Titel

 

 

Reglerprobleme 7506

Alles über den Lanz Bulldog - Glühköpfe. In diesem Forum sind auch Beiträge zu Halb- und Volldieseln bis Ende 2009 enthalten.

Reglerprobleme 7506

Beitragvon MarcusGöbel » 22.06.2013, 12:35

Hallo, habe ja noch einen 7506 der nicht vernünftig regelt. Seinerzeit habe ich im jugendlichen Leichtsinn einen neuen festen Exzenter gedreht. Den losen Exzenter ausgedreht. Im Nachhinein können da sich Fehler eingeschlichen haben.
Nun habe ich hier http://www.lanz-kundendienst.de/Ersatzt ... 20Lanz.htm
festen und losen Excenter gesehen, gibt es eigentlich auch neue Regler zukaufen ?
Vielleicht wäre das mal eine Maßnahme den Bulldog zum laufen zu bekommen.
Vieleicht weiß ja einer von euch einen Rat was ich machen kann.
Bis bald
Marcus
Beschäftige mich mit alten Traktoren seit 1989.
Deutz F1M414/ 4 Gang mit Zapfwelle und Klappgreifer Bj. 1949
Lanz D7506A Bj. 1940
Hanomag R40, Bj 1950, mit D57 Motor (55 Ps), Seilwinde, Druckluft
Etliche Stationärmotoren
MarcusGöbel
Benutzer
 
Beiträge: 21
Registriert: 11.02.2006, 00:20
Wohnort: Westerwald

Re: Reglerprobleme 7506

Beitragvon Mortel » 25.06.2013, 10:21

Hallo Marcus,

da keiner antwortet probiers ich mal, bin noch recht neu in dem Gebiet, könnte mir aber vorstellen das wenn du deine losen Exzenter ausgedreht hast und einen größeren Inneren eingebaut hast, nun aufgrund der vergrößerten Kreisbahn der Regeler nicht mehr sauber arbeitet kann bzw. die Abstimmung nicht mehr stimmt.

Würde also probehalber mal einen anderen Exzenter einbauen.

Komplette neue Regler hab ich noch nirgend`s gesehen, aber wie gesagt so lang befass ich mich auch noch nicht mit dem Thema.

MfG Martin
Mortel
Benutzer
 
Beiträge: 32
Registriert: 30.12.2012, 14:53

Re: Reglerprobleme 7506

Beitragvon krahola » 26.06.2013, 08:11

Hallo,
von Hr. Flüten (lanz-kundendienst) kan ich nur abraten.
Ruf einfach beim Bausch an, der hat sicherlich einen Exzenter liegen. jedoch geht bei dem Kollegen alles nur via Telefon zwischen 9:00 und 11:00 Uhr
http://www.lanzersatzteile.de/index.php ... &Itemid=52
Tel:06433-2857
Den Messingring von meinem Exzenter habe ich auch erneuert jedoch kánn ich die noch nicht berichten wie gut dieser regelt.
Gruss
Torsten
krahola
Silber
 
Beiträge: 114
Registriert: 30.10.2011, 18:00

Re: Reglerprobleme 7506

Beitragvon MarcusGöbel » 27.06.2013, 14:45

Hallo, danke für eure Antworten auch Pns.
An meinem Regler scheint halt nicht mehr viel original zu sein. Wieso er komplett geschweißt ist, ist mir auch ein Rätsel.
Wieso ist vom Lanz Kundendienst abzuraten ? gerne auch per Pn.
Bis bald
Marcus
Beschäftige mich mit alten Traktoren seit 1989.
Deutz F1M414/ 4 Gang mit Zapfwelle und Klappgreifer Bj. 1949
Lanz D7506A Bj. 1940
Hanomag R40, Bj 1950, mit D57 Motor (55 Ps), Seilwinde, Druckluft
Etliche Stationärmotoren
MarcusGöbel
Benutzer
 
Beiträge: 21
Registriert: 11.02.2006, 00:20
Wohnort: Westerwald

Re: Reglerprobleme 7506

Beitragvon krahola » 27.06.2013, 19:23

Einfach dort mal anrufen und selbst ein Urteil bilden.
Auf einige Ersatzteile (tel. kein Prbolem) warte ich heute noch!!
Das hast du sicherlich beim Bauch oder den Piet nicht.
Gruss
Torsten
krahola
Silber
 
Beiträge: 114
Registriert: 30.10.2011, 18:00

Re: Reglerprobleme 7506

Beitragvon MarcusGöbel » 10.08.2017, 08:37

Hallo, ein halbes Jahrzent ist ins Land gezogen. Mir wurde der Stellplatz für den Bulldog gekündigt und er steht wieder bei mir. Ich habe einen gebrauchten Regler bekommen. An diesem Regler ist nichts geschweißt. Nun wollte ich den Regler aufarbeite, welche Passung macht man bei den H Laschen am besten ? Würde mir 13 mm Bolzen besorgen und die Bohrungen aufreiben. Fräsmaschine und Drehbank sind vorhanden.
Auch einen neuen festen Exzenter habe ich gekauft.
Bis bald
Marcus
Beschäftige mich mit alten Traktoren seit 1989.
Deutz F1M414/ 4 Gang mit Zapfwelle und Klappgreifer Bj. 1949
Lanz D7506A Bj. 1940
Hanomag R40, Bj 1950, mit D57 Motor (55 Ps), Seilwinde, Druckluft
Etliche Stationärmotoren
MarcusGöbel
Benutzer
 
Beiträge: 21
Registriert: 11.02.2006, 00:20
Wohnort: Westerwald

Re: Reglerprobleme 7506

Beitragvon MarcusGöbel » 12.08.2017, 17:25

So, nun ist der neue Regler da. Laufspiel fester Exzenter zum losen Exzenter 0,10mm also noch sehr gut. Mit der Reglertrommel wollte ich anfangen. Jetzt warte ich auf die 14 mm Reibahle um die Reglertrommel von 13 auf 14 aufzureiben. Als Bolzen habe ich geschliffene Welle bestellt. Vielleicht hat ja noch einer einen guten Tipp.
Bis bald
Marcus
Dateianhänge
20170812_180540.jpg
Beschäftige mich mit alten Traktoren seit 1989.
Deutz F1M414/ 4 Gang mit Zapfwelle und Klappgreifer Bj. 1949
Lanz D7506A Bj. 1940
Hanomag R40, Bj 1950, mit D57 Motor (55 Ps), Seilwinde, Druckluft
Etliche Stationärmotoren
MarcusGöbel
Benutzer
 
Beiträge: 21
Registriert: 11.02.2006, 00:20
Wohnort: Westerwald

Re: Reglerprobleme 7506

Beitragvon MarcusGöbel » 19.08.2017, 14:09

Hallo, soll man auch das Spiel von den Spannschrauben für die Federn in der Reglertrommel verringern, oder spielt das keine Rolle ? Die Leerlaufschraube ist ja sowieso angezogen.
Bis bald
Marcus
Beschäftige mich mit alten Traktoren seit 1989.
Deutz F1M414/ 4 Gang mit Zapfwelle und Klappgreifer Bj. 1949
Lanz D7506A Bj. 1940
Hanomag R40, Bj 1950, mit D57 Motor (55 Ps), Seilwinde, Druckluft
Etliche Stationärmotoren
MarcusGöbel
Benutzer
 
Beiträge: 21
Registriert: 11.02.2006, 00:20
Wohnort: Westerwald

Re: Reglerprobleme 7506

Beitragvon engineer » 19.08.2017, 18:16

Richtig,bei der Leerlauffeder ist es egal. Die Lastfeder-Spannschraube wechselt bei jeder Umdrehung die Anlage und arbeitet ihre Bohrung immer weiter aus. Je mehr Spiel bereits vorhanden ist desto schneller,verbunden mit Klappergeräuschen. Irgendwann ist auch das Gewinde unterhalb der Kontermuttern weg.
Am besten die Bohrung vergrößern und eine weiche Bundbuchse einsetzen,die kann man dann auswechseln.
Um das hin- und herklackern der Lastfeder zu unterbinden habe ich als schnelle Lösung auch schon eine weiche Feder an der nächstliegenden Schwungrad-Speiche mit Draht befestigt und an der Einstellschraube eingehängt.

Gruß Thomas
engineer
Silber
 
Beiträge: 148
Registriert: 23.06.2014, 09:59
Wohnort: 91793

Re: Reglerprobleme 7506

Beitragvon MarcusGöbel » 20.08.2017, 12:58

Hallo Thomas, werde die Lastfederbohrung ausbüchsen, die Schraube ist am Gewinde schon ganz glatt....
Jetzt habe ich leider nichts markiert, die Leerlaufbohrung ist die, wo seitlich ein kleines Loch für den Sicherungsdraht ist ?
Danke für die Mühen.
Bis bald
Marcus
Beschäftige mich mit alten Traktoren seit 1989.
Deutz F1M414/ 4 Gang mit Zapfwelle und Klappgreifer Bj. 1949
Lanz D7506A Bj. 1940
Hanomag R40, Bj 1950, mit D57 Motor (55 Ps), Seilwinde, Druckluft
Etliche Stationärmotoren
MarcusGöbel
Benutzer
 
Beiträge: 21
Registriert: 11.02.2006, 00:20
Wohnort: Westerwald

Re: Reglerprobleme 7506

Beitragvon engineer » 20.08.2017, 18:48

So ist es,da nur die Leerlaufschraube mit Draht gesichert war. Obwohl man die Ferdern und Gewichte auch vertauschen könnte.Wichtig ist nur,daß der Excenter nicht verdreht eingebaut wird.
engineer
Silber
 
Beiträge: 148
Registriert: 23.06.2014, 09:59
Wohnort: 91793

Re: Reglerprobleme 7506

Beitragvon MarcusGöbel » 02.10.2017, 14:40

Hallo, Regler ist jetzt fertig, nur wie rum gehört er jetzt ? So wie der linke, den ich überholt habe, oder der rechte der im Bulldog drin war ? Der Keil gibt die Stellung der Keilnut an. Auf ca. 12 Uhr sitzt die Leerlaufschraube, auf 6 Uhr die Vollasstschraube.
Das hier habe ich gefunden:"
Ansonsten gilt:
- bei 10,3l Glühköpfen guckt der Exzenter zur Leerlaufschraube
- bei 4,7l Glühköpfen guckt der Exzenter zur Lastschraube (die mit dem Abstand zur Reglertrommel) "
Also müsste der rechte Regler richtig sein ?
Vielen Dank für die Hilfe
Marcus
Dateianhänge
reglerLanz.JPG
Beschäftige mich mit alten Traktoren seit 1989.
Deutz F1M414/ 4 Gang mit Zapfwelle und Klappgreifer Bj. 1949
Lanz D7506A Bj. 1940
Hanomag R40, Bj 1950, mit D57 Motor (55 Ps), Seilwinde, Druckluft
Etliche Stationärmotoren
MarcusGöbel
Benutzer
 
Beiträge: 21
Registriert: 11.02.2006, 00:20
Wohnort: Westerwald

Re: Reglerprobleme 7506

Beitragvon MarcusGöbel » 13.11.2017, 09:49

Hallo, hat keiner eine Idee ?
Bis bald
Marcus
Beschäftige mich mit alten Traktoren seit 1989.
Deutz F1M414/ 4 Gang mit Zapfwelle und Klappgreifer Bj. 1949
Lanz D7506A Bj. 1940
Hanomag R40, Bj 1950, mit D57 Motor (55 Ps), Seilwinde, Druckluft
Etliche Stationärmotoren
MarcusGöbel
Benutzer
 
Beiträge: 21
Registriert: 11.02.2006, 00:20
Wohnort: Westerwald

Re: Reglerprobleme 7506

Beitragvon gft » 13.11.2017, 22:46

Hallo Marcus,
bei meinem 53èr 9506 ist das dicke stück des beweglichen Exzenters zur Lastfeder!
Allerdings ist bei den Baujahren irgendwann, glaube 51 oder so eine grundlegende Änderung des Schwungrades erfolgt,....
Bei meinem Schwungrad sitzt der Keil auf etwa 10 Uhr wenn die beiden eng zusammenliegenden Reglerschrauben unten eine Linie bilden und die dann einzelne Schraube oben ist!

Vor dieser Umstellung war bei gleicher Stellung der Befestigungsschrauben zum Regler der Keil um 180 Grad gedreht quasi etwa auf 5 Uhr Position (immer von aussen gesehen) und dann gehört das dicke Ende des Exzenters zur Leerlauffeder hin!

Der Heinl sagt nix von diesem Unterschied, daher führt dies immer wieder zu Verwirrungen, wo was hin gehört,......

Ich bin kein Speziallist, aber vermute mal, das es bei dir genauso sein wird,.....
Schlussendlich ist der Einspritzbeginn von ca 120-140 Grad vor OT beim Vorwärtslauf entscheidend, sonst nix!

Gruss,
Dieter
gft
Benutzer
 
Beiträge: 3
Registriert: 02.09.2017, 15:09
Wohnort: 46354 Südlohn


Zurück zu Lanz-Bulldog, Glühköpfe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 4 Gäste