Titel

 

 

Dichtlappen/Ablagerung an Hinterachsen

Alles über Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel. Beiträge ab 2010.

Dichtlappen/Ablagerung an Hinterachsen

Beitragvon Sugar13 » 03.03.2018, 12:24

Hallo,

vielleicht ist dies eine dumme Frage, aber an der Hinterachse zwischen Bremse und
Radbolzen ist eine Art Lappendichtung? Kann das sein? Oder ist dies eine Ablagerung
vom Schmutz, Staub, Stofffetzen etc., welches sich über Jahrzehnte in Verbindung mit
Schmierfett dort abgesetzt hat?

Danke
Cu Robert
Dateianhänge
hinterachse.jpg
Lanz 2416 - Nr. 555337, Baujahr 1957
Benutzeravatar
Sugar13
Benutzer
 
Beiträge: 87
Registriert: 13.09.2017, 11:57
Wohnort: Franken

Re: Dichtlappen/Ablagerung an Hinterachsen

Beitragvon Rohoelzuender » 03.03.2018, 14:04

Hallo,

Was sagt Deine Ersatzteilliste?

Gruß Gordon
Rohoelzuender
Gold
 
Beiträge: 3015
Registriert: 08.12.2007, 13:26
Wohnort: 34289 Oberelsungen

Re: Dichtlappen/Ablagerung an Hinterachsen

Beitragvon Heinrich.L » 03.03.2018, 15:05

Hallo Robert, das ist Schmutz und Staub, der sich mit der Zeit mit austretendem Öl von deiner Steckachse vermischt hat und dann ausgetrocknet ist.
Da brauchst du nicht in der Ersatzteilliste nachschauen.
Bau deine Steckachse raus und bau einen neuen Simmerring rein und gut ist es.

Mfg Heinrich
Heinrich.L
Bronze
 
Beiträge: 172
Registriert: 16.01.2011, 15:38

Re: Dichtlappen/Ablagerung an Hinterachsen

Beitragvon engineer » 03.03.2018, 18:23

Hallo Robert,
sieht wirklich nach "Dichtlappen" aus. Hat wohl mal jemand "eingebaut" um den leckenden Simmerring in Schach zu halten. Originalteil ist das keins :D !

Gruß Thomas
engineer
Bronze
 
Beiträge: 167
Registriert: 23.06.2014, 10:59
Wohnort: 91793

Re: Dichtlappen/Ablagerung an Hinterachsen

Beitragvon Sugar13 » 03.03.2018, 18:33

Hallo,

Danke für die Info. Dachte ich mir schon, da in der Ersatzteilliste
nichts steht.
Da hat jemand einen Lappen rum und augenscheinlich mit Draht
gesichert...

Danke Cu Robert...
Lanz 2416 - Nr. 555337, Baujahr 1957
Benutzeravatar
Sugar13
Benutzer
 
Beiträge: 87
Registriert: 13.09.2017, 11:57
Wohnort: Franken


Zurück zu Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste