Titel

 

 

Lima-Kontrolleuchte glimmt, Lima funktioniert

Lima-Kontrolleuchte glimmt, Lima funktioniert

Beitragvon Socke » 14.04.2017, 23:10

Moin,
ich habe mal eine Frage zu einer Gleichstrom-Lima:
Ich habe an meinem Ursus am Getriebe eine Gleichstrom-Lima. Die hat auch bis letzten Sommer tadellos funktioniert, bis ichj mal des nachts auf einem Treffen mit total entladener Batterie ankam (Ladekontrolle benahm sich ganz normal...Batterie ist klein, 12V, 14Ah, hat immer gereicht, aber eben wenig Reserve).
Fehlersuche ergab: Regler kaputt. Wie gut, daß ich noch einen hatte...
Funktioniert auch wieder alles bestens, bis auf:
Heute hatte ich einen 6 km-Transport und dabei hat man ja etwas mehr Muße, dabei ist mir aufgefallen, daß, wenn die Batterie vollgeladen ist, d.h. der Regler abregelt, die Kontrolleuchte immer mal kurz aufglimmt, ganz wenig nur und auch öfter hintereinander, aber immer wieder mal. Auch nie hell. Sobald ich einen Verbraucher anschalte, hört das auf.
Der Spannungregler funktioniert, die Kohlebürsten sind noch fast neu...
Mich interessiert einerseits die Ursache, bzw.: Ist das erklärlich und unbedenklich oder sollte ich schon mal was organisieren, habe keine Lust, nochmal im Dunkeln zu stehen...

Danke!

Volker
Socke
Gold
 
Beiträge: 726
Registriert: 11.03.2007, 23:23
Wohnort: Kiel

Re: Lima-Kontrolleuchte glimmt, Lima funktioniert

Beitragvon bulli1706 » 15.04.2017, 13:08

Moin Volker.
Es sieht nach mangelndem Massekontakt der Lima oder des Reglers aus.
Schau Dir auch den Widerstand des Ladereglers mit dem Keramik-Kern an. Bei Ausfall flackert die LK auch.
Ein Kollege hat kürzlich hier im Forum von einem gebrochenen Kontakt im Regler berichtet. In so einem Fall solltest Du die Batterie Nachts und in unbeaufsichtigten Zeiten vom Netz nehmen.
Wenn gleichzeitig auch andere Verbraucher wie Blinker oder Licht unregelmäßig funktionieren, wird es am Masseband der Batterie oder am Batterie-Trennschalter liegen.
Wenn Deine Lima nicht vom Getriebe angetrieben würde, könnte die LK sich bei losem Keilriemen ähnlich verhalten.
Achte bei einem Reglerwechsel auf gleiche Ampere-Angaben.
Reichen die Anregungen?
Frohe Ostern wünscht Dir Oskar
kiek nich int Muuslock ... kiek nah de Sünn !
Benutzeravatar
bulli1706
Silber
 
Beiträge: 306
Registriert: 17.12.2007, 22:21
Wohnort: 24855 Gammellund

Re: Lima-Kontrolleuchte glimmt, Lima funktioniert

Beitragvon Socke » 16.04.2017, 10:32

Hallo Oskar,

vioelen Dank für Deine Erklärung.
Das mit der Masse werde ich mal untersuchen. Beim Regler kann ich das fast ausschließen, bei der Lima muß ich mal genau schauen.
Für mein Verständnis fehlt aber noch folgendes: Wenn die Lima laden muß, tut sie dies, ohne daß die Lampe sich meldet. Und da wäre doch eher die ggf. fehlende Masse ein Problem, oder?
Und: Wie erkenne ichj, daß der Keramikwiderstand nicht i.O. ist?
Amperezahl des Reglers ist genau wie zuvor (30A, glaube ich. Bei der geringen Drehzahl meiner Lima kann ich aber eher froh sein, wenn ich 5-6A überhaupt mal erreiche...

Schöne Ostern!
Volker
Socke
Gold
 
Beiträge: 726
Registriert: 11.03.2007, 23:23
Wohnort: Kiel

Re: Lima-Kontrolleuchte glimmt, Lima funktioniert

Beitragvon bulli1706 » 16.04.2017, 15:49

moin Volker.

Der Keramikwiderstand ist bei einem herkömmlichen also nicht digitalen Regler außen an der Grundplatte des Reglers angebracht.
Um den Keramik-Kern ist dünner Eisendraht einmalig mit Abstand gewickelt und an beiden Enden mit den Anschlüssen verlötet.
Deshalb kannst Du von außen gut kontrollieren, ob er unterbrochen ist.
Für einen 30A Regler benötigst Du eine 30A Lima, wenn Du die Lima nicht überlasten willst.
Genau so fordert eine 11A Lima einen 11A Regler, um nicht überfordert zu werden.
Lima und Regler müssen aufeinander abgestimmt sein, um gut funktionieren zu können.
Die Masse ist bei Lima und Regler ein Teil des Ladestromkreises. Dabei wird sie in der Regel über die Bodenplatte beim Regler und über D- der Lima und deren Gehäuse hergestellt, wenn der Strom-Kontakt vom Masseband der Batterie bis zu den Schraubflanschen von Lima und Regler in Ordnung ist. Im Zweifelsfall kannst Du mit einem Überbrückungskabel von Batterie- zu Lima und Regler die Masse als Grund für das Flackern der LK ausschließen.

Nach dem Starten beginnt die Lima bei Erreichen der Einschalt-Drehzahl mit dem Aufladen der Batterie. Die LK erlischt. Bei voller Batterie soll der Laderegler bei erloschener LK über DF die Leistung der Lima den Anforderungen entsprechend runter regeln. Andernfalls muss sie im eigenen Saft schmoren. Die LK soll Dir bei der Überwachung helfen...hat sie ja auch.

Eine erfolgreiche Fehlersuche wünscht Dir Oskar.
kiek nich int Muuslock ... kiek nah de Sünn !
Benutzeravatar
bulli1706
Silber
 
Beiträge: 306
Registriert: 17.12.2007, 22:21
Wohnort: 24855 Gammellund


Zurück zu allgemeine Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron