Titel

 

 

HL 12

Alles über den Lanz Bulldog - Glühköpfe. In diesem Forum sind auch Beiträge zu Halb- und Volldieseln bis Ende 2009 enthalten.

HL 12

Beitragvon engineer » 21.06.2017, 20:19

Hallo Gemeinde,
ich habe zur Zeit den 12er Lanz eines Freundes in der Werkstatt und bin beim Zerlegen auf einige Ungereimtheiten gestoßen.
Der Zylinder hat drei Wasserkanäle,der montierte Kopf und ein weiterer aber nur zwei (oben).
Gibt es Zylinder mit 2,bzw.Köpfe mit 3 Kanälen,und wenn-welches ist die spätere (verbesserte) Ausführung ?

Außerdem war ein seltsamer Auspuffkrümmer montiert. Der Flansch am Zylinder ist quadratisch,Lochabstand 100X100 mm,
der Krümmer jedoch rechteckig,127x100,sodaß er nur mit 2 Schrauben befestigt war. Ferner hat dieser Krümmer einen nachträglich verschlossenen Abgang nach unten sowie im Inneren eine Scheidewand,die das Abgas teils nach oben,teils nach unten leitet. Es ist ein Lanz-Teil mit D-Nummer,aber zu welchem Bulldog gehört es ?

Vielleicht weiß jemand Näheres darüber.
Schönen Gruß
Thomas Roth
Dateianhänge
IMG_0114.JPG
IMG_0113.JPG
IMG_0112.JPG
engineer
Silber
 
Beiträge: 149
Registriert: 23.06.2014, 09:59
Wohnort: 91793

Re: HL 12

Beitragvon Lanzmasch » 22.06.2017, 08:59

Hallo,
Um die Schwerkraft Umwälzung des Kühlwassers im Kopf zu gewährleisten sollte dieser unten eine Bohrung haben. In dieser Ausführung entsteht doch ein Wasserstau der nach relativ kurzer Zeit zur Dampf Bildung führen dürfte. Ich gehe doch davon aus das der Kopf unten auch doppelwandig gegossen ist und würde dort das fehlende Loch bohren.
Herbert
Lanzmasch
Benutzer
 
Beiträge: 12
Registriert: 22.03.2016, 11:14
Wohnort: 02943 Weißwasser

Re: HL 12

Beitragvon engineer » 22.06.2017, 14:01

Hallo Herbert,
danke für deinen Beitrag.Wenn man von der Thermosyphon-Kühlung der späteren Bulldogs ausgeht ist deine Überlegung schon richtig. Der 12er hat jedoch eine Verdampfungs-Kühlung mit Wasserpumpe.Dabei wird das Wasser aus dem Fahrgestell zunächst in den Kopf gepumpt,und zwar von unten,wo bei den späteren Baureihen die Ablassschraube sitzt.
Meine Überlegungen sind folgende:

2-Loch Ausführung: das Wasser muß den Kopf komplett durchströmen,fließt dann in den oberen Zylinderbereich und
durch ein oben angebrachtes Rohr zurück ins Fahrgestell.Dabei wird der Kopf sehr gut,der Zylinder
eher weniger gekühlt.

3-Loch Ausführung: ein Teil des Wassers fließt gleich nach Eintritt durch die untere Bohrung in den Zylinder.Damit ist das
Kühlverhältnis umgekehrt wie oben.

Deshalb wollte ich wissen,was sinnvoller,bzw.von Lanz die spätere Variante ist um ggf.das 3.Loch noch anzubringen.
engineer
Silber
 
Beiträge: 149
Registriert: 23.06.2014, 09:59
Wohnort: 91793

Re: HL 12

Beitragvon Lanzmasch » 22.06.2017, 16:33

Hallo,
Auch alte Hasen lernen immer wieder was dazu. Das der 12er eine Umwälzpumpe hat war mir bisher nicht bekannt. Sicher gibt es noch jemanden der sich da besser auskennt.
Gruß
Herbert
Lanzmasch
Benutzer
 
Beiträge: 12
Registriert: 22.03.2016, 11:14
Wohnort: 02943 Weißwasser

Re: HL 12

Beitragvon Andreas B » 22.06.2017, 20:16

K800_11.10 (22).JPG
Hallo,

ich denke, die Variante mit dem unteren Loch ist die spätere. Habe hier mal ein Bild vom "Mops"-Kopf angehängt, der hat auch nur ein Loch.
Gruß, Andreas
Benutzeravatar
Andreas B
Bronze
 
Beiträge: 93
Registriert: 28.02.2007, 22:33
Wohnort: 38729 Wallmoden

Re: HL 12

Beitragvon GTfan » 22.06.2017, 21:35

Moin moin,

da muss ich dir widersprechen, Andreas.

Frühe HLs hatten den Wasseranschluss am Zylinderkopf, ein sehr früher nummerngleicher HL im Freundeskreis (1XXX) hat definitiv drei Löcher in Kopf und Zylinder. Lediglich aufgrund eines älteren Frostschadens war bei dem HL die untere Bohrung bis vor kurzem verschlossen, da wurde der Motor nach Aussage des Besitzers immer recht schnell recht warm. Er hat jetzt wieder alle drei Bohrungen offen und die Temperatur ist gleichmäßiger.

Und dann war da noch die Version, bei der der Wasseranschluss am Zylinder ist. Beinahe hätte ich gesagt, dass das bei späteren Maschinen der Fall ist - das scheint aber nicht zwangsläufig so zu sein oder man muss sich fragen was "später" heißt. Einer mit 52XX und zwei Schlepper aus dem Nummernkreis 54XX haben auch den Wasseranschluss am Kopf.
Andere mit mir zumindest teilweise unbekannten Nummern haben ihn am Zylinder, ebenso wie die Peda-Nachbauten.

Sofern man überall vom Originalzustand ausgehen kann. Meine Beispiele beziehen sich jedenfalls auf nummerngleiche und unrestaurierte Schlepper (Kopf, Zylinder und Motorblock).

Einen rechteckigen Auspuffflansch kenn ich nur von einem einzigen (unrestaurierten) HL12 auf meinen Bildern her, dieser ist bereits aus der zweiten Serie mit gleich großen Schwungrädern - mehrere weitere (restauriert) aus dieser Serie hat definitiv einen quadratischen Flansch. Die Peda-HL haben übrigens auch einen quadratischen Flansch.

Viele Daten, wenig Klarheit, je mehr Daten desto konfuser wird es...

MfG
Fabian
Zuletzt geändert von GTfan am 22.06.2017, 21:37, insgesamt 1-mal geändert.
GTfan
Silber
 
Beiträge: 123
Registriert: 14.05.2012, 17:43

Re: HL 12

Beitragvon GTfan » 22.06.2017, 21:37

Doppelpost
GTfan
Silber
 
Beiträge: 123
Registriert: 14.05.2012, 17:43

Re: HL 12

Beitragvon engineer » 23.06.2017, 09:59

Hallo Fabian,
danke für deine Ausführungen.Wie du schon sagst,ein System ist dabei nicht erkennbar!
Ich dachte,vielleicht hängt die Anzahl der Löcher mit dem Wasseranschluß-Kopf oder Zylinder-zusammen,wobei die 2-Loch-
Ausführung nur beim Kopf-Anschluß sinnvoll ist.
Dieser Bulldog ist auch einer der 2.Generation,Nr.58..,der montierte Kopf hat keine Nummer und der Zweite 56..,beide
mit 2 Löchern.
Ich werde erstmal kein 3.Loch bohren,schließlich wird er meistens im Stand laufen,da kann er ruhig schnell warm werden!

Ich habe ein Foto von Willi Hofmann`s Zwölfer,bei dem geht der Auspuff sowohl nach unten ins Schiff als auch nach oben.
So ein Krümmer könnte das sein,leider ist das Flanschmaß nicht erkennbar.
engineer
Silber
 
Beiträge: 149
Registriert: 23.06.2014, 09:59
Wohnort: 91793

Re: HL 12

Beitragvon th.wolters » 24.06.2017, 15:04

Hallo engineer,

bei meinem 12er (erste Ausführung, Nummer 2xxx) gibt´s im Kopf und im Zylinder nur die zwei Löcher oben, der Wasseranschluss ist am Kopf.
Der Krümmerflansch ist quadratisch, der Auspuff geht nach oben. Der Krümmer selbst ist aber auch nach unten offen, dort aber mit einem Verschlussstopfen abgedichtet (großes Rohrgewinde).

Grüße aus dem Münsterland
Thomas
th.wolters
Benutzer
 
Beiträge: 16
Registriert: 04.10.2008, 19:05
Wohnort: Münsterland


Zurück zu Lanz-Bulldog, Glühköpfe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste