Titel

 

 

Zeigt doch mal eure Bulldogs

Re: Zeigt doch mal eure Bulldogs

Beitragvon Kurt aus Gangelt » 10.09.2012, 19:53

CIMG3348.JPG
Hallo,
hier mein D2416 und mein Pampa T01.
Gruß Kurt
Lanz D2416 Bj.1958,Pampa TO1 BJ.1956,
Benutzeravatar
Kurt aus Gangelt
Bronze
 
Beiträge: 82
Registriert: 10.02.2006, 19:42
Wohnort: Gangelt

Re: Zeigt doch mal eure Bulldogs

Beitragvon Ingo » 19.09.2012, 09:17

D2416 mit S&L Winde (wurde in LanzVertretung nachgerüstet)
Dateianhänge
Folie1.JPG
D2416 mit S&L Winde (wurde in LanzVertretung nachgerüstet)
Ingo
Silber
 
Beiträge: 287
Registriert: 22.06.2006, 12:45
Wohnort: Odenwald

Re: Zeigt doch mal eure Bulldogs

Beitragvon Andy » 19.09.2012, 13:53

Das sind meine zwei Bulldogs. Nen "großer" Ursus und nen "kleiner" Le Percheron. Der Pionier gehört meinem Vater wie noch diverse andere Traktoren :kratz:
Dateianhänge
Foto043.jpg
IMG_7965.jpg
IMG_7959.jpg
Benutzeravatar
Andy
Silber
 
Beiträge: 104
Registriert: 07.10.2010, 20:52
Wohnort: Nordthüringen

Re: Zeigt doch mal eure Bulldogs

Beitragvon Rohoelzuender » 21.09.2012, 09:44

Bild 213.jpg
Hallo,

Hier mein Lanz Bulldog D1706 von 1953 mit Mörtl Mähwerk. Mit diesem Bulldog begann meine Leidenschaft für die historische Landtechnik. Der Bulldog wurde 1953 von meiner Oma im Alter von 31 Jahren gekauft und befindet sich damit in erster Hand. Mit ihm bewirtschafteten wir 10 Jahre lang 60 Morgen Ackerland plus 15 Morgen Wiese. Nebenbei halfen wir noch unserem Nachbarn, für den wir seine Felder mit dem Bulldog und unserem gezogenen Deering Mähbinder ernteten. Die Riemenscheibe kam nie zum Einsatz, unter der Abdeckhaube ist noch die original Patina zu sehen. Nach dem Kauf eines größeren Schleppers 1963, im Bildhintergrund links zu sehen (Güldner Toledo), wurde der Lanz noch zum Mähen der Wiese gebraucht und im harten Winter zum wegfahren der Milch zur Milchannahmestelle, wenn der Güldner mal wieder über zwei leere, bzw. nicht startfreudig genug befindliche Batterien klagte.Technisch ist der Lanz noch im Originalzustand mitsamt seiner verblombtem Werkseinstellungen. Innerhalb seiner 20 jährigen Einsatzzeit gab es nur zwei Probleme zu beklagen: Einmal war eine Arretierung im Getriebe lose, so dass der Schlepper in allen Gängen nur noch rückwärts fuhr und einmal mußte der Bosch Pedelanlasser überholt werden. Die Rechnung dafür liegt noch bei den Akten und ich kann sagen, dass war damals richtig teuer! Von technischer Seite habe ich den rechtsseitigen Kurbelwellendichtring reparieren müssen sowie den Zylinderkopf reinigen. Hier war alles mit Kesselstein zugesetzt. Aufgrund der Überhitzung war der Zylinderkopf verzogen und wurde wieder geplant. Die Montage erfolgte im zusammengebauten Zustand. Laut Lanz soll man ja die Vorderachse dafür abbauen. Da hatte ich aber keine Lust zu. Auch nicht ganz einfach war die Reinigung des Funkensiebes. Weil es sich um ein frühes D1706 Modell handelt sind in den Schalldämpfer noch zwei parallele Rohre innen angeschweißt, die dicht parallel zum Funkensieb verlaufen. Durch das ausbrennen des Auspuffs im Betrieb hatte sich nun das Funkensieb leicht verzogen. Bei der späteren Schalldämpferausführung kein Problem, aber bei meiner Ausführung klemmte beim herausziehen des Funkenbsiebes aus dem Schalldämpfer nun das verbogene Teil an den parallelen Rohren fest. So ließ sich das Funkensieb nur nurch Abbau des kompletten Schalldämpfers vom Krümmer entfernen, mit Hilfe eines 5 kg Hammers und viel Gleitmittel. Sämtliche Löcher im Funkensieb waren zu, es kam 5 kg Ölschlacke und Schmiere raus. Jetzt wirft der Motor teilweise wieder schöne Ringe in die Luft. :D In Zukunft müssen noch die Bremsen mal erneuert werden (noch die ersten!), der Kühler kühlt nicht mehr richtig (vermutlich Kesselstein) und die Elektrik wird auch noch mal komplett erneuert. Ansonsten ist alles dicht, es ölt nichts, das Getriebe funktioniert einwandfrei. Das war schon Qualität, was die da gebaut haben.

Gruß Gordon
Rohoelzuender
Platin
 
Beiträge: 2755
Registriert: 08.12.2007, 12:26
Wohnort: 34289 Oberelsungen

Re: Zeigt doch mal eure Bulldogs

Beitragvon Uwe Gatschke » 21.09.2012, 10:38

Hallo Gordon,
ein schöner Bericht zu einem schönen Bulldog. Klasse.
Gruß Uwe


***Viel Spass beim Schrauben***
Uwe Gatschke
Silber
 
Beiträge: 241
Registriert: 10.02.2006, 21:17
Wohnort: Sachsen Anhalt

Re: Zeigt doch mal eure Bulldogs

Beitragvon Rainer » 21.09.2012, 12:00

Ich mag ja solche Details, wie den Brotkorb auf dem Kotflügel. Echt Klasse!!
Benutzeravatar
Rainer
Gold
 
Beiträge: 602
Registriert: 09.02.2006, 23:11
Wohnort: 49565 Bramsche

Re: Zeigt doch mal eure Bulldogs

Beitragvon Rohoelzuender » 21.09.2012, 17:58

Hallo,

Vielen Dank für Euer Lob!

Gruß Gordon
Rohoelzuender
Platin
 
Beiträge: 2755
Registriert: 08.12.2007, 12:26
Wohnort: 34289 Oberelsungen

Re: Zeigt doch mal eure Bulldogs

Beitragvon Rohoelzuender » 06.10.2012, 18:23

Hallo,

Hier noch mal ein Bild vom letzten Sonntag. Lanz Bulldog D1706 mit Erstbesitzerin, die so manche Anekdote zu erzählen weis. Bei der Rübenernte standen z.B. immer zwei Mann vorne auf der Vorderachse wenn es galt, den beladenen Ackerwagen vom Feld auf den Feldweg zu ziehen. Oder die Geschichte, als der Pendelanlasser defekt war und sie den Nachbar um Hilfe beim Starten bat. Der Nachbar hat nach dem Anlaufen leider vergessen das Anwurfrad loszulassen und landete so etwas unsanft der Länge nach auf dem Boden. Auch gerne genommen: Die auf dem Auspuff vergessene Regenabdeckung in Form einer Blechdose. Sie soll öfters mal durch die Gegend geflogen sein. Einmal geriet ein auf dem Nachbarfeld arbeitender Landwirt in Panik als aus dem Auspuff eine etwa 1 Meter hohe Stichflamme schoss. Er eilte mit einem Eimer Wasser und laut rufend "Der Bulldog brennt!Der Bulldog brennt!" herbei und wollte es oben rein schütten. Mein Oma, die den Bulldog auf Vollgaslaufend verlassen hatte, konnte ihn noch rechtzeitig beruhigen. Das eine Mal, als das Getriebe nicht in Ordnung war konnte sie nur noch rückwärts fahren. Es passierte beim Mähen der Wiese, die ziemlich weit entfernt vom Dorf liegt. Die Hauptstrasse ist sie dann komplett rückwärts gefahren bis zum Dorfrand. Dort war es Ihr zu peinlich rückwärts weiter zu fahren. Sie stellte den Bulldog ab und lief in´s Dorf, um in der ansässigen Werkstatt um Hilfe zu bitten. Noch am selben Tag konnte Sie wieder vorwärts auf den Hof fahren. Der D1706 war übrigens der erste seiner Art im Dorf. Zur Zeit des Kaufs gab es noch einen D9506 Ackerluftbulldog. Als der 17er mit einem LKW geliefert wurde, gab es einen kleinen Menschenauflauf und irgend jemand spottete: "Was ist das denn für ´ne Hungermühle?" Könnte natürlich der Besitzer des D9506 gewesen sein. Meine Oma kann sich daran nicht mehr genau erinnern. Bis 1955 fuhren dann drei "Hungermühlen" im Dorf. Unser 17 er und zwei D2206. Ein D2206 wurde leider verschrottet und der andere verkauft. Von ihm fehlt leider jede Spur. Der 22 er der verschrottet wurde hatte das gleiche Mörtl Mähwerk wie unserer. Irgendwann ging ein Gussteil daran kaputt und meine Oma hat dann das Teil dem Besitzer des D2206 geliehen. Das Teil tauchte aber nie wieder auf. Es wurde vermutlich mit dem Bulldog verschrottet. :kloppe: Mitlerweile, also Jahrzehnte später, konnte ich über Mörtl dieses Teil neu kaufen. Wer hätte das gedacht? Jede Spur fehlt auch vom D9506. Irgendwann kaufte ein Landwirt noch einen D7506 Allzweckbulldog. Doch er hatte ihn an einem steilen Hang umgeworfen und ist gerade noch so mit dem Leben davongekommen. Danach hatte er die Nase voll von Lanz und kaufte einen neuen Hanomag mit etwas kleineren Hinterädern. Kurzum, außer unserem ist kein Lanz mehr im Dorf, der früher auch schon hier gearbeitet hat.

Gruß Gordon
Dateianhänge
D1206 Fritzmeier 217.jpg
Rohoelzuender
Platin
 
Beiträge: 2755
Registriert: 08.12.2007, 12:26
Wohnort: 34289 Oberelsungen

Re: Zeigt doch mal eure Bulldogs

Beitragvon Luwi » 21.04.2013, 12:54

Hallo
Heute mal ein Bild von meinem 2816 beim Probelauf des Kompressor am Güllefass.
Keine Sorge das Fass ist nicht angehängt, der LANZ war mit dem Kompressor schon ausgelastet.
Lanz Güllefass.JPG
Lanz Güllefass.JPG (57.7 KiB) 4637-mal betrachtet

Wenn gerade kein anderer Schlepper da ist muß der Lanz die Lücke füllen.
mfg
Ludger
Luwi
Bronze
 
Beiträge: 55
Registriert: 16.02.2011, 12:02
Wohnort: 45721

Re: Zeigt doch mal eure Bulldogs

Beitragvon Chicken » 21.04.2013, 20:47

Alles startklar für die Saison 2013. Hoffentlich macht das neue Kolbenbolzenlager vom 60er keinen Ärger mehr mit den neuen Schmiernuten jetzt. :|
Dateianhänge
894748_335929209862585_1204002259_o.jpg
Lieber Gruß,
Dr. Alex Lange

Lanz D6006 mit Hydraulik und verlagerter Zapfwelle
Lanz D9532 (ehemals D9506)
John Deere R

Informationen rund um den Pampa und Miniatur-Stationärmotoren: http://www.pampa-traktor.de
Benutzeravatar
Chicken
Gold
 
Beiträge: 806
Registriert: 09.02.2006, 23:24
Wohnort: 85376 Freising, Oberbayern

Re: Zeigt doch mal eure Bulldogs

Beitragvon Klaze » 21.05.2013, 16:14

Super Thread. Ich würde gerne noch mehr sehen!
Klaze
Benutzer
 
Beiträge: 5
Registriert: 21.05.2013, 14:55

Re: Zeigt doch mal eure Bulldogs

Beitragvon Ölmännchen » 21.05.2013, 18:37

Hallo,
ich habe da noch eins von Pfingstmontag. Für den großen Deutz war es das erste Tageslicht seit 4 jahren 8)

Gruß
Dateianhänge
image.jpg
www.traktorschnellgang.de
Benutzeravatar
Ölmännchen
Silber
 
Beiträge: 480
Registriert: 24.02.2009, 17:28
Wohnort: 53859 Niederkassel-Mondorf

Vorherige

Zurück zu Kultur, Treffpunkte und Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste