Titel

 

 

Verhalten von Glühkopfschleppern am Hang

Unachtsamkeit und mangelnder Sachverstand haben bereits zu vielfältigen Unfällen beim Umgang mit Traktoren geführt. Dieses Forum soll dazu dienen, Beispiele zu zeigen, wie man mit Glühkopfschleppern NICHT umgehen soll.

Verhalten von Glühkopfschleppern am Hang

Beitragvon Peter95 » 07.02.2017, 12:43

Hallo ich hatte vor einen Ursus c451 zu restaurieren, allerdings wohne ich im Odenwald wo es des öfteren steil wird.
Den Ursus wollte ich nicht nur zum spazieren fahren nutzen sondern auch mal um etwas zu arbeiten.
Ich mache mir Gedanken ob die Bremsleistung eines so alten Schleppers aussreicht. Wie ist eure Meinung dazu?
Peter95
Benutzer
 
Beiträge: 3
Registriert: 08.11.2016, 19:51
Wohnort: 69483 Wald-Michelbach

Re: Verhalten von Glühkopfschleppern am Hang

Beitragvon oldtimerfreud » 07.02.2017, 15:29

Hallo,

ich wohne auch in einer sehr bergigien Gegend und fahre mit meine 45er einen 8T Anhänger mit
bist zu 8 Tonnen zugeladen also mit einen Gesamt gewicht von ca.11 Tonnen und die Bremsleistung
ist für meine Ansprüche passend.man kann halt den Berg nicht runter rassen und am Ende
eine Vollbremmsung hinlegen. :fahrer: :fahrer: :fahrer:

Meiner Meinung ist es viel wichtiger das die Bremsen am Anhänger gut funktionieren. :fahrer: :fahrer:

Ich leihe mir den 8Tonner immer von einen Landwirt der seine Anhäger immer Top
in Schuß hat und dann gibts auch keine Probleme.Da wenn ich vom Gas weg gehe
und langsam Bremse kein Problem mit stehenbleiben.

LG
oldtimerfreud
oldtimerfreud
Silber
 
Beiträge: 463
Registriert: 25.07.2010, 11:17

Re: Verhalten von Glühkopfschleppern am Hang

Beitragvon Peter95 » 07.02.2017, 18:18

Hallo Oldtimerfreud,

danke für die schnelle und hilfreiche Antwort.
Bei uns gilt ein Schlepper ohne Allrad eher als Schönwetter Fahrzeug, aber damit werde ich mich dann wohl abfinden müssen.


Gruß Peter
Peter95
Benutzer
 
Beiträge: 3
Registriert: 08.11.2016, 19:51
Wohnort: 69483 Wald-Michelbach

Re: Verhalten von Glühkopfschleppern am Hang

Beitragvon Lanzi67 » 07.02.2017, 18:48

Hallo
Ich bin im Erzgebirge zuhause und fahre auch Ursus kein Problem wenn man gut gewartete bremsen hat das sollte standard sein.
Gruß lanzi67
(Jörg)
Benutzeravatar
Lanzi67
Gold
 
Beiträge: 680
Registriert: 08.02.2007, 14:10
Wohnort: 08294 Lößnitz/Erzgebirge

Re: Verhalten von Glühkopfschleppern am Hang

Beitragvon paul » 22.06.2017, 08:20

Erst mal herzliche Grüße nach Hessen!!!!

Zum Thema Bremsleistung: Wenn dein Schlepper über gut funktionierende Bremsen verfügt, brauchst du dir keine Sorgen machen.
Wenn der oder gar die Anhänger über eine funktionierende Auflaufbremse verfügen, ist doch alles gut.

Bei meinem Schlepper traue ich mich ganz andere Sachen dahinter zu hängen. Wohne zwar nicht im Odenwald, aber bei einer längeren Brücke und 2 vollen 2 Achsern dahinter gibts keine Probleme, wenn ich mal bremsen muss. Hab's wirklich ausprobiert.
Alles natürlich unter der Vorraussetzung, dass deine Bremsen und die des Anhängers in Ordnung und nicht festgestellt sind!!!!

Problematisch kann es werden, wenn du eine extrem lange Gefällstrecke mit viel Anhängelast dahinter runterwillst. Dann könnten die die Bremsen warm werden, die Trommeln sich ausdehnen und damit die Bremsleistung nachlassen. Das wird bei dir in Hesse aber vermutlich nicht vorkommen ;-)

Ich hoffe, ich konnte dir helfen

Viele Grüße ins Gebirge

Paul
Benutzeravatar
paul
Silber
 
Beiträge: 180
Registriert: 10.02.2006, 08:44
Wohnort: 48157 Münster


Zurück zu Gefahren im Umgang mit Glühkopfschleppern

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste