Titel

 

 

Zündsack durchgerissen

Bulldog, aber nicht Lanz

Zündsack durchgerissen

Beitragvon I.A.M.E - PAMPA » 25.08.2015, 20:37

Moin Schraubergemeinde......

Als ich heute wie gewohnt meinen Pampa gestartet hab viel mir sofort die starke Rauchentwicklung im Bereich des Zylinderkopf auf.
Nach kurzen Spekulationen stellte ich fest der Zündsack ist durchgerissen mitten im Stück. ...
Im Heinl steht das die Zündsäcke aus Stahl geschmiedet sind und zu schweißen sind
Aaaaaber ! Meiner ist aus Guss und definitiv Original ! Kann mir da einer was genaues zu sagen was das Material anbelangt und warum es da vielleicht Unterschiede gibt ???
Und wie ist die Erfahrung mit nachbau Zündsäcken ? Da ich nun Ersatz brauche .
Mfg :fahrer:
I.A.M.E - PAMPA
Benutzer
 
Beiträge: 31
Registriert: 01.03.2014, 20:53
Wohnort: S-H

Re: Zündsack durchgerissen

Beitragvon oldtimerfreud » 25.08.2015, 21:11

Hallo,

ich habe seit ein geraumer Zeit eine Nachbau Glühnase vom Bausch kein Problem ein Kumpel
von mir hat eine vom Delegro auch kein Problem.

:beifall: :beifall: :lol: :lol:

Gruß
Oldtimerfreud
oldtimerfreud
Silber
 
Beiträge: 463
Registriert: 25.07.2010, 11:17

Re: Zündsack durchgerissen

Beitragvon Lanz-Timo » 25.08.2015, 21:23

Hallo, ich hab auch einen von Bausch. Bin voll zufrieden. Mein alter orginaler war auch aus Guss.
Gruß, Timo
Lanz-Timo
Silber
 
Beiträge: 223
Registriert: 03.11.2010, 20:57
Wohnort: 65468 Trebur

Re: Zündsack durchgerissen

Beitragvon I.A.M.E - PAMPA » 08.02.2016, 20:33

Moin ,
Habe jetzt einen Zündsack von Del... verbaut , Verarbeitung offensichtlich sehr schön und das Material macht einen guten Eindruck , aber das Ding Glüht sichtbar bei Tageslicht sobald der Bulldog ca 20 Minuten läuft . Wenn ich ein wenig mit Teillast spazieren fahre glüht er so sehr das mir irgendwie unwohl wird :shock:
Ich möchte garnicht wissen wie der Leuchtet unter Vollast :roll:
Habt ihr da vielleicht auch schon Erfahrungen gesammelt ?
Gruß
I.A.M.E - PAMPA
Benutzer
 
Beiträge: 31
Registriert: 01.03.2014, 20:53
Wohnort: S-H

Re: Zündsack durchgerissen

Beitragvon oldtimerfreud » 08.02.2016, 21:20

Hallo,

mich würde mal ein Foto interessieren wenns geht meiner ist nicht Hellrot.Vielleicht haben andres auch noch ein paar Bilder.

:D :D :D


LG
Oldtimerfreud
oldtimerfreud
Silber
 
Beiträge: 463
Registriert: 25.07.2010, 11:17

Re: Zündsack durchgerissen

Beitragvon stephanv » 20.06.2016, 07:32

Hallo

ich habe einen originalen Zündsack drin,
Egal ob teillast oder eben Vollast den Berg rauf, meiner glüht nie, noch nicht mal dunkelrot,

Wenn er lange lief und ich in der Garage alles abdunkele, dann erkennt man ganz schwach, dass er so ein gaaaaanz bisschen dunkelrot ist.
stephanv
Bronze
 
Beiträge: 64
Registriert: 07.06.2010, 10:30

Re: Zündsack durchgerissen

Beitragvon Socke » 20.06.2016, 23:51

Also, das glühen sieht man meiner Meinung nach im hellen fast nicht , ich jedenfalls nicht.
Aber: Natürlich kann Dein Original-Zündsack aus Guss sein - Stahlguss!
Und der ist prinzipiell schon mal eher schweißbar. Jedenfalls verglichen mit dem "Guss", also hundsgewöhnlichem Gusseisen mit Lamellengraphit (Kohlenstoffgehalt >2,06%).
Such Dir mal jemand, der davon Ahnung hat, der macht das.
Aber wahrscheinlich ist es billiger und einfacher, einen gebrauchten Zündsack (ggf. v. Lanz/Ursus) zu erwerben.
Socke
Gold
 
Beiträge: 742
Registriert: 11.03.2007, 23:23
Wohnort: Kiel


Zurück zu Pampa, Ursus, Kelly & Lewis, Le Percheron

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste