Titel

 

 

Lagerung für Ursus-Kurbelwelle

Bulldog, aber nicht Lanz

Lagerung für Ursus-Kurbelwelle

Beitragvon Lanz-Timo » 07.04.2012, 12:36

Hallo, weiß von euch jemand welche Kurbelwellenlager bei einem Ursus mit Simmerring-Abdichtung eingebaut sind?
Es müssen wohl Lager mit einem Anschlag auf dem Innenring sein.
Und welche Simmerringe sind dort drin?
Danke schonmal.
Viele Grüße, Timo
Lanz-Timo
Bronze
 
Beiträge: 266
Registriert: 03.11.2010, 21:57
Wohnort: 65468 Trebur

Re: Lagerung für Ursus-Kurbelwelle

Beitragvon Lanzi67 » 07.04.2012, 16:01

Hallo Lanz-Timo!

Lager sind NJ 220 C3 und Simmerringe 100x125x13.
Diese Lager bekommst du bei den bekannten Händlern. Eine sehr gute Adresse ist Thomas Knabenschuh.
Diese Simmerringe habe ich noch neu übrig von meinem Ursus, die könntest du haben, melde dich deswegen mal per pn bei mir.

Gruß
lanzi67
(Jörg)
Benutzeravatar
Lanzi67
Bronze
 
Beiträge: 719
Registriert: 08.02.2007, 15:10
Wohnort: 08294 Lößnitz/Erzgebirge

Re: Lagerung für Ursus-Kurbelwelle

Beitragvon Lanz-Timo » 21.06.2012, 19:57

Hallo, hat von euch einer ein Bild oder eine Zeichnung wo die Simmerringe im Kurbelgehäuse genau hin kommen.
Ist auf der Reglerseite der Simmerring nur außen, hinter dem festen Exzenter oder hat der Ursus noch einen zwischen Lager und Ölerantrieb?
Wenn nicht würde doch das Öl für das Lager in den Öleranrtieb laufen?
Und wie sicht es auf der Kupplungsseite aus? Der Simmerring ist doch außen kleiner als das Lager?
Vielleicht kann mir ja Jemand von euch helfen. Danke!
Gruß Timo
Lanz-Timo
Bronze
 
Beiträge: 266
Registriert: 03.11.2010, 21:57
Wohnort: 65468 Trebur

Re: Lagerung für Ursus-Kurbelwelle

Beitragvon Ölmännchen » 22.06.2012, 07:53

Hallo,
Zwischen kaubellwellengehäuse und ölerantrieb kommt auch noch ein Wellenrichtung. Der hat die gleichen Abmessungen, wie die anderen beiden.

Gruß
www.traktorschnellgang.de
Benutzeravatar
Ölmännchen
Bronze
 
Beiträge: 480
Registriert: 24.02.2009, 18:28
Wohnort: 53859 Niederkassel-Mondorf

Re: Lagerung für Ursus-Kurbelwelle

Beitragvon Socke » 23.06.2012, 12:57

Hallo Timo,
auf der Kupplungsseite ist in dewr Bohrung vor dem Lager eine Scheibe eingesetzt, in der der (kleinere) Wellendichtring sitzt. Die Scheibe ist normalerweise nur eingeschoben únd mit einem Labyrinth abgedichtet. War bei mir undicht, deswegen hatte ich viel Motoröl im Getriebe...

Gruß! Volker
Socke
Bronze
 
Beiträge: 786
Registriert: 12.03.2007, 00:23
Wohnort: Kiel

Re: Lagerung für Ursus-Kurbelwelle

Beitragvon Lanz-Timo » 23.06.2012, 21:35

Hallo, ok ich glaube diese Scheibe mit diesem Labyrinth fehlt mir.
Ich habe auch mal gehört, dass es irgendwelche Röhrchen gibt wodurch das Öl an das Lager läuft? Stimmt das?
Hat denn keiner mal ein ein Bild von der ganzen Sache, damit ich das mal sehen kann wie es sein muss?
Irgendwie ist mir die Kurbelwelle mit Anlaufscheiben viel lieber.
Gruß, Timo
Lanz-Timo
Bronze
 
Beiträge: 266
Registriert: 03.11.2010, 21:57
Wohnort: 65468 Trebur

Re: Lagerung für Ursus-Kurbelwelle

Beitragvon Ölmännchen » 23.06.2012, 22:50

Ich habe das Rohr Grade montiert vor 4 Stunden. Ruf mich mal an unter 01737361640.

Gruß
www.traktorschnellgang.de
Benutzeravatar
Ölmännchen
Bronze
 
Beiträge: 480
Registriert: 24.02.2009, 18:28
Wohnort: 53859 Niederkassel-Mondorf

Re: Lagerung für Ursus-Kurbelwelle

Beitragvon Andy » 18.09.2012, 19:24

Hallo, ich hab mal nen seltsames Problem. Ich habe bei meinem Ursus mal das Lagerspiel der Kurbelwelle überprüft und gemessen das sich die Kurbelwelle axial 3mm verschieben lässt. Jetzt das seltsame, das rechte Kurbelwellenlager lässt sich über den Außenring um diese 3mm verschieben.
Wie wird das Lager eigentlich in seinem Sitz fixiert oder wie wird die Kurbelwelle auf axiales "Wandern" begrenzt??
Bei mir sind die Lager mit der Bezeichnung NU 220 verbaut. Diese habe ich vor Jahren von einem Kumpel abgekauft, weil er 2 Satz für seinen D9506 gekauft hatte. Sind die Lager beim Lanz und Ursus verschieden?? :kratz:
Ich hab mal gegoogelt und gesehen, das die NJ 220 Lager einen Bund an der einen Seite haben, jedoch sind im Lanz Ersatzteilkatalog die NU 220 Lager aufgeführt.Ich bau die Kurbelwelle am Do.mal aus und betrachte mir das Ganze mal in Ruhe. Vielleicht kann mir jemand schon jetzt weiterhelfen oder hat nen Tipp für mein Problem. ich hab mal zwei Fotos mit eingefügt, wo man sieht wie der Lagersitz wandert. (ich hoffe, man kann es erkennen...)
Dateianhänge
18092012555.jpg
18092012554.jpg
Benutzeravatar
Andy
Bronze
 
Beiträge: 107
Registriert: 07.10.2010, 21:52
Wohnort: Nordthüringen

Re: Lagerung für Ursus-Kurbelwelle

Beitragvon Thomas Tisch » 18.09.2012, 20:52

Hallo,

also wenn das Lager wandert, dann ist schon mal der Sitz im Kurbelgehäuse ausgenudelt. Der Aussenring des Lagers sitzt da normalerweise bombenfest drin.

Grüße,

Thomas Tisch
Thomas Tisch
Bronze
 
Beiträge: 395
Registriert: 10.02.2006, 12:25
Wohnort: Brisbane-Australien

Re: Lagerung für Ursus-Kurbelwelle

Beitragvon Ölmännchen » 18.09.2012, 22:06

Hallo,
erstmal die Frage welchen Ursus hast du? mit Wellendichtring oder ohne? Jenachdem kommen andere Lager rein. Das müsste zuerst al geklärt sein. Die Lager müssen nicht bombenfest sitzen.
Ich meine du hast die Variante mit Wellendichtring. Dadurch dass du einen Anlauf am Innenring hast können die Lager nicht wandern. 3mm Luft sind viel zu viel. Ich kenne die Werte zwar nicht, aber ich stelle sie immer auf 0,5mm ein. Habe damit bisher keine Probleme gehabt. Die Aussenringe können nicht nach aussen wandern, weil sie mit den Dichtscheiben der Wellendichtringe axial begrenzt sind. Durch die Anlaufkante am Innenring können sie maximal die voreingestellten 0,5mm nach innen wandern. Das wäre nicht viel und tolerierbar. Ich hoffe das ist jetzt einigermaßen verständlich. Ansonsten kannst du mich gerne anrufen: 01737361640

Gruß Philipp
www.traktorschnellgang.de
Benutzeravatar
Ölmännchen
Bronze
 
Beiträge: 480
Registriert: 24.02.2009, 18:28
Wohnort: 53859 Niederkassel-Mondorf

Re: Lagerung für Ursus-Kurbelwelle

Beitragvon Socke » 18.09.2012, 23:01

Zwischen der "Labyrinthscheibe" für den rechten WeDi und dem "Lagerdeckel" (das Gehäuse, in dem der Abtrieb sitzt) ist noch ein Distanzring, ich vermute ca. 3 mm breit.
Auf dem Bild ist er auf dem Gehäuse zu sehen.
Dateianhänge
IMG_3270-2.jpg
Socke
Bronze
 
Beiträge: 786
Registriert: 12.03.2007, 00:23
Wohnort: Kiel

Re: Lagerung für Ursus-Kurbelwelle

Beitragvon Andy » 20.09.2012, 22:56

So, wie schon Philipp beschrieben ist mein Ursus mit Simmerringen ausgestattet und meine Lager haben NICHT den benötigten Bund am Innenring. Somit wandert das Ganze von links nach rechts und wird wahrscheinlich nur durch das Pleuel in der "Spur" gehalten. Wenn ich jetzt noch erzähle, das ich so viele, viele Kilometer gefahren bin (und nichts passiert ist) ist es fast unglaublich. :kratz: Ich hab mal auf den Internetseiten verschiedener Teilehändler geschaut, doch dort wird aber nirgends ein Unterschied der Lager aufgeführt(mit Bund am Innenring und ohne). Es gibt überall nur Kurbelwellenlager! Wenn man die Lagerbezeichnung NJ220 bei diversen Lagerhändler sucht, dann erscheinen Preise bei denen einen schlecht werden kann :shock:
Ich muß doch wohl sicher mal rum telefonieren. Schönen Abend noch
Benutzeravatar
Andy
Bronze
 
Beiträge: 107
Registriert: 07.10.2010, 21:52
Wohnort: Nordthüringen

Re: Lagerung für Ursus-Kurbelwelle

Beitragvon Andy » 21.09.2012, 12:46

So Kurbelwelle liegt jetzt draussen, leider schaffe ich es heute nicht mehr die Lager zu ziehen. Doch es sieht ganz stark aus, als wenn die Lager falsch montiert sind.Das war mein erster Bulldog und ich hatte damals von der Sache wenig Ahnung und hatte mich auf andere verlassen, so langsam bin ich jetzt einmal komplett durch gekrochen und verstehe die Technik. Auf dem Foto sieht man das rechte Lager mit seiner rechten Außenseite. Es sieht mir ganz stark nach dem benötigten Bund am Innenring aus. :beifall: :roll:
Jedoch würde der Bund mit der Lagerbezeichnung NU220 nicht zusammen passen. Wie wird denn das Lagerspiel der Kurbelwellenlager eigentlich eingestellt?? Über die Dichtung des großen Kurbelgehäusedeckels auf der linken Seite?? Oder durch das Gehäuse des Antriebritzels?? :kratz:
Dateianhänge
21092012564.jpg
Benutzeravatar
Andy
Bronze
 
Beiträge: 107
Registriert: 07.10.2010, 21:52
Wohnort: Nordthüringen

Re: Lagerung für Ursus-Kurbelwelle

Beitragvon Ölmännchen » 23.09.2012, 11:27

Hallo,
Das richtige Lager scheint es zu sein, nur falschrum montiert. Das Spiel wird über die dichtungsdicke eingestellt. Es geht aber auch in dem du einen passenden distanzring auf der kupplungsseite einbaust. Ich meine den Ring, der oben auf einem Foto zu sehen ist.

Gruß ölmännchen
www.traktorschnellgang.de
Benutzeravatar
Ölmännchen
Bronze
 
Beiträge: 480
Registriert: 24.02.2009, 18:28
Wohnort: 53859 Niederkassel-Mondorf

Re: Lagerung für Ursus-Kurbelwelle

Beitragvon ursushp » 24.09.2012, 19:46

Hallo,
das was ich auf Deinen Bildern sehe verstehe ich nicht.
Ich habe 2 Ursus einen mit Simmerring und einen mit Anlaufscheiben das sieht aber von Innen anders aus.
Beim Ursus mit Simmerring kann ich den Lageraußenring sehen und beim Ursus mit Anlaufscheiben sehe ich aus dieser Sicht die Anlaufscheiben da muß es doch noch eine Ausführung geben.
mfg
ursushp
Benutzer
 
Beiträge: 18
Registriert: 15.01.2011, 21:23
Wohnort: Penig

Nächste

Zurück zu Pampa, Ursus, Kelly & Lewis, Le Percheron

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste