Titel

 

 

Sicherungsbleche für Kupplung Ursus / Lanz

Bulldog, aber nicht Lanz

Sicherungsbleche für Kupplung Ursus / Lanz

Beitragvon golfer76 » 11.02.2016, 20:46

Hallo,

mir ist heute aufgefallen, dass ich noch drei Sicherungsbleche (siehe Bild) vermutlich für die Kupplung übrig habe. So richtig weiß ich nicht wo diese hin sollen. In den Ersatzteillisten finde ich diese auch nicht. Ich habe noch ein zweites Bild von der Draufsicht der Kupplung mit angehängt. Kommen die drei Bleche da irgendwo hin?

Viele Grüße aus Thüringen
Jörn Vonhof
Dateianhänge
2.jpg
Kupplung
1.jpg
Sicherungsbleche
golfer76
Silber
 
Beiträge: 100
Registriert: 02.02.2009, 07:59
Wohnort: Günserode

Re: Sicherungsbleche für Kupplung Ursus / Lanz

Beitragvon Thomas Tisch » 11.02.2016, 22:01

Hallo,
die kommen unter die Muttern der Druckplatte. Wenn Sie da Sprengringe drunter haben, dann brauchen Sie die Bleche nicht mehr.
Grüße,
Thomas Tisch
Thomas Tisch
Silber
 
Beiträge: 367
Registriert: 10.02.2006, 11:25
Wohnort: Brisbane-Australien

Re: Sicherungsbleche für Kupplung Ursus / Lanz

Beitragvon golfer76 » 12.02.2016, 08:15

Hallo,

Vielen Dank für die Antwort.
Sind das unter anderem diese Muttern? Ich habe unter diesen keine Federringe verbaut.
Kann ich diese, wenn ich das Schwungrad abnehme nacheinander ab und wieder mit Federring fest schrauben?
Dateianhänge
Auswahl_004.png
golfer76
Silber
 
Beiträge: 100
Registriert: 02.02.2009, 07:59
Wohnort: Günserode

Re: Sicherungsbleche für Kupplung Ursus / Lanz

Beitragvon Thomas Tisch » 12.02.2016, 10:06

Hallo,
ja, richtig. Dazu brauchen Sie das Schwungrad nicht abnehmen.
Grüße,
Thomas Tisch
Thomas Tisch
Silber
 
Beiträge: 367
Registriert: 10.02.2006, 11:25
Wohnort: Brisbane-Australien

Re: Sicherungsbleche für Kupplung Ursus / Lanz

Beitragvon golfer76 » 12.02.2016, 10:43

Vielen Dank.
werde ich heute gleich mal vervollständigen
golfer76
Silber
 
Beiträge: 100
Registriert: 02.02.2009, 07:59
Wohnort: Günserode

Re: Sicherungsbleche für Kupplung Ursus / Lanz

Beitragvon Ölmännchen » 13.02.2016, 19:07

Hallo,

Federringe sind keine Schraubensicherung! Wenn sie vernünftig gesichert werden sollen nimmt man Loctite, ich bin aber überzeugt, dass sie mit unterlegscheiben und vernünftig angezogen auch nicht los werden!


Mit freundlichen Grüßen
Philipp
www.traktorschnellgang.de
Benutzeravatar
Ölmännchen
Silber
 
Beiträge: 480
Registriert: 24.02.2009, 17:28
Wohnort: 53859 Niederkassel-Mondorf

Re: Sicherungsbleche für Kupplung Ursus / Lanz

Beitragvon golfer76 » 13.02.2016, 21:45

Ich meine die Sicherungsbleche habe ich ja auch noch. Was spricht dagegen diese zu nutzen?
golfer76
Silber
 
Beiträge: 100
Registriert: 02.02.2009, 07:59
Wohnort: Günserode

Re: Sicherungsbleche für Kupplung Ursus / Lanz

Beitragvon oldtimerfreud » 14.02.2016, 09:10

Hallo,

ich würde, wenn du dir schon die Arbeit nochmal machts und die Bleche schon hast auf Orginal machen und
die Bleche einbauen.

:D

LG
Oldtimerfreud
oldtimerfreud
Silber
 
Beiträge: 463
Registriert: 25.07.2010, 11:17

Re: Sicherungsbleche für Kupplung Ursus / Lanz

Beitragvon engineer » 14.02.2016, 19:28

Wenn man diese Muttern löst kann es sein,daß die unter Federspannung stehenden Bolzen sich aus ihrem Konussitz lösen und nach innen schießen! Dann hat man kein Gewinde mehr hervorstehen und muß trotzdem die Kupplung wieder abbauen.Gerade bei frisch zerlegten Kupplungen ist das höchstwahrscheinlich.
Laß es wie es ist,da lockert sich nichts! Wenn du die Bleche endlich drin hast,bricht dir eine Fahne davon ab und die betreffende Mutter ist wieder nicht "gesichert".

Mit freundlichen Grüßen
Thomas Roth
engineer
Silber
 
Beiträge: 148
Registriert: 23.06.2014, 09:59
Wohnort: 91793


Zurück zu Pampa, Ursus, Kelly & Lewis, Le Percheron

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste