Titel

 

 

welcher Typ Lanz Bulldog 2010 in Bulgarien ?

Alles über den Lanz Bulldog - Glühköpfe. In diesem Forum sind auch Beiträge zu Halb- und Volldieseln bis Ende 2009 enthalten.

Re: welcher Typ Lanz Bulldog 2010 in Bulgarien ?

Beitragvon Rainer » 26.07.2013, 10:38

Vielleicht kann der MOderator mal einschreiten und die letzten Beiträge aus dem Forum nehmen? Meinegüte... ich dachte immer hier geht es:
1. Ums Hobby Lanz
2. sachlich und manchmal emotional zu, aber nicht beleidigend!
3. sind wir doch alle - mehr oder weniger - erwachsene Menschen, verdammt nochmal!
Benutzeravatar
Rainer
Gold
 
Beiträge: 602
Registriert: 09.02.2006, 23:11
Wohnort: 49565 Bramsche

Re: welcher Typ Lanz Bulldog 2010 in Bulgarien ?

Beitragvon Helge P. » 26.07.2013, 11:17

Du hast recht
Irgendeiner muss jetzt mal einen anständigen Themenwechsel unternehmen :?

JETZT VERGESSEN WIR DIE LETZTRIGEN KOMMENTARE; KÜMMERN UNS NICHT UM IRGENDWELCHE PREISE ODER SONSTIGES.
ES GEHT WIEDER UM DEN TRECKER.

Gruß,

Helge
Benutzeravatar
Helge P.
Benutzer
 
Beiträge: 7
Registriert: 22.07.2013, 09:42
Wohnort: Kreis Nienburg/W

Re: welcher Typ Lanz Bulldog 2010 in Bulgarien ?

Beitragvon Funkel56 » 26.07.2013, 12:06

Hallo,

eigentlich bin ich im diesem Forum nur noch Leser. Es war immer schön in der Mittagspause oder abends spät nachzulesen was Hobbykollegen so schreiben. Aber das Mitlesen kann man zunehmend vergessen, wenn man sich das ständig schlimmere Gesabber von Käseverbreitern einmal zu Gemüte zieht! Mir ist es auch schon seit einiger Zeit aufgefallen, dass sich viele Mitglieder im Forum nicht mehr melden, die seiner Zeit wirklich angenehm aufgefallen waren. Mich wundert das nicht!
Der Beitrag hier ist ein Paradebeispiel für Sticheleien, Anzetteln von Nonsens z.B. Diskutieren, Zerreden, so über den Preis oder dem Loslassen von purem Neid und Mißgunst. Man kann nachlesen aus welcher Richtung das in penetrantester Form kommt. Der rote Faden zieht sich auch durch andere Threads. Ich frage mir nur von welcher "Seeligkeit" die Initiatoren geschlagen sein müssen bzw. welcher "Horizont" vorliegen dürfte auf ein Neues solchen Stuss abzulassen. Ob das im Alltag ständig gefrustete, unzufriedene Leute sind, die dann hier ihre "Anerkennung" suchen wollen? Haben die nichts besseres zu tun :idea:
Nein Danke! Dass der Stuss auch andere annervt kann man auch nachlesen.Ich gönne dem Besitzer seinen Bulldog egal welchen Preis er nun gezahlt hat, ob geschenkt oder finanziert bekommen hat. Das ginge mich auch nichts an. Mich interessiert eher die Geschichte und ob er ihn irgendwann ans Laufen bringt. So einfach ist das :!: In diesem Sinne,

Funkel
Funkel56
Bronze
 
Beiträge: 59
Registriert: 08.06.2008, 20:16
Wohnort: Reiskirchen

Re: welcher Typ Lanz Bulldog 2010 in Bulgarien ?

Beitragvon Chicken » 26.07.2013, 12:41

Hallo!

Ich muss leider zustimmen. Wenn das so weitergeht verkümmert das Forum immer mehr. Wen interessiert es, für was die Schlepper gehandelt werden, was für Restaurationskosten entstanden sind. Das kann doch jeder für sich entscheiden was einem so ein Karrn wert ist und wie viel man in die Restauration stecken will. Sämtliche Diskussionen über Finanzen sind absolut fehl am Platz hier.

Genauso bleibt es jedem selbst überlassen, ob der Schlepper nun lackiert wird, oder eben auf alt gelassen wird. Beides kann sehr schön aussehen, aber warum deswegen aufeinander rumhacken? Ob der Schlepper nun Lackiert ist oder nicht ändert weder was an der Technik noch etwas an dem Bulldog an sich.

Ich finde hier sollten sachlich Fragen beantwortet werden. Gerne kann man auch über seltene Typen wie hier diskutieren. Aber man sollte sich doch auf das wesentliche beschränken, auf den Bulldog eben. Wann, für wie viel und wohin er verkauft wurde ist doch völlig uninteressant?

Es ist schade, dass die Moderatoren hier kaum mehr aktiv sind. Damit das Forum nicht verkommt, sollten sämtliche Posts die überhaupt nichts mit dem Thema zu tun haben (Finanzielles, Neid, persönliche Beleidigungen wie hier zu Hauf gerade...) mit einer Verwarnung sofort gelöscht werden.

Ich verbleibe mit etwas traurigen Grüßen :cry:
Zuletzt geändert von Chicken am 26.07.2013, 13:02, insgesamt 1-mal geändert.
Lieber Gruß,
Dr. Alex Lange

Lanz D6006 mit Hydraulik und verlagerter Zapfwelle
Lanz D9532 (ehemals D9506)
John Deere R

Informationen rund um den Pampa und Miniatur-Stationärmotoren: http://www.pampa-traktor.de
Benutzeravatar
Chicken
Gold
 
Beiträge: 806
Registriert: 09.02.2006, 23:24
Wohnort: 85376 Freising, Oberbayern

Re: welcher Typ Lanz Bulldog 2010 in Bulgarien ?

Beitragvon Uwe Gatschke » 26.07.2013, 12:59

@Chicken, @Funkel: :beifall: :beifall: :beifall:
Gruß Uwe


***Viel Spass beim Schrauben***
Uwe Gatschke
Silber
 
Beiträge: 241
Registriert: 10.02.2006, 21:17
Wohnort: Sachsen Anhalt

Re: welcher Typ Lanz Bulldog 2010 in Bulgarien ?

Beitragvon Rohoelzuender » 26.07.2013, 18:58

Hallo,

Nun ja, wir sind hier ja nicht im Friede, Freude, backe, backe Kuchen Forum. Es wäre ja wohl langweilig, wenn alle immer der gleichen Meinung wären und es nicht auch mal rappeln würde. Wie im normalen Leben. :D Immere locker aus der Hüfte... :D

So so, die Meisten wissen also wo dieser Bulldog steht. Aha. Also doch wieder Heimlichtuerei. :kloppe: Wie kann ich mir das sonst erklären, dass hier nicht Ross und Reiter genannt werden? Aber muss ja auch nicht hier sein. Ich hoffe mal auf einen Bericht in einer Fachzeitschrift. DER Szenekenner aus Berlin liest ja hier mit und wird sich sicherlich angesprochen fühlen, weil er ja auch weis, wo der Bulldog steht und mit Sicherheit schon an der Arbeit des Berichtes ist.

@lanzandi: Schade. Wenn das so ist scheinst Du Dich nur oberflächlich für die Lanz Historie zu interessieren. Es könnte natürlich auch sein, dass Dich die zahlreichen Informationen einer Infotafel überfordert. Woran liegt es? Vielleicht kann ich Dich irgendwie motivieren? 8)

Helge, Du hast Fabian aber jetzt aber auch "falsch" verstanden. Er hat das mit "fremde Zahlungsflüsse" doch nicht auf Dich bezogen....

Leben in der Bude.

Gut so! :beifall:

Gruß Gordon
Rohoelzuender
Platin
 
Beiträge: 2755
Registriert: 08.12.2007, 12:26
Wohnort: 34289 Oberelsungen

Re: welcher Typ Lanz Bulldog 2010 in Bulgarien ?

Beitragvon tilomagnet » 26.07.2013, 18:59

Es ist alles gesagt worden, aber noch nicht von jedem.
tilomagnet
Bronze
 
Beiträge: 96
Registriert: 10.02.2006, 12:31

Re: welcher Typ Lanz Bulldog 2010 in Bulgarien ?

Beitragvon Funkel56 » 26.07.2013, 21:08

Aha, nicht nur alles sagen sondern sich selbst auch beklatschen und meinen gut so. Sehr gute Vorstellung! Der Junge ist die Krönung. Wenn er sich selbst für so toll einschätzt na bitte. Selbstüberschätzung war schon immer die "beste Einschätzung". Vielleicht rappelt dann unter der Schädeldecke! Aus der "Hüfte" heraus versteht sich :kratz:
Nur am Rande einmal durch ein paar andere Threads geklickt. Die Masche ist immer die gleiche. Käseverbreitung, Nonsens und penetrant das Thema zerreden. So macht's das Forum nieder. Wenn es dann um TWN Diesel geht ist man höchst brav und stets sachlich beim Thema, der Herr. Ja TWN Abgase könnten auch die Ursache sein.
Vielleicht hilft es ja weiter, wenn er einmal darlegt
1. welche Personenkreise er mit Ross und Reiter betiteln möchte und warum ihn Ross und Reiter so stark interessieren (Anmerkung Ross und Reiter werden gerne im Zusammenhang mit schummrigen Geschäften als solche betitelt), und was er konkret von der Info hätte, wenn "Ross und Reiter" bekannt wären?
2. warum ständig von ihm das Thema Preise aufgegriffen wird bzw. Modalitäten, die üblicherweise nur Käufer und Verkäufer etwas angehen? Warum glaubt er, dass ihn das so viel anzugehen hat (Anmerkung das Thema Preise scheint bei höherpreisigen Exponaten besonders interessant zu sein, Stichwort bzw. O-Ton "reiche Stinker" in diesem Thread zu finden)?
3. warum der von ihm erwähnte Szenekenner vielleicht schon lange ein paar Schritte voraus ist, d.h. längst mehr Infos hat (verzeiht mir meine Anmerkung, dass ich angenehmen Menschen gerne behilflich wäre, aber bestimmt nicht ewige Stenkerherrschaften mit Infos füttern würde, ohne hier polarisieren zu wollen)?

:!: :kloppe: :!:
Funkel56
Bronze
 
Beiträge: 59
Registriert: 08.06.2008, 20:16
Wohnort: Reiskirchen

Re: welcher Typ Lanz Bulldog 2010 in Bulgarien ?

Beitragvon Michael Bach » 26.07.2013, 21:26

Tja, Gordon,

da hat Dein Rohöl mal wieder nicht gezündet: weder weiß ich, wo das Ding steht, noch wem es gehört und wieviel Geld bisher hineingesteckt wurde - und, auch wenn Du platzt - es interessiert mich auch einen Sch...! Ich würde mich nur einfach freuen, wenn der Bulldog mal zu sehen würde. Und auch an seiner Geschichte für die SPo bin ich noch nicht dran, schließlich muß ja auch der Nachwuchs mal eine Chance haben, nicht wahr? Willst Du es nicht versuchen?
Weißt Du, Du kannst mich gerne jederzeit kritisieren, wenn Du substantiell etwas auf der Pfanne hast - die Gelegenheit dazu ergibt sich immer mal wieder, wie bei jedem, der schreibt. Aber wichs mich nicht mehr grundlos an, haste verstanden?

Michael Bach
Michael Bach
Silber
 
Beiträge: 160
Registriert: 10.02.2006, 18:03
Wohnort: Berlin

Re: welcher Typ Lanz Bulldog 2010 in Bulgarien ?

Beitragvon Teeröler » 26.07.2013, 21:45

Also,
an Chicken & Funkel auch von mir: :beifall: - So isses!

Und - was hier noch keiner gesagt hat:

1. Ich interessiere mich für Lanz seit 2000. Und habe die Erfahrung gemacht, das es völlig normal ist, das man mit den Jahren mehr und mehr über die Technik lernt, mehr Leute kennenlernt und demzufolge auch mehr Beziehungen hat und letztendlich auch besser an Info's herankommt, wo das ein oder andere "Sahnestück" rumsteht oder liegt. Also völlig normal, wer länger dabei ist, da hat evtl. auch eher "Glück".
Und liebe Neugierigen: Der "Ross und Reiter" hat mit Sicherheit genug Nerven investiert, um diesen Lanz auf den heimischen Hof zu bekommen. Das schüttelt keiner so aus der Tasche.

Also an alle, die auch noch einen Holgas-Eiler brauchen - bitteschön! Auto volltanken und ab nach Südeuropa oder sonstwohin - es steht noch genug unrestauriertes Zeug rum, mit Sicherheit!!! Sich vorm PC in einschlägigen Foren auskotzen und dumm labern - dafür kommt der Glühkopp nicht in die Garage! :evil:

2. Warum stellt Ihr Unwissenden, die Ihr unbedingt wissen müßt wo der Bulldog steht, eigentlich so nackig an? Es gebietet der Anstand, sowas nicht hier im Forum auszuplaudern. Also - Hirn anstrengen: Einfach mal auf's LANZ-Treffen, wo sich versierte Lanzleute rumtummeln, und die dann beim Bier am Tresen einfach mal gefragt!!! Ich wette, spätestens der dritte Befragte erzählt gern was er weiß!

Und letztlich: - unabhängig vom Besitzer und den investierten Summen - ich würde mich sehr daran erfreuen, den Bulldog mal live auf irgeneinem Treffen erleben zu können.

Gruß Oli
Benutzeravatar
Teeröler
Silber
 
Beiträge: 104
Registriert: 08.12.2006, 11:47
Wohnort: 16515 Oranienburg / Oberhavel

Re: welcher Typ Lanz Bulldog 2010 in Bulgarien ?

Beitragvon Theo S. » 27.07.2013, 19:40

Liebe Forumsteilnehmer,

es ist mal wieder soweit, dass ich mich als Moderator zu Wort melde; oder sollte man besser sagen: melden muss. Dieser Thread wurde mit einer Frage begonnen, auf die es, wenn ich es richtig sehe, auch nach 85 Wortmeldungen noch keine verbindliche Antwort gibt. Es wurde viel geschrieben – Vieles, das wir so oder ähnlich bereits in etlichen anderen Beiträgen lesen konnten. Leider haben viele Passagen aber nichts mit der ursprünglichen Fragestellung zu tun.
Ich möchte daher auf einige Punkte hinweisen, deren Beachtung erheblich zur bekannten Qualität der Foreninhalte beitragen kann:

    1. Stellt klare Fragen und gebt klare Antworten.
    2. Bleibt beim Thema. Wenn das Thema gewechselt wird sollte auch ein neuer Thread mit entsprechendem Titel angelegt werden.
    3. Spekulationen helfen niemandem. Fachlich fundierte Antworten (Nur solche sind erwünscht.) sollten im Zweifel mit Quellenangaben belegt werden können. Dass sich auch Quellen irren können ist bekannt.
    4. Grundgesetz Art.2 (1): „Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt.“
    5. Grundgesetz Art.5 (1): „Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten […]“
    6. Respektvoller Umgang miteinander sollte die Basis jeglicher Diskussionen sein.
    7. Schreibt Eure Beiträge so, wie Ihr sie auch bei Nennung eures vollen Namens schreiben würdet.

Die vorgenannte Punkteliste möge jeder für sich interpretieren. Ich hoffe, jeder weiß auch, was gemeint ist, ohne dass ich dies weiter ausbreiten muß. Im Übrigen habe ich weder Zeit noch Lust, ständig als Lehrmeister in die Diskussionen eingreifen zu müssen. Zumindest die Erwachsenen unter den Forumsteilnehmern sollten in der Lage sein, ein fachlich fundiertes sozialverträgliches Verhalten an den Tag zu legen.

Es grüßt T.Scheres

Was ich noch sagen wollte: ich freue mich über jeden Bulldog, welcher der Nachwelt erhalten wird, auch, wenn er nicht mir gehört ...
Benutzeravatar
Theo S.
Administrator
 
Beiträge: 241
Registriert: 09.02.2006, 17:18
Wohnort: 41844 Wegberg

Re: welcher Typ Lanz Bulldog 2010 in Bulgarien ?

Beitragvon tilomagnet » 07.01.2014, 17:47

Welch unterhaltsamer Thread! Nur die Geschichte mit dem Lanz-Mann war noch ein bisserl besser!

Auf Seite 114 im neuen Buch von Norman Poschwatta (Kaufempfehlung!) ist übrigens ein solcher Bulldog abgebildet. Und dazu noch im heimatlichen Einsatz fernab der Ostfront. :fahrer:
tilomagnet
Bronze
 
Beiträge: 96
Registriert: 10.02.2006, 12:31

Re: welcher Typ Lanz Bulldog 2010 in Bulgarien ?

Beitragvon Rohoelzuender » 08.01.2014, 09:54

Hallo,

Aber unter den top drei ist auf jeden Fall auch die Geschichte vom Diebstahl des 38 PS Eilbulldog! Holzgaseiler und Diebstahleiler haben eines gemeinsam: Keiner kann mit Sicherheit sagen, wo die beiden Eiler abgeblieben sind. Zumindest liest, hört und sieht man nichts mehr davon. Schade!

Gruß Gordon
Rohoelzuender
Platin
 
Beiträge: 2755
Registriert: 08.12.2007, 12:26
Wohnort: 34289 Oberelsungen

Re: welcher Typ Lanz Bulldog 2010 in Bulgarien ?

Beitragvon oahlesjelumpe » 04.02.2014, 02:16

Hallo,

Um mal wieder zum Thema zu kommen.
Wer sagt, daß die Eilbulldogs nur in der kurzen Version gebaut worden sind? ( kurze Kühlerelemente) Es sieht auf den Fotos der rechten Seitenansicht so aus als ob der Wasserkasten höher ist. Aber die obere Abdeckhaube hängt zum Führerhaus hin weiter runter, wenn man die Parallelität zu den Luftschlitzen vergleicht. Es könnte doch durch aus sein, daß es diese Gaseiler in den letzten Ausführungen bzw. für den Export in wärmeren Ländern mit den großeren Kühlerelementen augestattet wurden. Sicher wurde das entstandene Gas bei der Vergasung heruntergekühlt, aber vielleicht hat es nicht gereicht und es gab thermische Probleme. Deshalb die größeren Kühlerelemente.
Ich weiß es sind nur Spekulationen, aber vielleicht hat jemand noch genauere Informationen.

Gruß Timo
oahlesjelumpe
Benutzer
 
Beiträge: 2
Registriert: 14.12.2012, 09:05

Re: welcher Typ Lanz Bulldog 2010 in Bulgarien ?

Beitragvon Mibl Lanz D7531 » 02.09.2014, 20:51

Hallo,

Ich kann nicht sagen wann genau der 55er lange Kühlelemente gehabt hat, aber ich kenne in meiner Nachbarschaft zwei 55er Eilbulldog mit langen Kühlern. Diese waren aber keine Holzgaser. Baujahr ca. 1941-42. Auch in einem Kurt Häfner Buch ist das zerbombte Lanzwerk zu sehen, dort stehen einige Eiler mit langen Elementen. Dies ist ja gut zu erkennen, weil ja der Rahmen vom Schriftzug etwas Abstand zu der Aussparung der oberen Schraube zum Wasserkasten hat. Bei kurzen Kühlern ist ja die Aussparung direkt am Rahmen der Schrift.

Gruß Mario
Mibl Lanz D7531
Bronze
 
Beiträge: 83
Registriert: 14.08.2010, 21:13
Wohnort: Allgäu

VorherigeNächste

Zurück zu Lanz-Bulldog, Glühköpfe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 9 Gäste

cron