Titel

 

 

Lanz 2416 Restauration Update

Alles über Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel. Beiträge ab 2010.

Lanz 2416 Restauration Update

Beitragvon D2506 » 13.03.2023, 09:25

Hallo zusammen,

nach langer Suche haben wir festgestellt dass mein Lanz 2416 ein Nachbau-Pleuel hat ohne
Seriennummer. Dieses wurde leider zu kurz gefertigt weswegen mir 2 mm am Spaltmass gefehlt haben
Der Lanz lief deswegen nie besonders kraftvoll, ich hoffe daß sich das nun mit dem richtigen Spaltmass ändert. Hier ein Bild von meinem Pleuel, es wurde nun vom Fachmann aussermittig gebohrt:

Bild

Nun bin ich gerade daran den Lanz wieder zusammen zu bauen.
Axialspiel der KW habe ich eingestellt, Öler und Rückholpumpe wurden vom Fachmann überholt.
Nun eine Frage:

- gibt es einen Trick die Ölleitungen zu entlüften oder macht man dies einfach mit dem Vorpumpöler?

Vielen Dank für Eure Hilfe!

Gruss
D2506
D2506
Benutzer
 
Beiträge: 41
Registriert: 04.01.2021, 22:14
Wohnort: 74395

Re: Lanz 2416 Restauration Update

Beitragvon Alex1616 » 13.03.2023, 20:39

Hallo D2506,

sehr gut, dass du etwas gefunden hast. Solche Nachbau-Pleuel habe ich noch nicht gesehen. Interessant!

Die beiden wichtigsten Schmierstellen, nämlich Zylinder (damit wird auch der Kolbenbolzen geschmiert) und Kurbelzapfen werden von der Vorölpumpe versorgt. Zumindest die lange Leitung zum rechten Kurbelwellenlager solltest du händisch füllen.
An der Verschraubung am Kurbelgehäuse lösen und mit der Ölkanne von der Pumpe her füllen. Anschließend beider Verschraubungen festziehen und gut ist.

Gruß Alex
Eine Handvoll Volldiesel
Alex1616
Silber
 
Beiträge: 116
Registriert: 03.01.2017, 10:49
Wohnort: 76684

Re: Lanz 2416 Restauration Update

Beitragvon D2506 » 13.03.2023, 22:38

Hallo Alex,

die Leitung geht ja auf beiden Seiten nach unten, da ist das Befüllen relativ schwierig. Aber ich versuche es so gut es geht.

Nach dem Einbau des Kolbens musste ich auch feststellen dass der Kolben in OT oben mehr übersteht wie unten. Ist das normal bei Nachbau Kolben? Das Spaltmaß ist ja so unten größer wie oben?
Bild
Danke für die Hilfe!
D2506
Benutzer
 
Beiträge: 41
Registriert: 04.01.2021, 22:14
Wohnort: 74395

Re: Lanz 2416 Restauration Update

Beitragvon engineer » 15.03.2023, 09:12

Sag mal, die Frage ist nicht ernst gemeint, oder ?
Falls doch-lass das Schrauben an Motoren lieber bleiben, es gehört etwas Fachwissen dazu !

Und "Fachmänner" kennst Du ja scheinbar genug, wie Du schreibst. Gegen eine exzentrische
Kolbenbolzenbuchse ist in dem Fall nichts einzuwenden, wenn man aber mit dem Sägeblatt "Schmiernuten" in die belastete Seite bis zum Rand (!) sägt wird`s kritisch.
Das sind "Entwässerungsgräben" die das Öl schnellstmöglich von dort wegleiten wo es am meisten gebraucht wird ! Da der Fachmann aber ohnehin nochmal ran muß kann er nach dem
Plandrehen des schiefen Kolbens gleich noch eine Büchse mit korrekten Nuten machen,
diagonal über Kreuz vom Schmierloch ausgehend und keinesfalls bis nach außen !

Also, nochmal zerlegen, Kolben und Zylinder vermessen, Laufspiel feststellen (vielleicht ist der Kolben ohnehin zu klein, dann muß er auch nicht bearbeitet werden). Kolbenring-Stoßspiel feststellen, Kurbelzapfen und Pleuellager vermessen... das sind so die elementaren Dinge damit es wahrscheinlich was wird mit dem Motor.

Viel Erfolg und schöne Grüße
Thomas
engineer
Gold
 
Beiträge: 251
Registriert: 23.06.2014, 09:59
Wohnort: 91793

Re: Lanz 2416 Restauration Update

Beitragvon D2506 » 16.03.2023, 07:21

Hallo Thomas,

die Büchse wurde von der Fachwerkstatt so gefertigt und nicht von mir.
Und es ist eine hier im Forum anerkannte Werkstatt, weswegen ich da Vertrauen haben muss.
Ich verstehe auch nicht deinen Ton, hast du schlecht geschlafen?
Wenn man in diesem Forum nicht nach Hilfe fragen kann, für was ist es dann da?


Gruss D2506
D2506
Benutzer
 
Beiträge: 41
Registriert: 04.01.2021, 22:14
Wohnort: 74395

Re: Lanz 2416 Restauration Update

Beitragvon engineer » 16.03.2023, 12:40

Hast recht, entschuldige und viel Glück (nicht ironisch gemeint!)
engineer
Gold
 
Beiträge: 251
Registriert: 23.06.2014, 09:59
Wohnort: 91793

Re: Lanz 2416 Restauration Update

Beitragvon Lanzandi » 20.03.2023, 12:11

Ich kann mich Thomas nur anschliessen.

Eine Pleulbuchse zu deachsieren ist erstmal völlig korrekt. Vielfach sind Halb und volldiesel Pleul leicht verbogen.. um das ganz korrekte Maß wieder erreichen zu können, sind deachsierungen möglich.
Was allerdings technisch nicht funktionieren wird sind die geöffneten Schmiernuten. Es ist schon korrekt von meinem Vorredner ausgeführt worden. Ein Kolbenbolzenschaden ist hier vorprogrammiert.
Lanzandi
Gold
 
Beiträge: 372
Registriert: 26.05.2006, 20:12
Wohnort: ???

Re: Lanz 2416 Restauration Update

Beitragvon Lanz_VD » 22.10.2023, 12:02

Hallo,
wie kommst du voran bei deiner Restauration? Läuft dein Bulldog wieder?
Schöne Grüße
Lanz_VD
Benutzer
 
Beiträge: 6
Registriert: 11.04.2022, 18:23

Re: Lanz 2416 Restauration Update

Beitragvon D2506 » 19.03.2024, 12:05

Hallo Lanz_VD,

letztes Jahr bin ein paar mal gefahren. Momentan bin ich daran die Elektrik zu erneuern.
Leider wurde hier viel von den Vorbesitzern gemurkst (der Traktor war ja sowieso ein Fehlkauf siehe Vorbeiträge).
Sobald er wieder läuft steht der TÜV an. Mal schauen ob er es schafft.

Vg
D2506
D2506
Benutzer
 
Beiträge: 41
Registriert: 04.01.2021, 22:14
Wohnort: 74395


Zurück zu Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste