Titel

 

 

Nasenkeil abfräsen C45

Bulldog, aber nicht Lanz

Nasenkeil abfräsen C45

Beitragvon golfer76 » 16.12.2012, 20:26

Ich muß demnächst meinen Nasenkeil rechte Seite anpassen. Mit Tuschierpaste und Feile usw. Mein Schwungrad ist neu ausgebuchst und neue Nut gestochen. Die Nut in der Welle ist auch noch gut. Nun schaut mein neuer Keil ca. 5-6 cm über das Kurbelwellenende hinaus. Wenn ich diesen jetzt 1mm abfräse, geht er 1cm weiter rein. Nun meine Frage: Wie viel mm soll ich diesen jetzt abfräsen lassen, damit ich ihn noch bearbeiten kann und der Keil dann auch nicht zu weit drin steckt bzw. zu weit noch draußen? Hat da jemand Erfahrunswerte?
Vielen Dank.
golfer76
Silber
 
Beiträge: 100
Registriert: 02.02.2009, 07:59
Wohnort: Günserode

Re: Nasenkeil abfräsen C45

Beitragvon GuidoKri » 16.12.2012, 20:55

Hallo !

Vorsicht, die Steigung ist 1:100 ! Heißt 1 mm abfräsen und der Keil geht 100 mm (= 10 cm) weiter rein.

Gruß Guido
GuidoKri
Silber
 
Beiträge: 258
Registriert: 09.02.2006, 23:00
Wohnort: Selfkant

Re: Nasenkeil abfräsen C45

Beitragvon golfer76 » 16.12.2012, 22:13

oh danke ich meine 0,1mm
golfer76
Silber
 
Beiträge: 100
Registriert: 02.02.2009, 07:59
Wohnort: Günserode

Re: Nasenkeil abfräsen C45

Beitragvon golfer76 » 25.12.2012, 22:37

Aber weiß jemand denn eine Antwort auf meine eigentliche Frage?
golfer76
Silber
 
Beiträge: 100
Registriert: 02.02.2009, 07:59
Wohnort: Günserode

Re: Nasenkeil abfräsen C45

Beitragvon lanzschrauber » 26.12.2012, 23:02

Hallo,

ein gutes Maß ist wenn das Ende des Nasenkeil bei voller Spannung ca. 5mm über den Kurbelwellenstumpf herausragt. Zu tief ist schlecht, da du ihn ja vielleicht mal wieder mit einem Keiltreiber ziehen musst, und deshalb Luft zum Schwungrad brauchst. Zu weit und der Keil kann an der Schwungradabdeckung scheifen bzw. es birgt auch eine gewisse Unfallgefahr.

Gruß
lanzschrauber
lanzschrauber
Bronze
 
Beiträge: 96
Registriert: 18.02.2006, 15:20
Wohnort: 40789 Monheim am Rhein

Re: Nasenkeil abfräsen C45

Beitragvon golfer76 » 26.12.2012, 23:12

Danke für die Antwort.
Ich muß meinen Keil ja noch befeilen, damit er flächig sitzt. Lasse ich ihn soweit abfräsen, dass er soweit drin sitzt wie der Vorredner schreibt und befeile ihn noch, dann geht er ja noch tiefer rein. Wieviel weiter rein geht der Keil Erfahrungsgemäß weiter rein, wenn man ihn noch entsprechend befeilt?
golfer76
Silber
 
Beiträge: 100
Registriert: 02.02.2009, 07:59
Wohnort: Günserode

Re: Nasenkeil abfräsen C45

Beitragvon lanzschrauber » 27.12.2012, 13:15

Hallo,

wenn man ein gutesTragbild gefeilt hat, zieht der Keil nach 2-3 Schlägen mit dem Hammer sofort an. Man merkt das sofort am Klang und am Rückschlag des Hammers. Dabei gleitet er nur wenige Zehntel tief hinein. Dabei bitte kein Fett, Öl oder sonstige Hilfmittel verwenden.

Gruß
lanzschrauber
lanzschrauber
Bronze
 
Beiträge: 96
Registriert: 18.02.2006, 15:20
Wohnort: 40789 Monheim am Rhein

Re: Nasenkeil abfräsen C45

Beitragvon golfer76 » 23.11.2015, 09:28

Hallo,

Ich habe jetzt meinen rechten Nasenkeil sehr gut angepasst bekommen. Ging wunderbar mit einem Dreikantschaber. Jetzt aber noch eine Frage. Mit was für einem Hammer (Gewicht) sollte denn der Keil mit 2 bis 3 Schlägen sitzen?
Gruß Jörn
golfer76
Silber
 
Beiträge: 100
Registriert: 02.02.2009, 07:59
Wohnort: Günserode

Re: Nasenkeil abfräsen C45

Beitragvon Günther » 23.11.2015, 19:42

Moin,

normalerweiße reicht ein 500gramm Hammer völlig aus.

Gruß
Günther
Günther
Benutzer
 
Beiträge: 36
Registriert: 21.02.2014, 07:01
Wohnort: 266

Re: Nasenkeil abfräsen C45

Beitragvon Ölmännchen » 24.11.2015, 08:17

Hallo,
Öl den Keil ganz leicht ein, dann rostet er nicht fest und du bekommst ihn besser gezogen. Würde ihn garnicht abfräsen. 5 Zehntel hast du schnell gefeilt und geschabt! Bohr stirnseitig Gewinde in den Keil, dann kannst du ihn ausschlagen und versaust dir den Keil nicht!

Gruß Philipp
www.traktorschnellgang.de
Benutzeravatar
Ölmännchen
Silber
 
Beiträge: 480
Registriert: 24.02.2009, 17:28
Wohnort: 53859 Niederkassel-Mondorf

Re: Nasenkeil abfräsen C45

Beitragvon golfer76 » 24.11.2015, 08:34

Hallo Phillip,

der Tip mit dem Dreikantschaber war ein sehr Guter. Es ging wunderbar mit dem Anpassen, musste ihn bestimmt 20 mal oder noch mehr mals anpassen. Jetzt trägt er fast zu 100 %. Man merkt dann auch wen er sitzt am Hammerschlag. Ich habe mir einen Keil mit einer dickeren Nase gekauft, die verbiegt sich nur unwesendlich beim Ständigen raus und rein. Ich habe mir dazu einen 15 kg schweren Keilzieher gebaut.
Du meinst also bisschen einölen.
Ich habe zum Nutende noch 2cm Luft. Ggf. ist er aber noch zu weit über den Kurbelwellenstumpf. Muß mal messen, ob er an der Abdeckung schleifen wird.

Gruß
Jörn
golfer76
Silber
 
Beiträge: 100
Registriert: 02.02.2009, 07:59
Wohnort: Günserode

Re: Nasenkeil abfräsen C45

Beitragvon Ölmännchen » 24.11.2015, 10:40

Ich öle sie immer ein, halten trotzdem, wenn sie richtig passen.

Gruß Philipp
www.traktorschnellgang.de
Benutzeravatar
Ölmännchen
Silber
 
Beiträge: 480
Registriert: 24.02.2009, 17:28
Wohnort: 53859 Niederkassel-Mondorf


Zurück zu Pampa, Ursus, Kelly & Lewis, Le Percheron

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron