Titel

 

 

Blinkgeber tickt auf einmal...

Blinkgeber tickt auf einmal...

Beitragvon Winzer » 25.09.2016, 10:55

hallo Zusammen,

seit gestern tickert beim Einstecken des Schlüssels der Blinkgeber und dazu blinkt die Blinkkontrolleuchte, das Tickern ist ca 3x so schnell als die normale Blinkgeschwindigkeit (jahrelang war alles in Ordnung)
Schaltet man dann den Blinker (egal ob rechts oder links) ein, ist alles normal, macht man den Blinker aus, dann tickert es wieder.

Hab dann Zündung ausgemacht und dann Warnblinker an gemacht, dann tickert es wieder... das gleiche auch, wenn der Bulldog läuft.
Schalte ich nun den Blinker rechts oder links dazu, dann geht der Warnblinker.
Noch eine kurze Anmerkung: für den Warnblinker zu nutzen, muß ich entweder den Blinkhebel für links oder rechts blinken einschalten, dann blinkt der Warnblinker erst.

Wie gesagt, es war jahrelang alles in Ordnung, hab vor 3 Jahren die Elektrik komplett neu gemacht und da klappte es korrekt!

Scheinbar hat der Warnblinker da nun einen Fehler... aber warum?

Hat jemand da eine Ahnung, wo ich suchen muß? :kratz:

Freue mich auf eine hilfreiche Antwort.

Schönen Sonntag Euch allen :fahrer:

Gruß Michael
Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum.
Benutzeravatar
Winzer
Silber
 
Beiträge: 273
Registriert: 15.06.2006, 18:02
Wohnort: 54470 Graach / Mosel

Re: Blinkgeber tickt auf einmal...

Beitragvon Rohoelzuender » 25.09.2016, 17:51

Hallo,

Klingt für mich nach einem Massefehler. Mal alle Kabel und Anschlüsse die auf Masse angeschlossen sind kontrollieren. Vielleicht bei dieser Gelegenheit den Warnblinker gleich so verkabeln, dass er ohne eingesteckten Zündschlüssel funktioniert.

Gruß Gordon
Rohoelzuender
Platin
 
Beiträge: 2755
Registriert: 08.12.2007, 12:26
Wohnort: 34289 Oberelsungen

Re: Blinkgeber tickt auf einmal...

Beitragvon Winzer » 25.09.2016, 18:08

hallo Gordon,

danke für den Tip.

Der Warnblinker geht OHNE Schlüssel, so wie es sein muß, lediglich der Blinker muß rechts oder links gesetzt werden, damit der Warnblinker geht! Warum das so ist, konnte ich nicht rausfinden, die ganze Sache ist nach Verdrahtungsplan Lanz verdrahtet, glaube es liegt am Warnblinkschalter... :kratz:
Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum.
Benutzeravatar
Winzer
Silber
 
Beiträge: 273
Registriert: 15.06.2006, 18:02
Wohnort: 54470 Graach / Mosel

Re: Blinkgeber tickt auf einmal...

Beitragvon wwkoeln » 19.01.2017, 12:07

Schau mal nach Abrieb an den Kontakten im Schaltergehäuse

Die verursachen einen Kriechstrom der zu genanntem Problem führt.

MfG
wwkoeln
Benutzer
 
Beiträge: 16
Registriert: 12.12.2016, 08:48

Re: Blinkgeber tickt auf einmal...

Beitragvon bulli1706 » 19.02.2017, 22:07

hallo Winzer
Wenn Dein Warnblinklicht nur funktioniert, sobald Du auch den Blinkerschalter nach rechts oder links umlegst, fehlt in Deiner Anlage eine Kabelverbindung zwischen 49a vom Warnblinker zu 49a vom Blinkerschalter.
Diese Verbindung fehlt im Lanz-Verdrahtungsplan, weil der damals verwendete Warnblinker nur die Anschlüsse 15, 30, 54, L, R hatte und ohne den Anschluss 49a auskam, Dein neuer aber nicht.

Dein Problem kann auch durch nicht fachgerechte Kombination von Teilen einer Zweikreisanlage mit solchen einer Einkreisanlage entstanden sein oder durch ein Kondensationströpchen im Warnblinkgeber und ist möglicherweise schon durch das 49a Verbindungskabel gelöst.
Bei Verwendung eines Einkreis-Blinkerschalters in einer alten Zweikreisanlage, kann z.B. der Blinkgeber weiter von Klemme 15 aus dem Sicherungskasten gespeist werden. Dann bleibt aber Klemme 54f vom alten Warnblinker mit eigenem Blinkrelais unbelegt.

Wenn Du die Schaltpläne der alten Zweikreis= und der neuen Einkreis-Blinkanlage einsehen möchtest, findest Du sie auf meiner Webseite.
Bitte schreib hier mal, wie es Dir ergangen ist.
Schönen Gruß von Oskar
kiek nich int Muuslock ... kiek nah de Sünn !
Benutzeravatar
bulli1706
Silber
 
Beiträge: 316
Registriert: 17.12.2007, 22:21
Wohnort: 24855 Gammellund


Zurück zu allgemeine Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast