Titel

 

 

Ölspucken Additiv

Alles über Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel. Beiträge ab 2010.

Ölspucken Additiv

Beitragvon thomas schüber » 21.12.2017, 10:17

Egelmeers hat jetzt ein Additiv im Programm, das das Ölspucken beenden soll, weiss jemand wie das technisch funktionieren soll.
Ein Bulldog kann nicht einzylindrig genug sein.
thomas schüber
Bronze
 
Beiträge: 214
Registriert: 10.02.2006, 12:08
Wohnort: 79369 Wyhl

Re: Ölspucken Additiv

Beitragvon Caca » 24.12.2017, 09:06

Das würde mich doch glatt auch interessieren. Hat jemand damit schon Erfahrungen gesammelt ? Vielleicht ist die Zeit der Sommersprossen vorbei. Euch allen schöne Weihnachtstage wünscht der Caca vom Niederrhein
Caca
Benutzer
 
Beiträge: 20
Registriert: 22.07.2014, 10:45
Wohnort: 46519 Alpen

Re: Ölspucken Additiv

Beitragvon Sugar13 » 25.12.2017, 14:15

Hallo,

kann mir nicht vorstellen, dass ein Additiv diese Problem beheben kann.
Technisch für mich nicht schlüssig...
Cu Robert
Lanz 2416 - Nr. 555337, Baujahr 1957
Benutzeravatar
Sugar13
Benutzer
 
Beiträge: 87
Registriert: 13.09.2017, 11:57
Wohnort: Franken

Re: Ölspucken Additiv

Beitragvon Heinrich.L » 26.12.2017, 10:54

Muss nur schön teuer sein, dann kaufen die Leute das, weil sie meinen, es wäre gut
und der Motor wäre wieder im Neuzustand ohne Öl zu spucken. :D :D :D

Mfg. Heinrich
Heinrich.L
Bronze
 
Beiträge: 172
Registriert: 16.01.2011, 15:38

Re: Ölspucken Additiv

Beitragvon Alex1616 » 27.12.2017, 13:39

Hallo zusammen,

Habe heute einfach mal bei den netten Herren angerufen.
Das Additiv soll die Verbrennungstemperatur herunter setzen und dadurch das Ölspucken verhindern.
Soll angeblich bei allen Typen vom Glühkopf bis zum Volldiesel funktionieren. Ob es wirklich so ist, müsste mal jemand ausprobieren.
Für mich persönlich ist es jedoch uninteressant. Solange er Spukt, hat er auch genug Öl.

Gruß Alex
D 1616 (1x kurz / 1x lang blau / 1x lang grün)
D 2416
D 2812
D 4016
Alex1616
Benutzer
 
Beiträge: 41
Registriert: 03.01.2017, 11:49
Wohnort: 76684

Re: Ölspucken Additiv

Beitragvon RT-andreas » 27.12.2017, 15:50

Hm, hört sich mal wieder nach Woodoo an. Verbrennungstemperatur herabsetzen also KÄLTER damit was verbrennt? Ich kenne es eher umgekehrt.
Gemeint ist wohl die Zündtemperatur aber auch da hakte es.
Ölspucken = Flüssiges Öl, teilverbrannt aus dem Puff. Dazu muss es erstmal durch die Brennkammer. Dabei 2 Möglichkeiten es geht flüssig durch, da brennt dann auch nix, nur Gase brennen, oder es Verdampft und brennt nicht (Vollständig) und kondensiert dann wieder im Puff. Letzters wohleher unwahrscheinlich da erstes enorme Gasgeschwindigkeiten und der Kamin ist ja auch gut warm, so dass da die Zeit bei der Temperatur fehlt um zu kondensieren.
Bleibt also flüssiges Öl was durchgeschleust wird und das verdampft bei geringere Temp nicht und die Verdampfungstemperatur läßt sich mit Additiv auch nicht herunterbringen,nur mit Unterdruck oder Molekülaufbrechen.
Vermutlich geht es hier um einen Zusatz wie beim Heizöl bzw Rußfilteradditiv. Eine öllösliche Eisenverbindung setzt dabei tatsächlich die Zündtemperatur von rußartigen festen Ablagerungen herab so dass die abbrennen. Heizöl Mischung rund 1:1000, beim PKW je nach Bedarf wird etwas zugespritzt zum Filter regenerieren
Ob dann die geringeren Rußablagerungen zu weniger Spritzern führen können? Möglich, obwohl ich es eher umgekehrt kenne, der Ruß/Schlonz am Kamin bindet das erste kalte Öl bis der heiße Motor unter Last das dann abdampft und verbrennt. Zudem läuft ne Glühnase besser wenn Belag drin ist----Mal sehen was die Praxis zeigt und wieviel da ins Öl oder Sprit?? zugemischt werden muss. Ölverbrauch ist ja grob1:15bis 1:20 und 1:20 entspricht 5% Zumischung Von den 5-6% Motoröl kommt sooviel auch nicht oben raus, ein minimaler Effekt könnte so also schon was bewirken. Aber wie geschreiben Praxistest wirds zeigen ob überhaupt und wenn bei jedem Motor(modell)
Gruß andi
RT-andreas
Bronze
 
Beiträge: 364
Registriert: 10.02.2006, 00:06
Wohnort: KA

Re: Ölspucken Additiv

Beitragvon Bulldogfreund » 27.12.2017, 18:11

Hallo, Zusammen!

Interesannte Sachen gibt es zum Thema Ölspucken. Ich verlinke mal meinen Beitrag vom Ölspuckenden 20 er Glühkopf hierher.

@ RT-Andreas Du scheinst auf dem Gebiet sehr fit zu sein. Was ist Deiner Meinung nach, wenn Du dir die Bilder im meinem verlinkten Beitrag ansiehts die wahrscheinlichere Variante? Du beschreibst ja 2 Möglichkeiten wie es rein physikalisch zum Ölspucken kommt. Ich habe nämlich bedenken daß, ich bei meinem Bulldog eventuell noch weiter suchen muß. Denn wenn ich nicht regelmäßig für hohe Abgastemperatur sorge fängt er wieder leicht an zu spucken. Muß in nächster Zeit wenn die Gelegenheit mal passt :oops: eh den Zylinderkopf demontieren und neue Dichtringe fürs Kühlwasser einsetzen, da ist er im warmen Zustand, seitdem ich bei letzten Fahrten den Auspuff zum Dampfen gebracht habe jetzt undicht.

viewtopic.php?f=2&t=5587
Er wurde zu einer Legende unter den Ackerschleppern, der Lanz Bulldog aus Mannheim.
Bulldogfreund
Bronze
 
Beiträge: 252
Registriert: 08.01.2009, 20:06

Re: Ölspucken Additiv

Beitragvon RT-andreas » 27.12.2017, 19:51

@Bulldogfreund,
die Ölspritzer sind ja schon richtig fett, die laufen ja auch nach dem Einschlag weiter..... also wenn es so fett regnet kann es kaum Kondensation sein nach meiner Meinung. Da kommen eher "Ansammlungen" als kleine Pfützen von Zeit zu Zeit mit dem Abgas, werden zerrissen und dann regnet es.
Man müsste mal feststellen ob das immer kommt oder nur schubweise bzw. zeitweise also nach dem Gasgeben Drehzahlerhöhung...Wenn es Pfützen sind müsste sich ja immer wieder was ansammlen mit Pausen dazwischen. In dem Fall könnte die Kurbelgehäusepumpe ursächlich sein. Schnelltest entweder über Pumpenauslass und oder Leitung unten weg und das Öl einfach (in einen Blechtopf) unten rauslassen per Kurbelgehäusedruck? Eventuell beide Mengen vergleichen.
Wie sieht es denn eigentlich allgemein mit den Dämpfereinsätzen beim Ölspucken aus? Was für ein Material, wie dick usw. das kann ja Einfluss auf die Wärmekapazität bzw. Zeit zu Aufheizung haben. Auch wenn alles andere klappt könnte das zum Ölspucken führen, zumindest in Einzelfällen.
RT-andreas
Bronze
 
Beiträge: 364
Registriert: 10.02.2006, 00:06
Wohnort: KA

Re: Ölspucken Additiv

Beitragvon fusser d3606 » 28.12.2017, 11:44

ich bin auch dran mir es zu bestellen ,weil beim schmalspur sehe ich richtig als schwarz aus,ist motor gemacht und ölpumpe noch etwas fett eingestellt,habe zur zeit sae 30 öl drin,stelle jetzt auf sae 40 um ,mal sehen ob das was bringt im frühjahr.
fusser d3606
Benutzer
 
Beiträge: 26
Registriert: 20.07.2009, 08:45
Wohnort: haßloch


Zurück zu Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste