Titel

 

 

D9516 oder D9506

Alles über den Lanz Bulldog - Glühköpfe. In diesem Forum sind auch Beiträge zu Halb- und Volldieseln bis Ende 2009 enthalten.

D9516 oder D9506

Beitragvon Glühkopf-Schrauber » 30.04.2010, 22:38

Hallo Lanzleute,
wo genau ist der Unterschied zwischen einem D9506 und D9516 ? :roll:
Und gab es den D9516 ausschließlich als Exportmodell ?


Bis denne Franz
Bei einem richtigen LANZ-Fahrer ist die einzige saubere Stelle am Abend, das Weisse in den Augen.
Glühkopf-Schrauber
Benutzer
 
Beiträge: 75
Registriert: 02.03.2008, 14:33
Wohnort: Oldenburger-Land

Beitragvon Winzer » 01.05.2010, 10:26

hallo Thomas,

den 9516 war ein Exportmodell. Der 9516 hat im Vergleich zum 9506 die Zapfwelle mittig.

Gruß Michael
Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum.
Benutzeravatar
Winzer
Bronze
 
Beiträge: 275
Registriert: 15.06.2006, 19:02
Wohnort: 54470 Graach / Mosel

Beitragvon Rainer » 01.05.2010, 14:10

Winzer hat geschrieben:Der 9516 hat im Vergleich zum 9506 die Zapfwelle mittig.

Gruß Michael


Kann ich so nicht bestätigen. ein Freund von mir hat einen 9516 und da ist die Zapfwelle nicht mittig, hat es meines Wissens bei einem Glühkopf eh nie gegeben?! (außer vielleicht beim 12/20)

Meines Wissens liegen die Unterschiede darin, dass der 9516 keine Fußbremse hat, dafür aber trotzdem das 6-Gang Getriebe. Außerdem ist der 9516 mit 50 PS angegeben.
Benutzeravatar
Rainer
Bronze
 
Beiträge: 602
Registriert: 10.02.2006, 00:11
Wohnort: 49565 Bramsche

Beitragvon Christian01 » 01.05.2010, 14:13

Hallo,

so weit ich weiß ist der 9516 das Exportmodell und hat eine unterschiedliche Ausstattung zum 9506. Mit der Zapfwelle hat es aber nix zu tun, das war nur bei den großen Halbdieseln so. 50/6006 hatte das Glühkopfgetriebe und die 16er Reihe hatte Kriechgang und Zapfwelle für volle Motorleistung in der Mitte.

Genau kann ich Dir den Unterschied auch nicht sagen aber ich meine der 9516 ist eine Art Sparmodel. Ohne Fußbremse, Beleuchtung und Benzinzündung. Aber mit 6 Gang Getriebe. Hatten auch andere Leistungsangaben so wurde der 45er in Australien mit 50PS verkauft.

Gruß

Christian
Christian01
Benutzer
 
Beiträge: 76
Registriert: 31.08.2008, 15:50

Beitragvon Marcel Füten » 02.05.2010, 18:30

Wie Christian01 es schon gesagt hat, der D9516 ist eine spezielle Exportausführung.Mit der Zapfwelle oder mit Kriechgang hat diese Bezeichnung in der Glühkopfära gar nichts zu tun. Der D9516 ist vorwiegend nach Australien geliefert worden und wurde dort als Modell P geführt. Die Maschine ist auf besonderen Wunsch der Australischen Kundschaft bzw. Händler so gebaut worden, obwohl Lanz seinerzeit heftig gegen eine Lieferung von 6 Gang-Maschinen ohne Fußbremse war. In Australien hat das aber kaum jemanden gejuckt, ob der Schlepper Fußbremsen hatte oder nicht. Das Modell P hatte also wie bereits gesagt das normale 6-Gang Ackerluftgetriebe, keine Elektrik, aber immer sog. Kolonialkotflügel hinten, Tropenauspuff mit besonderem Funkenfänger, Luftsaugkamin mit Staubschutztuch, Zapfwelle sowie meistens ein schweres schwenkbares Zugpendel für Anhängegeräte. Die Leistungsangabe in Australien wurde in Höchstleistung angegeben, die betrug beim D9516 eben 51,5 PS mit Dieselkraftstoff. Es gibt aber auch einige D9516 mit 48 PS als Leistungsangabe, da scheint es demnach keine einheitliche Regelung gegeben zu haben. Das Pendant zum D9516 war der D8516, auch Modell N genannt. Merkwürdigerweise scheint es keinen D1516 gegeben zu haben, ich kenne nur D1506 in Komplettausstattung als Modell S, die in Austrailen recht selten sind.
http://www.lanz-kundendienst.de Ihr kompetenter Ersatzteillieferant für Lanz Bulldog und John Deere-LANZ Schlepper.
Benutzeravatar
Marcel Füten
Bronze
 
Beiträge: 261
Registriert: 13.02.2006, 20:53
Wohnort: 47495 Rheinberg

Beitragvon Glühkopf-Schrauber » 02.05.2010, 20:40

Danke an Euch alle,

Marcel, hast Du eine Ahnung von den Stückzahlen der ausgelieferten Maschinen ???

Bis denne
Franz
Bei einem richtigen LANZ-Fahrer ist die einzige saubere Stelle am Abend, das Weisse in den Augen.
Glühkopf-Schrauber
Benutzer
 
Beiträge: 75
Registriert: 02.03.2008, 14:33
Wohnort: Oldenburger-Land

D1516

Beitragvon Thomas Tisch » 03.05.2010, 19:43

Hallo Marcel,

den D1516 gibt es sehr wohl. Habe selbst welche. Die sind mit 55PS auf dem Typenschild angegeben. Zahlenmäßig sind es wohl eher weniger als D1506.

Das schwingende Zugpendel gab es von LANZ erst ab ca 1952, obwohl es von den australischen Importeuren schon in den 30er Jahren gefordert wurde!!! Die Importeure haben meist selbst eine recht gute Konstruktion anbauen lassen, die meines Erachtens sogar besser war, als die LANZ Ausführung.

Grüße,

Thomas Tisch
Thomas Tisch
Bronze
 
Beiträge: 400
Registriert: 10.02.2006, 12:25
Wohnort: Brisbane-Australien

Beitragvon LanzSchweiz » 05.05.2010, 22:49

Hallo zusammen

Wenn da schon mal die Australien spezis schreiben habe ich auch gleich noch ne Frage.

Gab es die 15-30 Bereifung auch für Australien? Oder gab es da immer die 14-30 er mit Gussfelgen? Wir haben einen D1506 der angeblich aus Australien kam, der hat zugpendel und Original 15-30er Bereifung. Nach unseren neueren Angaben gab es diese Ausführung aber nur für Südafrika.

gruss Toni
Lanz D8506 Bj.38, Lanz D7506 Bj.36, Lanz Iberica D6516, Zapfwellengetriebener Mähdrescher Claas Junior, Handdruckspritze Bj.1853, Motorspritze Vogt 3Zyl-2Takt Bj.35

Verein Historischer Technik Emmental
www.vht-emmental.ch
Benutzeravatar
LanzSchweiz
Bronze
 
Beiträge: 187
Registriert: 01.01.2007, 15:44
Wohnort: Bowil (CH)

d1506

Beitragvon Thomas Tisch » 06.05.2010, 09:09

Hallo,

also D1506 habe ich noch keine gesehen, die deutsche Blechfelgen hatten. Immer nur die australischen Güßfelgen. Am besten mal auf das Herstellerland der Reifen, auch vorne, schauen. Dann wäre mal die Schleppernummer interessant. Ich habe da verschiedene Unterlagen, die eventuell Auskunft geben können.

Grüße,

Thomas Tisch
Thomas Tisch
Bronze
 
Beiträge: 400
Registriert: 10.02.2006, 12:25
Wohnort: Brisbane-Australien

Beitragvon LanzSchweiz » 07.05.2010, 00:03

Danke für die Antwort Thomas Tisch.
Die Schleppernummer ist 656200, wird einer der zuletzt gebauten sein. Bj. 54 oder gar 55 nach meinen Nachforschungen.
Das genaue auslieferungsland würde mich sehr interessieren.

Gruss Toni
Lanz D8506 Bj.38, Lanz D7506 Bj.36, Lanz Iberica D6516, Zapfwellengetriebener Mähdrescher Claas Junior, Handdruckspritze Bj.1853, Motorspritze Vogt 3Zyl-2Takt Bj.35

Verein Historischer Technik Emmental
www.vht-emmental.ch
Benutzeravatar
LanzSchweiz
Bronze
 
Beiträge: 187
Registriert: 01.01.2007, 15:44
Wohnort: Bowil (CH)

Beitragvon Marcel Füten » 07.05.2010, 10:29

Hallo Toni, die 15-30er Bereifung gabs pauschal, nicht nur für einige Exportländer. Die große Bereifung wurde aber viel früher in den Exportländern gefordert als in Deutschland. Australien hat den größten Teil der Bulldogs ohne Räder bestellt und erst vor Ort Räder aus eigener Produktion angebaut, die ausschließlich für den Bulldog gedacht und den hiesigen Verhältnissen angepasst waren. Da kam es auf höchste Zugleistungen auf sandigen Böden an, die mit den herkömmlichen Bereifungen 12.75-28 nicht zu erzielen waren. Daher oft 30 Zoll große Hinterräder aus Guß mit 14 oder 15 Zoll breiten Reifen. Es gab aber auch 28 Zoll Gußfelgen und zuletzt auch 34 Zoll Gußfelgen für die 50er/60er Halbdiesel. Diese Felgen wurden in unterschiedlichen Ausführungen hergestellt, teilbar und nicht teilbar, mit Handgriffen oder ohne diese. Auch vorn wurden Gußfelgen verwendet in 18 oder 20 Zoll. In Afrika gabs diese Gußfelgen nicht, zumindest nicht explizit für den Bulldog hergestellte. Die restliche Ausrüstung war sehr ähnlich, allerdings in Afrika viel mehr Maschinen mit Fußbremsen und Elektrik. So hatte wohl jedes Land seine bevorzugte Ausführung. Wäre mal ein interessanter Thread ansich, die verschiedenen Exportausführungen und deren Eigenheiten.
http://www.lanz-kundendienst.de Ihr kompetenter Ersatzteillieferant für Lanz Bulldog und John Deere-LANZ Schlepper.
Benutzeravatar
Marcel Füten
Bronze
 
Beiträge: 261
Registriert: 13.02.2006, 20:53
Wohnort: 47495 Rheinberg

Re: D9516 oder D9506

Beitragvon SimonGei » 08.12.2017, 18:37

Hallo zusammen,

Die Aussage, dass der 9516 ein Sparmodell ist, stimmt wohl nicht ganz.
Anbei ein 9516, 48 Ps, mit original Fußbremse, Elektrik, Benzinstart und original Anlasser. Händlerschild aus Australien ist ebenfalls noch drauf.

Es steht die Aussage im Raum, dass die 8516/9516/1516 ohne Räder ausgeliefert wurden und in Australien mit Gussfelgen ausgestattet wurden. Die 06er Modelle wurden mit den üblichen Blechfelgen ausgeliefert.

Gruß Simon

IMG-20171202-WA0011.jpg

IMG-20171109-WA0027.jpg
SimonGei
Benutzer
 
Beiträge: 35
Registriert: 14.01.2014, 23:03

Re: D9516 oder D9506

Beitragvon Thomas Tisch » 09.12.2017, 23:52

Hallo,
LANZ hatte zwar ein System mit den Typenbezeichnungen, aber da gab es wohl auch Ausnahmen. So sind die D8516 mit 35 oder 40PS gestempelt, die D9516 mit 45, 48 oder 50PS. Die 25er hatten zwar in der Regel auch keine Bremsen für Australien, wurden aber als D7506 gestempelt.
Zu den Felgen: die 25er hatten fast immer deutsche Felgen, die 35er manchmal (eher selten), bei den 45, 55ern habe ich noch nie original deutsche Felgen gesehen. Die großen Halbdiesel gab es dann mit deutschen oder australischen felgen.
Es wäre interessant von dem 48PS des Simon Geilen das Typenschild und die Schleppernummer zu sehen. Ich habe schon verschiedene mit 48PS mit Bremsen gesehen, die waren aber als D9506 gestempelt.
Grüße,
Thomas Tisch
Thomas Tisch
Bronze
 
Beiträge: 400
Registriert: 10.02.2006, 12:25
Wohnort: Brisbane-Australien

Re: D9516 oder D9506

Beitragvon SimonGei » 10.12.2017, 12:32

Hallo Thomas,

25er kenne ich auch nur als 7506, jedoch fast ausschließlich mit Gussfelgen, mit und ohne Bremsen.

Anbei ein Bild vom Typenschild von dem 9516.
Habe noch einen 35er als 8506 aber mit 40 PS, kannte die 40 PS Maschinen nur als 8516.

Gruß Simon
Dateianhänge
_20171210_112951.JPG
_20171210_112929.JPG
SimonGei
Benutzer
 
Beiträge: 35
Registriert: 14.01.2014, 23:03

Re: D9516 oder D9506

Beitragvon Thomas Tisch » 10.12.2017, 13:05

Hallo,
naja, das bestätigt ja nur das Durcheinander bei LANZ. Da hat vielleicht aber auch nur derjenige nicht aufgepaßt, der die Typenschilder gestempelt hat. Ich hatte mal einen Schlepper, bei dem die Schleppernummer xxx999 war oder hätte sein sollen. Auf dem Typenschild stand aber xxx9999.
Die großen Halbdiesel waren für Australien ja auch als R, DR, T oder DT gestempelt, habe aber auch schon mal D6016 draufstehen sehen.
Grüße,
Thomas Tisch
Thomas Tisch
Bronze
 
Beiträge: 400
Registriert: 10.02.2006, 12:25
Wohnort: Brisbane-Australien

Nächste

Zurück zu Lanz-Bulldog, Glühköpfe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 18 Gäste