Titel

 

 

Spaltmaß Ursus C45

Bulldog, aber nicht Lanz

Spaltmaß Ursus C45

Beitragvon Michel » 14.08.2016, 11:34

Hallo liebe Schleppergemeinde,
ich brauche mal Eure Hilfe. Habe heute das Spaltmaß überprüft und festgestellt, dass ohne Dichtung ein Spaltmaß von 2,5mm an der engsten Stelle vorhanden ist (von vorne gesehen auf der linken Seite, in der Mitte und auf der rechten Seite habe ich 3mm). Wenn ich jetzt meinen Kupfer-Dichtungsring verwende, der 3mm stark ist (nach dem Festziehen 2,5mm), so erhalte ich ein Spaltmaß von fast 6mm. Ist das noch in Ordnung oder muss ich hier den Kopf um 3mm abdrehen lassen?
Vielen Dank im Voraus für Eure Hilfe.
Wer fragt wird gescheit,
wer nicht fragt ewig Dumm bleibt!

Mit Öligen Grüßen Michel
Benutzeravatar
Michel
Silber
 
Beiträge: 222
Registriert: 15.02.2006, 12:37

Re: Spaltmaß Ursus C45

Beitragvon Michel » 14.08.2016, 21:39

Guten Abend,
hat wirklich keiner einen Hinweis für mich?
Wer fragt wird gescheit,
wer nicht fragt ewig Dumm bleibt!

Mit Öligen Grüßen Michel
Benutzeravatar
Michel
Silber
 
Beiträge: 222
Registriert: 15.02.2006, 12:37

Re: Spaltmaß Ursus C45

Beitragvon RT-andreas » 15.08.2016, 11:18

Hallo Michel,
was soll man darauf (fundiert) antworten? Besser zu großer Spalt als zu klein und dann heißt es ausprobieren ob die Verdichtung passt, dh. was ist denn sonst noch verbaut? Was für ne Glühnase klein groß Lufi sauber, Klappen OK.... da gibt es soviele Variablen die die Verdichtung den Rundlauf, die Leistungsabgabe und das Klopfen beeinflussen können, Standard 0815-Antworten gibt es leider nicht. Nimmst du Diesel, Motoröl, Pflanzenöl, Alkohol etc. als Treibstoff wäre der nächste Punkt auch das hat Einfluss auf die optimale Verdichtung.....
Also zusammenbauen und laufen lassen. Leistungsabgabe gut kein Klingeln unter (längerer) Vollast alles OK. Klingelts noch ne Dichtscheibe drunter, haperts an der Leistung bzw. Verbrennung nicht gut kann man immernoch abdrehen. Andereseits ist er doch wohl so schon gelaufen warum also nun nicht mehr?
Viel Erfolg
andi
RT-andreas
Silber
 
Beiträge: 348
Registriert: 09.02.2006, 23:06
Wohnort: KA

Re: Spaltmaß Ursus C45

Beitragvon Michel » 15.08.2016, 20:13

Hallo Andi,
ich habe den Motor wegen Ölspucken komplett überholen lassen (Zylinderlaufbüchse eingeschrumpft, Kolben von ehemalig 228mm auf 225mm abdrehen und polieren lassen, neue hochwertige Kolbenringe, Düse und Ventile vom H. Eichhorst, Daumenwelle neu ausgebuchst usw.) Vor etwas längerer Zeit neue Luftklappen, Kurbelwelle inkl. Abdichtung überholt. und und und, eigentlich das ganze Programm und jetzt hatte ich ihn auch schon am Laufen. Laufkultur einwandfrei (noch keine Vollast). Bis mir am Wochenende eingefallen ist, dass ich das Spaltmaß gar nicht geprüft habe, und wie du selber schreibst, nicht das es zu klein ist, dachte ich mir das ich das noch schnell überprüfen sollte. Da mir ein Spaltmaß von ca. 2mm genannt wurde, bin ich jetzt etwas unsicher ob das so in Ordnung geht oder die Verbrennung dadurch so negativ beeinflusst wird, dass er evtl. wieder zu Spucken anfängt. Ich fahre standard Diesel.
Wer fragt wird gescheit,
wer nicht fragt ewig Dumm bleibt!

Mit Öligen Grüßen Michel
Benutzeravatar
Michel
Silber
 
Beiträge: 222
Registriert: 15.02.2006, 12:37

Re: Spaltmaß Ursus C45

Beitragvon RT-andreas » 16.08.2016, 22:39

Na also,
wenn die Mühle doch so läuft ist alles OK. Abdrehen, wenn überhaupt, erst nach dem Einfahren wenn Kompression sich stabilisiert hat und die Kolbenrinmge richtig tragen, d.h. abdichten und Öl richtig abstreifen. Wenn dann und erst dann noch nennenswet Öl käme oder die Leistung mau ist könnte man nochaml darüber nachdenken. Also einfach weiterfahren, passt scho
Gruß andi

p.s. ich setze bei Ölspucken mehr auf ein Winkelstück nach außen, dann schmutzt man auch nicht ein :mrgreen: ....OK Kringel gibts dann weniger und wenn eben horizontal
RT-andreas
Silber
 
Beiträge: 348
Registriert: 09.02.2006, 23:06
Wohnort: KA

Re: Spaltmaß Ursus C45

Beitragvon Hansdampf » 17.08.2016, 08:11

Moin Michel,

ich habe knapp 3mm Luft zwischen Kolben und Kopf. Neue Kolbenringe müssen sich erst einlaufen. Das Ölspritzen war bei mir nach 30 Stunden weg. Ich habe mir deswegen keine Gedanken gemacht an den 3mm etwas zu ändern. Der C451 bollert super.

Gruß
Hans
Hansdampf
Bronze
 
Beiträge: 60
Registriert: 07.11.2012, 13:23


Zurück zu Pampa, Ursus, Kelly & Lewis, Le Percheron

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 3 Gäste