. Bolzenkopf von der Tragrahmenbefestigung am Mähwerkantrieb
Dateianhänge
AAAAAAAA 154.jpg
Rohoelzuender
Gold
 
Beiträge: 3015
Registriert: 08.12.2007, 13:26
Wohnort: 34289 Oberelsungen

Re: Lanz Diesel D1206

Beitragvon Rohoelzuender » 13.03.2018, 12:27

2. Bolzenkopf von der Tragrahmenbefestigung am Rahmen vorne links
Dateianhänge
AAAAAAAA 155.jpg
Rohoelzuender
Gold
 
Beiträge: 3015
Registriert: 08.12.2007, 13:26
Wohnort: 34289 Oberelsungen

Re: Lanz Diesel D1206

Beitragvon Rohoelzuender » 13.03.2018, 12:31

3. Spezialbefestigungsbolzen zwischen Tragrahmen und Mähwerktransporthalterung am Rahmen hinten rechts
Dateianhänge
AAAAAAAA 161.jpg
Rohoelzuender
Gold
 
Beiträge: 3015
Registriert: 08.12.2007, 13:26
Wohnort: 34289 Oberelsungen

Re: Lanz Diesel D1206

Beitragvon Rohoelzuender » 13.03.2018, 12:33

4. Mähbalken Transporthaltestange
Dateianhänge
AAAAAAAA 162.jpg
Rohoelzuender
Gold
 
Beiträge: 3015
Registriert: 08.12.2007, 13:26
Wohnort: 34289 Oberelsungen

Re: Lanz Diesel D1206

Beitragvon Rohoelzuender » 13.03.2018, 12:35

5. Kurbelschraube für Transporthaltestange
Dateianhänge
AAAAAAAA 165.jpg
Rohoelzuender
Gold
 
Beiträge: 3015
Registriert: 08.12.2007, 13:26
Wohnort: 34289 Oberelsungen

Re: Lanz Diesel D1206

Beitragvon Rohoelzuender » 13.03.2018, 12:43

Bevor es soweit war habe ich erst einmal die Tragrahmenhalterung am Rahmen hinten rechts optimiert. Aus welchen Gründnen auch immer hing das Mähwerk in der obersten Transportstellung nach innen. Was super gemacht ist, dass die Bodenfreiheit bei diesen Schleppern auch mit angebautem Mähwerk vergleichsweise hoch ist. Nur optisch hat mir das hier nicht so gefallen, zumal ja auch ein Verdeck montiert ist und das Schwadbrett dann permanent an der Klarsichtscheibe gescheuert hätte. :? Die Lösung war der Umbau der Halteschäkel.

Ausgangsbasis war die Schäkel Form in Bildmitte. Nach etwas flexen und schweißen wurden dann die beiden daneben gezeigten Schäkel draus...
Dateianhänge
AAAAAAAA 147.jpg
Rohoelzuender
Gold
 
Beiträge: 3015
Registriert: 08.12.2007, 13:26
Wohnort: 34289 Oberelsungen

Re: Lanz Diesel D1206

Beitragvon Rohoelzuender » 13.03.2018, 12:44

Montiert sieht das dann so aus...
Dateianhänge
AAAAAAAA 148.jpg
Rohoelzuender
Gold
 
Beiträge: 3015
Registriert: 08.12.2007, 13:26
Wohnort: 34289 Oberelsungen

Re: Lanz Diesel D1206

Beitragvon Rohoelzuender » 13.03.2018, 12:54

Nun ging es an die Keilriemenspannvorrichtung. Hier hat mal irgendein "Kleintraktormechamurkser" :lol: versucht, durch umsetzen des Betätigungshebels in der Verzahnung zum Rollenhebel die Keilriemenspannung zu erhöhen. Im Prinzip war die Idee nicht schlecht. Laut Lanz Betriebsanleitung soll man den Betätigungshebel passend Kröpfen, so das mehr Betätigungsweg zum spannen des Keilriemens bleibt. Man hätte den Hebel natürlich so auch gleich im Werk Mannheim bauen können...

Problem also: Neuer Keilriemen mit Bombenspannung und Hebel sitzt nicht in seiner ersten Krappe...
Dateianhänge
AAAAAAAA 141.jpg
Rohoelzuender
Gold
 
Beiträge: 3015
Registriert: 08.12.2007, 13:26
Wohnort: 34289 Oberelsungen

Re: Lanz Diesel D1206

Beitragvon Rohoelzuender » 13.03.2018, 12:55

Lösung: Hebel von der Verzahnung des Rollenhebel abziehen...
Dateianhänge
AAAAAAAA 143.jpg
Rohoelzuender
Gold
 
Beiträge: 3015
Registriert: 08.12.2007, 13:26
Wohnort: 34289 Oberelsungen

Re: Lanz Diesel D1206

Beitragvon Rohoelzuender » 13.03.2018, 12:58

Und wenn der Hebel schon mal ab ist schweißt man gleich eine M10 Sechskantschraube auf das abgerissene "Etwas" was mal den Kugelknopf befestigt hat...

Ausgangsbasis...
Dateianhänge
AAAAAAAA 144.jpg
Rohoelzuender
Gold
 
Beiträge: 3015
Registriert: 08.12.2007, 13:26
Wohnort: 34289 Oberelsungen

Re: Lanz Diesel D1206

Beitragvon Rohoelzuender » 13.03.2018, 12:59

Reparatur...
Dateianhänge
AAAAAAAA 146.jpg
Rohoelzuender
Gold
 
Beiträge: 3015
Registriert: 08.12.2007, 13:26
Wohnort: 34289 Oberelsungen

Re: Lanz Diesel D1206

Beitragvon Rohoelzuender » 13.03.2018, 13:18

So sollte es aussehen... 8)
Dateianhänge
AAAAAAAA 145.jpg
Rohoelzuender
Gold
 
Beiträge: 3015
Registriert: 08.12.2007, 13:26
Wohnort: 34289 Oberelsungen

VorherigeNächste

Zurück zu Restaurationsberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste