Titel

 

 

Axialspiel 4. Getriebewelle

Bulldog, aber nicht Lanz

Axialspiel 4. Getriebewelle

Beitragvon hirtetheo » 17.10.2012, 21:08

Hi Ihr lieben,

ich hab am Montag den TÜVsegen bekommen und bin glücklich nach Hause getuckert.
Das war somit die Erste längere Strecke. Auf halbem Weg stellte sich ein kreischendes Geräusch ein und ich bin mit ungutem Gefühl bis nach Hause gefahren.
Beim einlenken in Kurven wurde es links herum weniger und rechts mehr.
zu Hause hab ich dann gesehen das die Bremstrommel der Handbremse an dem Kupplungshebel schabte. Na ja, Distanzscheibe und gut hab ich gedacht, hab dann aber bemerkt das das Axialspiel der Welle sehr hoch ist.
Bremsscheibe demontiert und den rechten Deckel der 4. Welle abgeschraubt und alles vermessen.
Und siehe da, ich Trottel hab das Rechte Lager verkehrt herum eingebaut.
(erst den Außenring mit den Walzkörpern eingesetzt und dann den Innenring mit der Nase nach vorn auf die Welle geschlagen :(
Nun muss ich sehen das ich einen kleinen feinen Abzieher bekomme womit ich den Innenring herrausziehen kann um es zu drehen, dann hab ich gewonnen.

Hat das schon mal jemand gemacht?
Geht es vielleicht mit irgendwelchen Mitteln einfacher?

Gruß Theo
Komisch, kaum macht man`s richtig klappt`s
Benutzeravatar
hirtetheo
Benutzer
 
Beiträge: 69
Registriert: 08.08.2010, 12:39
Wohnort: 57250 Netphen

Re: Axialspiel 4. Getriebewelle

Beitragvon hirtetheo » 19.10.2012, 19:28

Hi @ Alle,

hab einen Abzieher passend geschliffen und es hat geklappt.
Jetzt ist alles richtig verbaut und am Montag wird angemeldet :beifall:

Ich freu mich drauf.

Gruß Hirte
Dateianhänge
PICT0374.JPG
Komisch, kaum macht man`s richtig klappt`s
Benutzeravatar
hirtetheo
Benutzer
 
Beiträge: 69
Registriert: 08.08.2010, 12:39
Wohnort: 57250 Netphen


Zurück zu Pampa, Ursus, Kelly & Lewis, Le Percheron

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste

cron