Titel

 

 

Kolbenbolzen Spielpassung im Kolben beim Glühkopf

Kolbenbolzen Spielpassung im Kolben beim Glühkopf

Beitragvon R0bert090661 » 24.05.2014, 20:55

Hallo
ich stehe nun vor folgendem Problem bei meinem Nachkriegs D8506:
Habe den Kolben auf einen Übermaß-Kolbenbolzen beim Motoreninstandsetzer bohren lassen. Statt Presspassung wie beim Glühkopf üblich, hat mir die Werkstatt wie bei fast allen heutigen Kolben den Kolbenbolzen mit Schiebepassung (0,00 bis 0,1mm Spiel) gebohrt.
Warum haben die Glühkopf-Kolbenbolzen alle Presspassung, so daß der Bolzen nur mit 3 Kg Hammer im Kolben zu bewegen ist?
Die Kolbenbolzen am Glühkopf haben in der Regel auf der Druckseite in der Pleuelbüchse Verschleiß oder Anlaufspuren.
Hätte der Kolbenbolzen Spiel könnte man zumindest das Problem mit dem Anlaufen vermeiden.
Beim Halbdiesel steckt doch der Kolbenbolzen auch nicht fest in den Kolbenaugen oder?
Was spricht dagegen meinen Kolben nun mit Spielpassung am Kolbenbolzen so einzubauen?

Hat jemand Erfahrungen mit einem ähnlichen Problemen?
Für technischen Rat wäre ich sehr dankbar.

Viele Grüße
Robert
R0bert090661
Benutzer
 
Beiträge: 5
Registriert: 05.08.2012, 09:39

Re: Kolbenbolzen Spielpassung im Kolben beim Glühkopf

Beitragvon Rohoelzuender » 25.05.2014, 09:41

Hallo,

Bei den frühen Halbdiesel Bulldog sind die Kolbenbolzen auch fest im Kolben. Bei unserem D1706 von Frühjahr 1953 ist das so. Ich helfe gerade einem Kumpel bei der Reparatur seines Hanomag R217 S von 1960 mit D14 Motor. Auch dort sind die Kolbenbolzen im Kolben eingepreßt.

Gruß Gordon
Rohoelzuender
Platin
 
Beiträge: 2755
Registriert: 08.12.2007, 12:26
Wohnort: 34289 Oberelsungen


Zurück zu allgemeine Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 5 Gäste

cron