Titel

 

 

Hubweg Regulierkeil

Bulldog, aber nicht Lanz

Hubweg Regulierkeil

Beitragvon Socke » 30.07.2012, 21:58

Ich habe mal eine bzw. mehrere Fragen:
Mein Ursus hat, obwohl motorisch gut beisammen, viel zu wenig Leistung. Da er bei Vollast auch nicht so wirklich anfängt zu qualmen, vermute ich zu wenig Kraftstoff. Ich habe ,ir also einfach mal den Regulierkeil zu gemüte geführt (ist meines Wissens nach der richtige). Was ich feststelle ist: Der gesamte Hebelweg von Standgas bis Vollgas führt zu ca. 37 mm Weg am Keil. Verfügbare Länge wäre jedoch ca. 52 mm, d.h. 15 mm des nutzbaren Bereichs werden garnicht genutzt. Ich habe mir dann mal die Hebelei angeschaut, das sieht alles so aus, als wäre das so original. Gibt es vielleicht signifikante Unterschiede bei C45 und C451? Wer kann dazu was beitragen?
Habt Ihr das bei Euch schon mal überprüft?
Socke
Bronze
 
Beiträge: 786
Registriert: 12.03.2007, 00:23
Wohnort: Kiel

Re: Hubweg Regulierkeil

Beitragvon papafox » 01.08.2012, 11:27

Hallo Socke,

den Regulierkeil an meinem Ursus habe ich mir auch schon vorgenommen wegen Leistung.
Der (angebliche) Originalkeilden ich jetzt eingebaut habe hat an der Leerlaufstelle 12,56 mm Stärke.
Der Hebelweg ist 35,10 mm und an der Volllaststelle ist der Keil 17,60 mm stark. Das heißt die Differenz beim Pumpenweg beträgt zwischen Leerlauf und Volllast 5,04 mm und das soll auch der ungefähre Wert bei den 12 mm Pumpen sein. Beim Regeln wird der Hebelweg sicher über das Maß von 35-37 mm hinaus gehen
Die Leistung von meinem Bulldog ist normal, d.h. nicht übermäßig aber zum Mitfahren mit einem gleich schnellen 45er Lanz reicht es allemal.

Gruß
Papafox
papafox
Bronze
 
Beiträge: 182
Registriert: 25.02.2006, 15:28
Wohnort: 71229 Leonberg

Re: Hubweg Regulierkeil

Beitragvon lupa » 01.08.2012, 17:32

Hallo Socke

Bei meinen Ursus Keilmaße Dicke von7,25-25,34mm
Beträgt der Arbeitsweg 36mm von Leerlauf auf Volllast.
Leerlaufmaß vom Keil liegt bei10,34 und bei Vollast 20,41.

Reglerfeder Leerlauf 0,6mm bei 12 mm Pumpe
Reglerfeder Volllast 1,6mm bei 12 mm Pumpe

Einspritzpumpe im Leerlauf 0,8mm Windungsabstand 8-8,5mmFederstärke
Einspritzpumpe in Volllast 6,7mm Windungsabstand.9mm Federstärke und 1,8 mm Abstand zum Gehäuse .

Leistung habe ich durch diese Einstellung genug auch mit vollen Anhänger 5 Tonnen und im Schnellgang.

Hoffendlich helfen dir diese Maße etwas .

Viele grüße vom Niederrhein ludger
www.ludgewemmer.de
Hubraum ist durch nichts zu ersetzen außer noch mehr Hubraum
Benutzeravatar
lupa
Benutzer
 
Beiträge: 37
Registriert: 28.12.2008, 12:47
Wohnort: 46446 Emmerich am Rhein

Re: Hubweg Regulierkeil

Beitragvon Socke » 02.08.2012, 10:51

Hallo Papafox, hallo Lupa,
danke für die Antworten.
Ähnliche Verhältnisse wie bei Papafox liegen bei mir auch vor, ohne daß allerdings genügend Einspritzmenge dabei herauskommt...
Und Lupa, Du hast einen Keil von der 8 mm-Pumpe, nutzt aber nur einen kleinen Bereich - der ist aber genau richtig, der Unterschied zwischen Leerlauf und Vollast beträgt 10 mm, eben genau das, was der Ursus-Keil auf ganzer Länge bietet - wenn der Keil denn über die ganze Länge genutzt werden kann...
Ich versuch gerade, meine Gestängeführung zu optimieren, der Durchtritt durch das Kurbelgehäuse ist doch arg verschlissen, damit ist schon noch was zu holen...
Socke
Bronze
 
Beiträge: 786
Registriert: 12.03.2007, 00:23
Wohnort: Kiel


Zurück zu Pampa, Ursus, Kelly & Lewis, Le Percheron

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste