Titel

 

 

Lanz HL - Baujahr 2006 mit Patina

Hier können alle Themen diskutiert werden, die sich mit Lanz-ähnlichen Nachbauten jeglicher Art befassen.

Lanz HL - Baujahr 2006 mit Patina

Beitragvon tilomagnet » 25.03.2009, 18:08

Zu finden bei mo....le.de . Nun ist es ja ein alter Hut und nichts Neues, dass 12er gefälscht werden, aber sowas habe ich noch nicht gesehen. Ziemlich überzeugende Patina, zumindest auf den Bildern. So lassen sich sicher mit etwas krimineller Energie viele Nicht-absolut-fachkundige übers Ohr hauen.
tilomagnet
Bronze
 
Beiträge: 96
Registriert: 10.02.2006, 12:31

12er mit Rost

Beitragvon Teeröler » 26.03.2009, 01:07

Hallo Ihr Lieben,
ich muss zu dem Thema hier mal ne Lanz(e) brechen: Meine allerhöchste Hochachtung und Respekt gilt Hr. Jan Peda aus Gostyn, Polen. Seine Werkstatt zeichnet sich verantwortlich für die GUTEN unter den 12er und Mops Nachbauten! Dieser Mann hat mit viel Gehirnschmalz und nochmehr handwerklichem Talent mehr erreicht, als viele der Replika- Hasser zusammen aufbringen können- am Stammtisch beim Bier nörgeln geht immer...

Folgende Original- Aussage Hr. Peda: Selbstverständlich baut er die Bulldogs aufgrund der, nach wie vor, hohen Nachfrage nach. JEDOCH wird JEDER seiner Bulldogs mit aktuellen Baujahren versehen (also bspw. 2009) Ebenso werden die Bulldogs mit einer neuen fortlaufenden Schleppernummern-Reihe belegt, die es bei Lanz nie gab. Somit erklärt er OFFIZIELL seine Traktoren für aktuelle Replikas!!! Erhältlich sind die Bulldogs bei Ihm natürlich nach Kundenwunsch, also mit Gummi- oder Eisenbereift, in Lanzgrau, Grün, Pink, Lila oder eben ohne Farbe also dann und wann mit Patina.

Wenn evtl. Käufer dann Schindluder betreiben, indem sie alte Typenschilder montieren, so sind diese Leute zu verachten. Ebenso werden schlechte Nachbauten von Geldmachern in Umlauf gebracht, etwa Knicklenker ohne Achsdifferenzial, fahren in Kurven unmöglich...
Unter diesen Pfuschern haben dann auch die Guten wie Hr. Peda zu leiden.

Zu Denken sollte allen Replika- Verächtern folgendes sein: Auch ein Hr. Peda wird nicht ewig 12er nachbauen - Glücklich schätzen kann sich derjenige, der einen der wenigen top Replikas unserer Zeit sein Eigen nennen kann.
Und für viele von uns ist es eine echte Alternative, sich einen NEUEN qualitativ hochwertig gefertigten 12er für ca. 18000 euro zu kaufen, oder den zerfrorenen verschlissenen und runtergerittenen originalmist unkomplett für 29000 euro an land zu ziehen... (Ich übertreibe hier bewußt...)

Und über Eines könnt Ihr sicher sein - Der Fahrspaß ist mindestens der Selbe!!!

Gruß an Alle - Oli
Benutzeravatar
Teeröler
Silber
 
Beiträge: 104
Registriert: 08.12.2006, 11:47
Wohnort: 16515 Oranienburg / Oberhavel

Beitragvon Künnelanz » 27.03.2009, 08:27

Steht nicht ein Baujahr 2000+++ in der Anzeige ausgeschrieben? Das ist deutlich auf die Replika hingewiesen. Aber viele Bulldogangebote kommen einem anrüchig vor. Das bekannte Portal bürgt…:shock: . Typennummern fälschen ist auf Täuschung Gutgläubiger angelegt. Dann hoffen, dass es keiner merkt. Monatelang stehen die Kisten wie angekettet herum ohne das ein Ahnungsloser zugreift… :roll:

Gruß
Jens
Künnelanz
Silber
 
Beiträge: 123
Registriert: 19.02.2006, 18:01
Wohnort: MA

Beitragvon tilomagnet » 27.03.2009, 08:52

Nein, ich habe den Verkäufer auf dem Fahrzeugportal gar nichts bezichtigt. Der HL ist ja als Bj. '06 deklariert.

Nur war mir neu, dass diese Fälschungen mittlerweile anscheinend "ab Werk" mit Patina wie nach 30 Jahren im Freien daherkommen. Da kam mir der Gedanke, was wäre, wenn diese Fälschung in Hände mit krimineller Energie kommt. So lassen sich Ahnungslose noch leichter blenden und täuschen.

Aber wie gesagt, das Angebot ist in dieser Form völlig koscher, solange es entsprechend deklariert wird.
tilomagnet
Bronze
 
Beiträge: 96
Registriert: 10.02.2006, 12:31

12er Replica

Beitragvon Lanzfranz » 27.03.2009, 11:21

Hallo Lanzfreunde,
wir haben in unserer Sammlung 2 der 8er Mops Replicas, der eine v.Riedmüller mit schlechter Verarbeitung u. einen von H. Peda.
Der Mops v. Herrn Peda mit schöner Gummibereifung u. qualitativ guter Verarbeitung ist sein Geld allemal wert. Man braucht auch nicht zu versuchen jemanden zu täuschen, weil der Nachbau auch seine Bewunderer findet.Er fährt sich auch sehr schön.
Also muß man nicht gleich alles verteufeln was nicht alt u. Original ist.
MfG
LanzFranz
Warum verschmutzt man sich immer wieder die sauberen Hände und vernachlässigt seine bessere Hälfte wegen eines öligen, primitiven, und lautstarken Bulldogs?
Lanzfranz
Bronze
 
Beiträge: 58
Registriert: 10.07.2007, 18:35
Wohnort: Greifenberg

Beitragvon Lanzi67 » 27.03.2009, 11:48

Hallo!
tilomagnet spricht hier von "Fälschung" das ist doch nicht so da das Nachbauten sind die auch so von den Herstellern deklariert werden. Was dann manche "Zwischenhändler" draus machen ist eine andere Sache.
Herr Peda macht seinen Job sehr gut und steht zum Nachbau und kann mit Recht stolz auf seine Arbeit sein!
Gruß
lanzi67
Benutzeravatar
Lanzi67
Gold
 
Beiträge: 680
Registriert: 08.02.2007, 14:10
Wohnort: 08294 Lößnitz/Erzgebirge

Beitragvon indy14 » 27.03.2009, 17:19

Hallo
Muß Lanzi 67 absolut Recht geben. Ich habe aller größten Respekt von der Arbeit von Herrn Peda er gibt auch offen und ehrlich zu das es ein Nachbau ist also wo ist das Problem?
Bewundere solche Menschen über ihr Fachwissen und können und gönne ihnen jeden cent den sie damit verdienen denn wir alle profitieren von solchen Leuten die bestimmte "Dinge" nachbauen ohne die eine Restauration der meisten Bulldogs nicht mehr möglich wäre und für immer Schrott wären.
Viele Grüße
Indy14
Benutzeravatar
indy14
Benutzer
 
Beiträge: 25
Registriert: 09.01.2008, 22:35
Wohnort: Oberbayern/ Jetzendorf

Beitragvon Künnelanz » 01.04.2009, 09:21

....wenn man sagt, dass es ein Nachbau ist okay.
Mir fällt stark auf, dass das auf dem bekannten Portal viele gewerbliche Händler und Zwischenhändler auftauchen, die anscheinend "spezielle Absichten" haben :evil: Von Polen wird aktuell ein Lanz Bulldog Baujahr 1949 angeboten :shock: ... unter 12000 fast "geschenkt" :lol: Der Ahungslose wird ihn vielleicht nicht sehen, dass es die alt bekannte Ursusumbaumasche ist.
Aber wen wundert es, dass die Geschäftemacher jetzt ihr dickes Geld mit alten Bulldogs unter uns Bulldogsammlern machen wollen, wo im Fahrzeughandel keine Geschäfte mehr zu machen sind :roll:

Gruß
Jens
Künnelanz
Silber
 
Beiträge: 123
Registriert: 19.02.2006, 18:01
Wohnort: MA

neuer 12er HL

Beitragvon bulli1706 » 03.04.2009, 20:52

hallo alle miteinander
es ist wirklich gut, dass Leser wie Oli und indy14 hier so überzeugende Aufklärung leisten; denn sonst rutscht man leicht in das von Halbwissen gespeiste Genörgel über Dinge, die andere machen. Es hat ja seinen guten Grund; denn leider sind ja schon Ursus als Lanz Bulldogs angeboten worden, als sie noch als Polen Bulldogs verachtet wurden und wenig wert waren. Dann verschwanden auch 12er HL auf geheimnisvolle Weise und blieben unauffindbar. Der Bestand dieser Veteranen aber wuchs. Wie kann das sein? Immer, wo es um viel Geld geht, ist auch die Versuchung groß. Und es ist gut, dass darüber gesprochen und aufgeklärt wird. So kann sich jeder seine wirklich eigene Meinung dazu machen.
kiek nich int Muuslock ... kiek nah de Sünn !
Benutzeravatar
bulli1706
Silber
 
Beiträge: 316
Registriert: 17.12.2007, 22:21
Wohnort: 24855 Gammellund

Lanz HL 12 aus Polen von Peda

Beitragvon oldtimerfreud » 12.03.2017, 11:31

Hallo,

ich wollte mal fragen ob sich hier aus dem Forum schon jemand einen Nachbau HL12 von der Firma Peda aus Polen gekauft hat und Erfahrungen mit dem Lanz hat.Wie er läuft fährt und Qualität der Verarbeitung.

:fahrer: :fahrer: :fahrer: :fahrer: :fahrer:

Würde mich über ein paar Meinungen freuen.



LG
Oldtimerfreud
oldtimerfreud
Silber
 
Beiträge: 463
Registriert: 25.07.2010, 11:17


Zurück zu Replikate

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast