Titel

 

 

Restauration 3506

Restaurationsberichte von euren Maschinen

Restauration 3506

Beitragvon lanzfranz0815 » 04.02.2013, 15:30

Hallo Zusammen,

da sich die Baustelle aus dem Thema "restaurierten Bulldog gekauft" größer als erwartet gestaltet werde ich hier versuchen euch die Restauration soweit möglich zu veranschaulichen.

Zur Geschichte:

Ich habe vor drei Jahren einen "restaurierten Bulldog" gekauft der sich in der letzten Saison zur Luftpumpe entpumpte. Nun hatte ich beschlossen den Bulldog selber zu überholen. Leider enthielt der "restaurierte" jede Menge Überraschungen, aber seht selbst.
Dateianhänge
CIMG0604.JPG
Hier das geschweißte Pleuel.
CIMG0608.JPG
Das Pleuellager hatte gefressen. Grund dafür ist ein geschweißtes, total verbogenes Pleuel.
CIMG0605.JPG
Hier begann die Reise!
Benutzeravatar
lanzfranz0815
Benutzer
 
Beiträge: 29
Registriert: 21.01.2013, 19:44
Wohnort: 04838 Doberschütz

Re: Restauration 3506

Beitragvon lanzfranz0815 » 04.02.2013, 15:37

Weiter geht es mit dem Koben. Der scheint ein Nachguss aus DDR-Zeiten zu sein. Mal schauen wie er Maßlich aussieht.
Dateianhänge
DSCI0015.JPG
Hier noch mal im Vergleich neues zum alten Pleuel (schön geschweißt am Kopf)
DSCI0011.JPG
Der Kolbenbolzen hatte so stark im Lager gefressen, das es die Halteschraube vom Lager abgeschährt hat und sich die Buchse im Pleuel gedreht hat.
CIMG0602.JPG
Die schwarzen Flecken sind Lufteinschlüsse.
Benutzeravatar
lanzfranz0815
Benutzer
 
Beiträge: 29
Registriert: 21.01.2013, 19:44
Wohnort: 04838 Doberschütz

Re: Restauration 3506

Beitragvon lanzfranz0815 » 04.02.2013, 15:40

Nun gehts zur Welle, leider auch nicht mehr die Beste und schon auf 73 mm geschliffen :(
Dateianhänge
CIMG0607.JPG
Der Hubzapfen hat auch schon Fresserspuren
DSCI0002.JPG
Mein Eigenbau Abzieher
DSCI0001.JPG
Schneckenrad abziehen
Benutzeravatar
lanzfranz0815
Benutzer
 
Beiträge: 29
Registriert: 21.01.2013, 19:44
Wohnort: 04838 Doberschütz

Stößelführung

Beitragvon lanzfranz0815 » 04.02.2013, 15:52

So, nun geht es mit neuen Einträgen weiter.

Zur Stößelführung kann ich nur sagen, wie alles andere auch total ausgeschlagen und verschlissen.
Könnt Ihr mir sagen wo ich eine qualitativ hochwertige neue Führung mit Stößel kaufen kann?
Für was ist die Schräge am Stößel Anfang??

Danke und Gruß
Markus
Dateianhänge
CIMG0837.JPG
Stößelführung
Benutzeravatar
lanzfranz0815
Benutzer
 
Beiträge: 29
Registriert: 21.01.2013, 19:44
Wohnort: 04838 Doberschütz

Re: Restauration 3506

Beitragvon thomch » 04.02.2013, 18:58

Hallo Markus

Bin auch an der Restauration eines kleinen Bulldogs, D7506 Ackerluft und nun auf der Suche nach neuen Hinterreifen.
Kannst du mir sagen, welche Grösse, Marke und Typ du auf deinen Felgen aufgezogen hast?

Besten Dank und schönen Abend

Gruss Thomas
thomch
Bronze
 
Beiträge: 50
Registriert: 26.04.2010, 19:09
Wohnort: Fahrni, Schweiz

Re: Restauration 3506

Beitragvon lanzfranz0815 » 04.02.2013, 20:11

Hallo Thomas,

bei mir sind an der Hinterachse keine originalen Felgen bzw. Radgrößen verbaut. Mein Bulldog steht auf 12.4-28 Reifen. Leider sind mir noch keine originalen 24 Zoll Felgen unter die Augen gekommen. Wie schnell ist dein Bulldog mit den 24 Zoll Rädern?

Gruß
Markus
Benutzeravatar
lanzfranz0815
Benutzer
 
Beiträge: 29
Registriert: 21.01.2013, 19:44
Wohnort: 04838 Doberschütz

Re: Restauration 3506

Beitragvon thomch » 04.02.2013, 21:18

Hallo Markus

Original macht er so ca. 15-16 km/h wie in den Prospekten beschrieben.

Habe letztes Jahr ne 35er Gruppe von Werths verbaut, mit der er so ca. 21 km/h läuft.
Momentan habe ich das Getriebe abgetrennt, da ich noch den 2. und 3. Gang wechseln will.
Dies zum Zweck, dass der 3. Ackergang wieder etwas näher an den 1. Strassengang herankommt.
Damit sollte er dann so ca. 24-25 km/h laufen.

Mein Grossvater hat seinerzeit 12.4x24" Reifen aufgezogen, welche aber auf den originalen 8" breiten Felgen viel zu tief ins Felgenbett hineingreifen und somit sehr unschön aussehen. Da diese Reifen nun ziemlich abgefahren sind bin ich auf der Suche nach nem neuen Satz.

Vielleicht kann mir hier im Forum jemand mit Grösse, Marke und Typ helfen. Natürlich wär ein Bild dazu noch sehr hilfreich.

Gruss Thomas
thomch
Bronze
 
Beiträge: 50
Registriert: 26.04.2010, 19:09
Wohnort: Fahrni, Schweiz

Re: Restauration 3506

Beitragvon lanzfranz0815 » 05.02.2013, 07:00

Hallo Thomas,

bei mir muss ich mal die Übersetzung prüfen. Meiner läuft gute 32km/h laut Navi. Ich denke aber das dass nicht nur den großen Räder zu verdanken ist, da sich der Abrollumfang nun auch nicht so riesig verändert.
Ich zähle am Wochenende mal die Zähne, dann werden wir sehen ob der Zahnarzt vielleicht schon mal am Werk war. :D

Gruß
Markus
Benutzeravatar
lanzfranz0815
Benutzer
 
Beiträge: 29
Registriert: 21.01.2013, 19:44
Wohnort: 04838 Doberschütz

Re: Restauration 3506

Beitragvon Rainer » 11.02.2013, 04:03

Das ist super, was du hier schreibst. Schon von so vielen Bulldogs gehört, die angeblich restauriert waren... :roll:

Habe bei meinem 25er auch zunächst hinten 12.4-24 aufgezogen, aber die wirkten doch sehr klein. Die alten 11.25 -24 hatten ein viel größeres Volummen, quasi "Ballonreifen". Daher habe ich jetzt 13.6-24 aufgezogen, das kommt dem original meiner Meinung nach näher. Habe auch schon Bulldogs mit 14.9-24 gesehen, sind dann aber schon sehr breit für die Bulldoggfelgen.
Benutzeravatar
Rainer
Gold
 
Beiträge: 602
Registriert: 09.02.2006, 23:11
Wohnort: 49565 Bramsche

Restauration 3506

Beitragvon lanzfranz0815 » 28.02.2013, 19:45

Hallo zusammen,

ich will euch mal auf den aktuellen Stand bringen.
Die Kraftstoffpumpe, die Stößelführung und der Öler sind jetzt bei Ludger zur Überholung. :lol:

Die Lenksäule hatte auch Spiel, was daran lag dass, das Schneckenrad lose auf der Welle saß weil Jemand schon mal fachmännisch versucht hat was Gewinde der Lenksäule in Stand zu setzen. Die Säule ist also Schrott und eh total eingelaufen. Mal sehen ob ich die neu bauen lassen kann oder eine gute Gebrauchte bekomme.
Dateianhänge
CIMG0853.JPG
die Lenksäule von oben
CIMG0852.JPG
Die zerlegte Lenksäule. Leider gibt es hier wieder ein neues Problem, wie Ihr seht fehlt unten das Gewinde...leider wurde da mal was angeschweißt
CIMG0856.JPG
Das Zwischenrad hat neue Lager bekommen und ist wieder Einbaufertig. Der Bolzen ist noch in der Tolleranz.
Benutzeravatar
lanzfranz0815
Benutzer
 
Beiträge: 29
Registriert: 21.01.2013, 19:44
Wohnort: 04838 Doberschütz

Re: Restauration 3506

Beitragvon lanzfranz0815 » 28.02.2013, 19:49

Des weiteren habe ich noch ein paar Teile vom Lack befreit und behandelt. Ich habe mal noch ein lustiges Bild vom Regler angefügt...Tolle Schweißkünstler immer wieder :(
Dateianhänge
CIMG0860.JPG
Lenksäule, Dieselfilter und Pumpendeckel ohne Neulack
CIMG0861.JPG
Selbst am Regler wurde mal geschweißt
Benutzeravatar
lanzfranz0815
Benutzer
 
Beiträge: 29
Registriert: 21.01.2013, 19:44
Wohnort: 04838 Doberschütz

Re: Restauration 3506

Beitragvon lanzfranz0815 » 28.02.2013, 19:53

Frage noch mal an alle. Für was ist die Nut in der Ölerwelle???
Dateianhänge
CIMG0855.JPG
Ölerwelle
Benutzeravatar
lanzfranz0815
Benutzer
 
Beiträge: 29
Registriert: 21.01.2013, 19:44
Wohnort: 04838 Doberschütz

Re: Restauration 3506

Beitragvon Lanz-Timo » 28.02.2013, 21:57

Hallo,
die Nut ist für das Zahnrad. Der Ölerantrieb ist bei großen und kleinen Bulldogs identisch. Beim großen kommt eine Hülse an die Stelle, wo jetzt das Zahnrad sitzt. Somit kommt das Zahnrad etwa 4-5 cm höher und wird dort mit einem Keil, der in dieser Nut sitzt, fixiert.
Gruß, Timo
Lanz-Timo
Silber
 
Beiträge: 223
Registriert: 03.11.2010, 20:57
Wohnort: 65468 Trebur

Re: Restauration 3506

Beitragvon Harry0369 » 01.03.2013, 08:02

Hallo Franz,

hier ein Bild vom Ölerantrieb für den Großen (nur zur Info, damit man den Unterschied sieht).

Gruß Harry
Dateianhänge
Lanz313.jpg
Harry0369
Bronze
 
Beiträge: 65
Registriert: 15.04.2011, 14:48
Wohnort: 76764 Rheinzabern

Re: Restauration 3506

Beitragvon lanzfranz0815 » 01.03.2013, 09:21

Hallo Zusammen,

danke für die schnellen Antworten. Ich hatte schon befürchtet das hier wieder was fehlt :D :D

Gruß
Markus
Benutzeravatar
lanzfranz0815
Benutzer
 
Beiträge: 29
Registriert: 21.01.2013, 19:44
Wohnort: 04838 Doberschütz

Nächste

Zurück zu Restaurationsberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste