Titel

 

 

Stehbolzen Zylinder

Bulldog, aber nicht Lanz

Stehbolzen Zylinder

Beitragvon Günther » 01.10.2015, 16:02

Moin,

da meine ETL keine Hilfe gibt, frage ich euch mal.
Es geht um die Stehbolzen womit der Zylinder an das Kurbelgehäuse geschraubt wird.

Frage, um was für ein Gewinde handelt es sich?
Habe nun diverse Händler durch, sowie verschiedenste Muttern.
Habe Metrische sowie Zoll versucht, nichts passt?!
Die metrischen scheitern zum einen an der Gewindesteigung (Muttern 300 die Gewinde auf den Stehbolzen 250er Steigung, natürlich mit Gewindelehre ermittelt :lol: )
Desweiteren sind die metrischen Muttern etwas zu groß, so das ich sie mehr oder weniger fast draufschieben könnte.....
Die Zölligen Muttern sehen vom passenher schon deutlich besser aus, allerdings past hier dann die steigung des Gewinde natürlich nicht mehr,


Hat einer von euch eine Idee? :kratz:

Danke und Gruß
Günther
Günther
Benutzer
 
Beiträge: 36
Registriert: 21.02.2014, 07:01
Wohnort: 266

Re: Stehbolzen Zylinder

Beitragvon Günther » 09.10.2015, 18:42

Moin,

Antwort gefunden, es it ein M22x2,5.

Falls jemand mal das gleiche Problem haben sollte......
Passen tun u.a die Muttern der hinteren Radbolzen.

Mfg
Günther
Benutzer
 
Beiträge: 36
Registriert: 21.02.2014, 07:01
Wohnort: 266

Re: Stehbolzen Zylinder

Beitragvon Ölmännchen » 10.10.2015, 07:31

Hallo,
auch wenn ich nicht weiß von welcher Maschine du sprichst, kommt mir das komisch vor. An den 10 Liter Maschinen ist das M24 Regelgewinde! Die hinteren Radbolzen sind M16.

Gruß Philipp
www.traktorschnellgang.de
Benutzeravatar
Ölmännchen
Silber
 
Beiträge: 480
Registriert: 24.02.2009, 17:28
Wohnort: 53859 Niederkassel-Mondorf


Zurück zu Pampa, Ursus, Kelly & Lewis, Le Percheron

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron