Titel

 

 

Diebstahl in Mecklenburg Vorpommern nahe Kühlungsborn

Was wurde gestohlen? Traktoren, Ersatzteile, Zubehör ...
In diesem Forum kann man abhanden gekommene Gegenstände beschreiben. Möglicherweise finden die Teile so wieder ihren rechtmäßigen Besitzer.

Re: Diebstahl in Mecklenburg Vorpommern nahe Kühlungsborn

Beitragvon Rohoelzuender » 22.12.2014, 12:31

Hallo,

Man sollte ernsthaft mal darüber nachdenken bei Bulldogs Peilsender versteckt einzubauen. Luxus Sportwagen und Oberklasse Limos haben sowas ja von Haus aus an Bord. Polizeiautos auch. Falls sich das Fahrzeug unerlaubterweise mehr als z.B. 1 km von der Garage/Scheune aus entfernt, schlägt das sofort Alarm. Bei einigen oder allen(?) Systemen bleibt auch der Motor stehen. Gut, dass wird beim Glühkopfmotor nicht fuktionieren, aber entscheidend wäre der Alarm, der z.B. auf das handy des Besitzers übertragen wird. Man kann dann den Standort des Bulldog bestimmen und mit der Polizei anrücken. Im Grunde genommen ginge auch ein versteckt montiertes Handy. Das läßt sich ja auch orten. Müßte dann irgendwie so mit Strom versorgt werden, dass es auch lägere Zeit aktiv bleibt, also unabhängig von der Fahrzeugbatterie, die man als Dieb schnell ausgebaut hat. Das Handy hat den Nachteil, dass man das erst anpeilt, wenn man den Diebstahl bemerkt hat. Das können Stunden, aber auch Tage oder Wochen sein. Dann ist die Messe meist schon gelesen.

Gruß Gordon
Rohoelzuender
Platin
 
Beiträge: 2755
Registriert: 08.12.2007, 12:26
Wohnort: 34289 Oberelsungen

Re: Diebstahl in Mecklenburg Vorpommern nahe Kühlungsborn

Beitragvon Lanzi67 » 22.12.2014, 16:00

Hallo!
Eine Wahrhaft gute Idee! Sowas kann mit Sicherheit lohnenswert sein in der heutigen Zeit! Mal sehen was es da auf dem Markt so gibt.


Gruß
lanzi67
(Jörg)
Benutzeravatar
Lanzi67
Gold
 
Beiträge: 680
Registriert: 08.02.2007, 14:10
Wohnort: 08294 Lößnitz/Erzgebirge

Re: Diebstahl in Mecklenburg Vorpommern nahe Kühlungsborn

Beitragvon Marcel Füten » 23.12.2014, 13:26

GPS Ortungssysteme zum Nachrüsten sind z.B. in den Niederlanden Gang und Gäbe. Die Versicherungen belohnen das mit entsprechenden Rabatten und Vergünstigungen der Prämie. Es wird ein kleiner GPS Sender/Empfänger unter dem Armaturenbrett oder im Kofferraumbereich nicht einsehbar angebracht und mit Bordspannung versorgt. Zusätzlich ist ein Akku dabei, der den Betrieb für einen gewissen Zeitraum aufrecht erhalten kann, wenn z.B. die Fzg. Batterie entfernt wird. Über den Anbieter kann man per WWW das Fahrzeug jederzeit orten. Ist auch bei Schleppern im Einsatz. So ließ sich 2013 ein gestohlener JD Schlepper eines niederländischen Lohnunternehmers im Hafen wiederfinden. Der Gedanke das Ganze bei Oldtimer Traktoren auch anzuwenden macht in meinen Augen bei heiß begehrten Exponaten durchaus Sinn, besonders wenn die Unterbringung örtlich vom Aufenthaltsort des Besitzers getrennt ist.

In der Hoffnung, das es zu keinen weiteren "Schreckens-" Meldungen mehr kommt wünsche ich allen Traktoren Freunden ein geruhsames Weihnachtsfest und alles Gute für 2015!
http://www.lanz-kundendienst.de Ihr kompetenter Ersatzteillieferant für Lanz Bulldog und John Deere-LANZ Schlepper.
Benutzeravatar
Marcel Füten
Silber
 
Beiträge: 248
Registriert: 13.02.2006, 19:53
Wohnort: 47495 Rheinberg

Re: Diebstahl in Mecklenburg Vorpommern nahe Kühlungsborn

Beitragvon Rohoelzuender » 27.12.2014, 10:09

Hallo,

Gibt´s schon was neues zu berichten?

Gruß Gordon
Rohoelzuender
Platin
 
Beiträge: 2755
Registriert: 08.12.2007, 12:26
Wohnort: 34289 Oberelsungen

Re: Diebstahl in Mecklenburg Vorpommern nahe Kühlungsborn

Beitragvon Marcel Füten » 27.12.2014, 13:42

Was soll´s neues geben?! Meinst der Bulldog stand irgendwo unterm Christbaum? :kratz:

Seid alle wachsam wenn Euch 10 Liter Bulldogteile angeboten werden oder diese irgendwo zum Verkauf auftauchen von Leuten die sonst nichts mit Bulldog und Co. zu tun haben. Man muss alles hinterfragen, Adressen und Telefonnummern aufbewahren, Fragen zur Herkunft stellen etc., etc. Die Bulldog Gemeinde ist recht klein, wenn da plötzlich neue Gesichter auftauchen und mit Originalteilen "dealen" sollte das doch auffallen. Also, Augen und Ohren auf und in beiden Diebstahlfällen die betroffenen lieber früher als zu spät informieren wenn was verdächtig vorkommt.
http://www.lanz-kundendienst.de Ihr kompetenter Ersatzteillieferant für Lanz Bulldog und John Deere-LANZ Schlepper.
Benutzeravatar
Marcel Füten
Silber
 
Beiträge: 248
Registriert: 13.02.2006, 19:53
Wohnort: 47495 Rheinberg

Re: Diebstahl in Mecklenburg Vorpommern nahe Kühlungsborn

Beitragvon Presidente » 27.12.2014, 13:49

Hallo,

leider nein, bis jetzt gibt es nichts Neues zu berichten.

Gruß
Presidente
Benutzer
 
Beiträge: 6
Registriert: 16.12.2014, 08:46

Re: Diebstahl in Mecklenburg Vorpommern nahe Kühlungsborn

Beitragvon Rohoelzuender » 27.12.2014, 18:19

Hallo,

Wo ist denn die "Bulldoggemeinde recht klein"?

Gruß Gordon
Rohoelzuender
Platin
 
Beiträge: 2755
Registriert: 08.12.2007, 12:26
Wohnort: 34289 Oberelsungen

Re: Diebstahl in Mecklenburg Vorpommern nahe Kühlungsborn

Beitragvon töff-töff » 27.12.2014, 18:56

Hallo zusammen,

mich würde mal interessieren ob es ein in der Szene bekanntes Fahrzeug war ? Ich persönlich hatte ihn z.B. noch auf keinem Treffen gesehen. Wenn er nicht bekannt war könnte man den Täterkreis deutlich eingrenzen. Gab es ggf. Interessenten für das Fahrzeug die persönlich vorbeigekommen sind / angerufen haben ?


Grüße und ein lautes

töff-töff
töff-töff
Benutzer
 
Beiträge: 35
Registriert: 10.10.2006, 07:03
Wohnort: Bremen

Re: Diebstahl in Mecklenburg Vorpommern nahe Kühlungsborn

Beitragvon koko5 » 27.12.2014, 21:27

Warum nach Leuten schauen die sonst nichts mit Bulldogteile verkaufen zu tun haben? Ich würde Leute meinen die seit Jahren Schmuddel unter Lanzfreunden machen. Geschäfte mit Originalteilen. Die eine Lanz schlachten um viele Teile wieder zu verkaufen. Diebstahl auf Schleppertreffen und mehr.
Mfg.
Koko
A-M-G
Benutzeravatar
koko5
Benutzer
 
Beiträge: 25
Registriert: 29.08.2008, 08:35

Re: Diebstahl in Mecklenburg Vorpommern nahe Kühlungsborn

Beitragvon Pfrank » 27.12.2014, 23:19

Moin Presidente

Vorab, ist ja schon prima dass der Bulldog nicht nur hier gesucht wird, sondern auch bei ebay, Facebook, etc.!
Ich würde dir/euch aber auch raten wie Dieter und Töff-Töff noch mal genau darüber nach zu denken wer alles den Bulldog und vor allem den Standort kannte.
Dabei müsst ihr Leute die vielleicht von Natur aus viel Reden noch mal separat ansprechen-vielleicht hat der ein oder andere ja auch "Werbung" für euren Bulldog gemacht...!
Das ganze sah ja nach deiner Beschreibung schon sehr geplant aus, das benötigt auch eine gewisse Vorbereitung!!!
Vielleicht musst du auch über den Szenerand hinaus schauen! Wenn man mit außenstehenden Personen (Arbeitskollegen, alten Schulfreunden, etc) über unser Hobby spricht, gibt es eigentlich immer nur zwei Fragen: wieviele? Wie teuer? Manchmal wirst du noch gefragt "wie alt?" Das wars!!!
Hier würde ich auch noch mal ansetzen...

@ Gordon, kennst du diese Studie dass sich 50% der Menschen auf der Erde über ganze 6,6 Menschen alle untereinander kennen (stand im "Spiegel" glaube ich)? Ich traue mich zu der Hypothese dass es in der Bulldoggemeinde auf die Hälfte reduziert werden kann...

Viele Grüße
Pfrank
Lautlos Schalten!
Benutzeravatar
Pfrank
Silber
 
Beiträge: 176
Registriert: 05.02.2007, 16:56
Wohnort: Klein-Förste

Re: Diebstahl in Mecklenburg Vorpommern nahe Kühlungsborn

Beitragvon Socke » 28.12.2014, 01:26

Moin,
kann es sein, daß der Besitzer mit anderen Teilen handelte bzw. "öfter" mal was zu verkaufen hatte? Bei der Gelegenheit kann der gesehen worden sein. Wenn es der Bulldog ist, den ich vermute, hat der Besitzer mir den ganz bewußt und auch gerne gezeigt, als ich Ende 2012 bei ihm etwas gekauft habe. Und zwischendurch habe ich weitere Inserate von ihm gesehen.
Was ich dem Dieb alles wünsche, bleibt Eurer Phantasie überlassen...
Socke
Gold
 
Beiträge: 742
Registriert: 11.03.2007, 23:23
Wohnort: Kiel

Re: Diebstahl in Mecklenburg Vorpommern nahe Kühlungsborn

Beitragvon Rohoelzuender » 28.12.2014, 07:59

Hallo,

Also doch wieder einmauern. Also die Bulldog. Bloß Niemanden zeigen und sagen was man hat. Ist ja eine super Lösung! Frage ich mich, warum Firmen, die mit Bulldogs und Teilen handeln und auch Private Sammler, Bulldog über Internet und Zeitschriften anbieten. Ein Anruf, eine mail, schon ist ein Besichtigungstermin vereinbart und man kann alles auskundschaften. Der Eine sagt es dem Anderen, die Mund zu Mund Propaganda ist ja immer noch die beste Werbung. "Die Bulldoggemeinde" gibt es also nicht. Schon mal gar nicht in Zeiten des Internet. Das ist naives denken. Und Mauern und Tore nützen scheinbar auch nichts mehr gegen feindliche Übernahme. Demnächst bringen die Ihre Radlader schon auf dem Trailer mit...

Na ja, es gibt soviele Studien die von "schlauen" Leuten gemacht werden. Wenn es danach ginge...
Die Realität sieht doch meist anders aus. Siehe oben.

Gruß Gordon
Rohoelzuender
Platin
 
Beiträge: 2755
Registriert: 08.12.2007, 12:26
Wohnort: 34289 Oberelsungen

Re: Diebstahl in Mecklenburg Vorpommern nahe Kühlungsborn

Beitragvon töff-töff » 28.12.2014, 13:54

Hallo,

genau so soll es vor einiger Zeit mit einem bekannten Teilehändler gelaufen sein. Ich habe es nun mehrfach gehört. Er wollte wohl aus Altersgründen einen Bulldog verkaufen. Dann kamen natürlich Interessenten vorbei und haben sich das angeschaut. Und gesehen das neben dem Bulldog noch lose eine Winde vom Glühkopflanz lag. Wenig später war die Winde weg!!!!!!!
Man muss wirklich aufpassen wen man reinlässt! Darum die Frage ob in der Zeit vor dem Diebstahl andere Personen vom Bulldog und seinem Standort Kenntnis bekommen hatten.

Grüße und ein lautes

töff-töff
töff-töff
Benutzer
 
Beiträge: 35
Registriert: 10.10.2006, 07:03
Wohnort: Bremen

Re: Diebstahl in Mecklenburg Vorpommern nahe Kühlungsborn

Beitragvon Brennholzer » 28.12.2014, 17:34

Hallo!

Eine Entwendung wie die ist bestimmt kein Zufall. Das riecht nach geplant. Daher würde ich bei allem in den Wochen vor dem Diebstahl ansetzen, wer näheres zum Bulldog wusste.
Ich habe schon mehrfach das Gefühl gehabt, dass besonders bei den Lanz Bulldogs Sammler in der letzten Zeit sehr ausbaldovert werden. Wo stehen die interessanten Objekte? Damit meine ich auch Lockanzeigen von Teileverkäufern oder Reparaturhelfern, die eigentlich nichts verkaufen wollen. Die wollen nur rausbekommen wer sich meldet und dann ausfragen wofür die Teile gebraucht werden und wo man herkommt. Einem Freund war das auch passiert. Er hatte aber aus Vorsicht nichts weiter preisgegeben. Seine übertragene Rufnummer wurde Tage später angewählt man würde die Teile auch persönlich liefern. Der Anrufer wollte sich nicht weiter zu erkennen geben und hatte seine Nummer unterdrückt. Und wieder wollte der nichts mehr wie ausfragen. Ich finde das etwas komisch. Eine Hilfsbereitschaft kann auch vorgegeben sein. Haben die erst eine Telefonnummer dauert es nicht lange bis zur Adresse und die sind weiter.
Wenn man zu Hause auch alle reinlässt kein Wunder, dass auch Diebe darunter sein können. Zu viel Vertrauen wird ausgenutzt!

Gruß
Brennholzer
am Bulldog wackelt fast alles (..)
Brennholzer
Benutzer
 
Beiträge: 18
Registriert: 28.04.2013, 14:42

Re: Diebstahl in Mecklenburg Vorpommern nahe Kühlungsborn

Beitragvon 15/30 Boy » 28.12.2014, 18:33

Hallo,
Das hatte ich letztens auch von einem der in kleinanzeigen nachgebauteteile
Und reperaturen sowie vereinzelt originalteile anbietet.
Wollte nur ein paar infos zu den angebotenen teilen und da wurde prompt
Nach adresse gefragt wohin man es liefern sollte...
von nichts kommt nichts ^^
15/30 Boy
Bronze
 
Beiträge: 97
Registriert: 08.12.2007, 22:43
Wohnort: rosengarten

VorherigeNächste

Zurück zu Durch Diebstahl verlorene Gegenstände

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast