Titel

 

 

Gewinde Schmierleitung Ausrücklager

Alles über den Lanz Bulldog - Glühköpfe. In diesem Forum sind auch Beiträge zu Halb- und Volldieseln bis Ende 2009 enthalten.

Gewinde Schmierleitung Ausrücklager

Beitragvon Stephan-1975 » 10.06.2017, 20:14

Hallo an alle,

habe mal eine Frage zum Ausrücklager an einem D7506. Da gibt es einen Ring mit 2 Zapfen. Einer dieser Zapfen hat ein Innengewinde. Da ist ein kleines Kästchen mit einer Filzeinlage eingeschraubt, über welches das Ausrücklager geschmiert werden kann. Das Gewinde in diesem Zapfen ist am Anfang total vermurkst und auch am Kästchen ist es ziemlich hin. Mit der Gewindelehre kann ich es nicht mehr richtig feststellen, was es für ein Gewinde ist. Ich tippe auf M10x1,25 oder Zollgewinde mit 19G Steigung (eher unwahrscheinlich, paßt vom Außendurchmesser nicht).

Ist M10x1,25 das richtige Gewinde? Die anderen Schmieranschlüsse haben oft M10x1 !!!

Gruß

Stephan
Stephan-1975
Benutzer
 
Beiträge: 15
Registriert: 15.12.2014, 14:22
Wohnort: 97253

Re: Gewinde Schmierleitung Ausrücklager

Beitragvon Socke » 10.06.2017, 23:33

Hallo Stephan,
ich habe zwar nur einen Halbdiesel (2806) aber der hat die gleiche Kupplung wie die vorherigen Glühköpfe und bei mir ist es M10x1.

Volker
Socke
Gold
 
Beiträge: 742
Registriert: 11.03.2007, 23:23
Wohnort: Kiel

Re: Gewinde Schmierleitung Ausrücklager

Beitragvon Lanzi67 » 11.06.2017, 09:26

Hallo
Es ist M10x1
Gruß
lanzi67
(Jörg)
Benutzeravatar
Lanzi67
Gold
 
Beiträge: 680
Registriert: 08.02.2007, 14:10
Wohnort: 08294 Lößnitz/Erzgebirge

Re: Gewinde Schmierleitung Ausrücklager

Beitragvon GuidoKri » 11.06.2017, 10:30

Hallo !

...besorge Dir eine flexible, etwas längere Leitung (Schlauch) einer Fettpresse und baue das auf Fettschmierung um...Gewinde ist M 10x1.
Die Fettschmierung ist besser als die Schmierung mit Öl...wirkt auch dem Verölen der Backenkupplung entgegen.

Gruß Guido
GuidoKri
Silber
 
Beiträge: 258
Registriert: 09.02.2006, 23:00
Wohnort: Selfkant

Re: Gewinde Schmierleitung Ausrücklager

Beitragvon Stephan-1975 » 11.06.2017, 14:53

... danke für die Antworten. Das mit dem Schlauch werde ich so machen.
Stephan-1975
Benutzer
 
Beiträge: 15
Registriert: 15.12.2014, 14:22
Wohnort: 97253

Re: Gewinde Schmierleitung Ausrücklager

Beitragvon Mibl Lanz D7531 » 12.06.2017, 06:33

Hallo
Es könnte aber auch R1/8" Gewinde sein, kommt auf das Baujahr des Bulldogs an, bei den Vorkriegsbulldogs waren auch alle Schmiernippelgewinde R1/8"
Gruß
Mario
Mibl Lanz D7531
Bronze
 
Beiträge: 83
Registriert: 14.08.2010, 21:13
Wohnort: Allgäu

Re: Gewinde Schmierleitung Ausrücklager

Beitragvon Heinrich.L » 12.06.2017, 07:31

Hallo Guido, ich bezweifle, das die Fettschmierung besser ist.
Wie wird denn dann bei dir der Bolzen von der Excenterschubstange geschmiert?
Ich glaube kaum, das das Fett durch die kleine Bohrung nach unten fließt.

Heinrich
Heinrich.L
Silber
 
Beiträge: 151
Registriert: 16.01.2011, 14:38

Re: Gewinde Schmierleitung Ausrücklager

Beitragvon oldtimerfreud » 12.06.2017, 12:17

Hallo,

bin der Meinung daß die vom Ausrücklager schreiben der Backenkupplung und Bremsband sind doch
auf der anderen Seite von der Schubstange.

:fahrer: :fahrer: :fahrer: :fahrer:


LG
oldtimerfreud
Zuletzt geändert von oldtimerfreud am 13.06.2017, 20:46, insgesamt 1-mal geändert.
oldtimerfreud
Silber
 
Beiträge: 463
Registriert: 25.07.2010, 11:17

Re: Gewinde Schmierleitung Ausrücklager

Beitragvon Heinrich.L » 13.06.2017, 17:32

Sorry, war ein Fehler von mir, hab´s mir nicht richtig durchgelesen.
Das Aurrücklager kann man mit so einem Schlauch natürlich optimal schmieren.
Da könnte doch auch der Schlauch von einer Fettpresse passen, der hat, glaube ich das gleiche Gewinde.

Entschuldigung noch mal wegen dem Lesefehler.

Gruß Heinrich
Heinrich.L
Silber
 
Beiträge: 151
Registriert: 16.01.2011, 14:38


Zurück zu Lanz-Bulldog, Glühköpfe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste