Titel

 

 

Werkstatthandbuch von Ernst Heinl

Alles über den Lanz Bulldog - Glühköpfe. In diesem Forum sind auch Beiträge zu Halb- und Volldieseln bis Ende 2009 enthalten.

Werkstatthandbuch von Ernst Heinl

Beitragvon Pefe » 21.07.2017, 10:40

Hallo liebes Forum,

wo kann ich noch ein Werkstatthandbuch von Ernst Heinl, Lanz Glühkopf Bulldogs beziehen ?
Ich habe mehrere Verlage schon angeschrieben und bekam immer die gleiche Antwort, dass Taschenbuch wäre vergriffen.
Dann machte ich mir die Mühe und kontaktierte den Klaus Rabe Verlag, die mir dann bestätigten, dass eine Neuauflage nicht vorgesehen ist.

Wer hat eine Idee wo es eine Kopie oder evtl. ein neues Buch noch zu kaufen gibt ?

Viele Grüße aus Südhessen
Pefe
Pefe
Benutzer
 
Beiträge: 22
Registriert: 13.11.2016, 19:10
Wohnort: 64560 Riedstadt

Re: Werkstatthandbuch von Ernst Heinl

Beitragvon Uwe Gatschke » 21.07.2017, 11:40

Gruß Uwe


***Viel Spass beim Schrauben***
Uwe Gatschke
Silber
 
Beiträge: 241
Registriert: 10.02.2006, 21:17
Wohnort: Sachsen Anhalt

Re: Werkstatthandbuch von Ernst Heinl

Beitragvon erwin » 21.07.2017, 12:19

oder da: https://www.eurobuch.de/buch/isbn/3926071095.html

Viel Erfolg

Grüße Erwin
Hubraum ist durch nichts zu ersetzen, außer durch noch mehr Hubraum
erwin
Bronze
 
Beiträge: 66
Registriert: 12.06.2008, 09:21
Wohnort: 74889 Sinsheim

Re: Werkstatthandbuch von Ernst Heinl

Beitragvon Pefe » 24.07.2017, 13:35

Vielen Dank an Erwin und Uwe,

für Euer bemühen. Das Buch wurde bereits bestellt.

Gruß
Peter
Pefe
Benutzer
 
Beiträge: 22
Registriert: 13.11.2016, 19:10
Wohnort: 64560 Riedstadt

Re: Werkstatthandbuch von Ernst Heinl

Beitragvon Pefe » 16.08.2017, 10:21

Hallo liebes Forum,

nach dem ich mein Lanz Glühkopf-Bulldog Buch von Ernst Heinl bekam, las ich nun so schnell wie möglich die Instandsetzungsanleitung durch. Ich selbst habe einen D 2806, trotzdem interessierte ich mich hier für, obwohl ich wußte das es für die Halbdiesel nur bedingt geeignet ist. Was mir als erstes Auffiel sind die doch recht vielen Rechtschreibfehler, in der 2. Auflage von 2005. Ich denke diejenigen hier im Forum, die das Buch auch haben, können das bestätigen. Na gut dachte ich und habe drüber weg geschaut.
Als nächstens habe ich mich mit der ganzen fachmännischen Beschilderung befasst und da muß ich sagen, fiel mir das verstehen sehr schwer ( oder nur mir ? ). Da ich früher Kfz.-Mechaniker gelernt habe, ging ich davon aus, dass es für mich leicht zu verstehen ist.
Das Buch ist meiner Meinung nach für Forumsmitglieder ( Gordon,.... usw. ) geeignet, die sich super gut auskennen in der Lanz - Instandsetzung, oder was meint Ihr ?

Mit vielen Grüßen an alle Lanzer
Peter ( Pefe )
Pefe
Benutzer
 
Beiträge: 22
Registriert: 13.11.2016, 19:10
Wohnort: 64560 Riedstadt

Re: Werkstatthandbuch von Ernst Heinl

Beitragvon Rohoelzuender » 16.08.2017, 11:18

Hallo Peter,

In der Ausgabe die ich habe steht im Vorwort unter anderem drin, dass man die technischen Unterlagen wie Betriebsanleitung, Ersatzteilliste und die von Lanz herausgegebene Reparaturanleitung für den jeweiligen Schlepper besitzen sollte. Darin werden Begriffe erklärt auf die die Instandsetzungsanleitung nicht näher eingeht. Es ist tatsächlich so, dass die reine Lektüre nur der Instandsetzungsanleitung eine Restauration schwierig macht. Bei den Arbeitsschritten die erklärt werden fehlen einfach auch viele Bilder, die das Ganze veranschaulichen.

Gruß Gordon
Rohoelzuender
Platin
 
Beiträge: 2755
Registriert: 08.12.2007, 12:26
Wohnort: 34289 Oberelsungen

Re: Werkstatthandbuch von Ernst Heinl

Beitragvon Pefe » 16.08.2017, 11:48

Hallo Gordon,

vielen Dank für die Info !

Viele Grüße aus Hessen nach Hessen,
Peter
Pefe
Benutzer
 
Beiträge: 22
Registriert: 13.11.2016, 19:10
Wohnort: 64560 Riedstadt


Zurück zu Lanz-Bulldog, Glühköpfe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste