Private Kleinanzeigen

Lanz Dampfmaschine und Dreschmaschine

Vergrö├čern Lanz Dampflokomobile + Dreschmaschine + Erntewagen zu verkaufen. Es handelt sich um eine fahrbare Dampfmaschine des Herstellers Heinrich Lanz, Mannheim, Typ ZC mit Schiebersteuerung, Baujahr 1908, Normalleistung  9 PS, größte Dauerleistung 10 PS, ca. 3 Liter Hubraum, Drehzahl 180 – 200 Umdrehungen/min., Kesselinhalt 650 Liter Wasser, Höchstzulässiger Dampfdruck  6,5 bar. Die Dampfmaschine, welche mit Pferden oder Ochsen an ihren Bestimmungsort geschafft wurde, ist im Jahre 1908 in Mannheim von der Fa. Heinrich Lanz gebaut und sofort nach Argentinien verschifft worden. Dort wurde sie bis spät in die 40er Jahre als Antriebseinheit für eine Dreschmaschine zum Dreschen von Getreide und anschließend bis in die 50er Jahre in einem Sägewerk eingesetzt. Erst 1993 kam sie in einem Schiffscontainer zurück nach Bremen. In den Jahren 1993 bis 1996 wurden fast 40.000 DM in den Kessel, die Schiebersteuerung und TÜV-Gebühren investiert. Es wurde bewusst darauf verzichtet, der Dampfmaschine ein neues Farbenkleid zu spendieren, denn jeder soll sehen, dass diese Maschine 100 Jahre harte Arbeit hinter sich hat. Die Dampfmaschine ist heute voll funktionstüchtig und im Inneren wie neu.  In den letzten Jahren wurden nochmals ca. 20.000 € in den Zylinder, die Wasserpumpe, die Ölpumpe und die Wasserstandgläser investiert. Zum Teil erfolgten diese Investitionen im Bahnausbesserungswerk der Deutschen Bahn in Meiningen, in dem die Dampfloks der Deutschen Bahn restauriert und betriebsbereit gehalten werden, da es heute nur noch sehr wenige Kesselbauer gibt, die sich mit der Dampftechnik auskennen. Nur so konnte gewährleistet werden die Dampfmaschine in der Öffentlichkeit zusammen mit der Dreschmaschine vorzuführen. Eine Vorführung in der Öffentlichkeit erfordert immer die Vorabprüfung des Kessels und der Einrichtung zur Sicherung gegen Überdruck durch den TÜV. Die Maschine besitzt ein Prüfbuch des TÜV Würzburg und ist bis 6,5 bar zugelassen. Abgedrückt wurde Sie bis 25 bar Druck durch den TÜV, da dies so Vorschrift lt. der Kesselverodnung des Deutschen Reiches ist, welche immer noch gültig ist. Die Dreschmaschine ist eine Hummel aus dem Baujahr 1942. Eine größere Dreschmaschine habe ich bisher noch nirgends gesehen. Sie stand bei mir immer im Trockenen und weist keinerlei morschen Stellen auf. Da hier ziemlich viel Geld in den letzten 20 Jahren in Restaurierung und Betrieb gesteckt wurden, sowie natürlich auch viel Herzblut drin stecken, des Weiteren die Maschine in ihren über 100 Jahren die sie jetzt schon alt ist wahrscheinlich auch viel zu erzählen hat, liegt meine Preisvorstellung bei der Dampfmaschine und der Dreschmaschine zusammen mit dem Erntewagen bei 48.000 €. Transport bundesweit für 90 Cent/Kilometer möglich.



Name: Oliver Hesse
Ort: Aidhausen-Nassach
Telefon: +491719977145
E-Mail: o.hesse01@gmail.com
Datum: 17.02.2018, 16:09 Uhr

zurück