Titel

 

 

Pflug von Klausing KG

Maschinen aus der Landwirtschaft

Pflug von Klausing KG

Beitragvon Socke » 27.03.2011, 20:49

Moin,

ich habe einen 3-Schar-Anhängepflug der Fa. Niedersachsenwerk/Friedrich Klausing KG. Dazu habe ich ein paar Fragen:
Auf dem Typenschild steht so etwas wie LUKLID / 0WR oder GWR, Nr. ist 9212.
Kennt jemand diese Type? Weiß jemand, wann der so ungefähr gebaut wurde?
Ich suche Streichbleche für den Pflug, auf dem einen ist eine Nummer 2006 oder 200 6 eingeschlagen, davor müßte auch noch was gestanden haben, das ist aber weggegammelt... Hat jemand Ahnung, wie ich solche Streichbleche am besten identifiziere? Der Pflug hat 90 cm Arbeitsbreite.
Ich suche auch noch Seche...

Danke!

Volker
Socke
Gold
 
Beiträge: 742
Registriert: 11.03.2007, 23:23
Wohnort: Kiel

Re: Pflug von Klausing KG

Beitragvon Pfrank » 28.03.2011, 06:51

Hallo Volker

Kannst Du mal ein Foto einstellen?
Der F. Klausing war der Bruder vom Heinrich Klausing (Rabewerk), daher sind viele Teile (vor allem Gussteile) identisch.
Jetzt gab es aber eine Vielzahl von Grindeln, Schaaren und Streichblechen welche man untereinander kombinieren konnte...
Was hat den Dein Pflug für Grindel? Stahlprofile (Bogengrindel) oder Gussgrindel??
Bei den Gussgrindeln ist eine Buchstabenkombination eingegossen (z.B. SS, SE, NK, LMK...), da könnte ich Dir eine Liste einscannen was man dort anschrauben kann.

MfG Frank
Lautlos Schalten!
Benutzeravatar
Pfrank
Silber
 
Beiträge: 176
Registriert: 05.02.2007, 16:56
Wohnort: Klein-Förste

Re: Pflug von Klausing KG

Beitragvon Socke » 28.03.2011, 10:29

Das mit dem Foto habe ich gestern probiert, habe aber nicht annähernd eine Ahnung, wie ich das machen kann. Da mußte ich irgendwas mit HTTP:... eingeben, weiß nicht, was ich tun soll.
Zum Pflugrahmen (das meinst Du wohl mit Grindel): Der ist aus Stahlprofilen, von der Bauart her ist es im Kern wohl ein Zweischarpflug, den man auch zum Dreischar umrüsten konnte. Da ich derzeit weder an meine Fotos noch an den Pflug rankomme, kann ich zu den Bezeichnungen nur sagen, daß irgendwo, ich meine aber eher auf den Betätigungsteilen LK45 draufsteht.
Mir wären ja auch annähernd passende , am besten ungebohrte Streichbleche recht, ich weiß nur leider so garnicht, nach welchen Kriterien ich die aussuchen sollte.
Wenn mir das mit den Fotos jemand erklärt, stelle ich am WE welche rein. Oder: Youtube, Feldtag Eckernförde 2010, ab ca. 5:30 ist er auch zu sehen.

Danke schon mal für die Hilfe.

Volker
Socke
Gold
 
Beiträge: 742
Registriert: 11.03.2007, 23:23
Wohnort: Kiel


Zurück zu Landmaschinen und Standmotoren

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast