Titel

 

 

Lanz Bulli D1106

Restaurationsberichte von euren Maschinen

Re: Lanz Bulli D1106

Beitragvon Kai » 13.03.2018, 22:54

Lieber Oldtimerfreund,

könntest du bitte deine offensichtliche Antipathie gegenüber Gordon per „PN an Rohölzünder“ zum Ausdruck bringen?
Wenn du denkst, dass seine Beiträge nicht gelesen werden, gehe mal mit dem Mauspfeil auf ein Bild.
Es erscheint die Anzahl der Aufrufe.
Bitte nicht falsch verstehen, ich kann es nachvollziehen das man an einem emotionalen Schlagabtausch Spaß haben kann… ich will es nur nicht jeden Tag im Forum lesen.

Gruß Kai
Benutzeravatar
Kai
Bronze
 
Beiträge: 193
Registriert: 10.02.2006, 13:28

Re: Lanz Bulli D1106

Beitragvon oldtimerfreud » 13.03.2018, 22:55

Wahrscheinlich das einzige was du kannst auf die Rechtschreibung zu achten den als Mechaniker bis ja ne ziemliche Null.
Musst dir ein Rechtschreibforum suchen vielleicht findest du da Freunde .
oldtimerfreud
Bronze
 
Beiträge: 538
Registriert: 25.07.2010, 12:17

Re: Lanz Bulli D1106

Beitragvon oldtimerfreud » 13.03.2018, 23:02

Wer hat den in der Spalte Glühkopfe mit sticheln begonnen im bezug Rechtschreibung
oldtimerfreud
Bronze
 
Beiträge: 538
Registriert: 25.07.2010, 12:17

Re: Lanz Bulli D1106

Beitragvon Heinrich.L » 14.03.2018, 08:39

Das war doch der Prototypenrestaurator, der Baumarktteile anstatt Qualitätsteile bevorzugt, oder? :lol: :lol: :lol:
Heinrich.L
Bronze
 
Beiträge: 172
Registriert: 16.01.2011, 15:38

Re: Lanz Bulli D1106

Beitragvon oldtimerfreud » 14.03.2018, 08:55

Richtig :D
Der Spielzeugmechaniker :D
Der von handgeschubenen Rasenmäher träumt :lol:
oldtimerfreud
Bronze
 
Beiträge: 538
Registriert: 25.07.2010, 12:17

Re: Lanz Bulli D1106

Beitragvon Heinrich.L » 14.03.2018, 09:15

Die Schrauben der Mähfinger sind ja auch deutlich zu lang.
Da würde bei langem Gras immer mal was hängenbleiben.
Wahrscheinlich hat es im Baumarkt keine kürzeren gegeben und die Flexscheiben waren gerade auch nicht im Sortiment.
Wenn man damit aber nur Rasen mähen will, sehe ich da jetzt keine Probleme.
Heinrich.L
Bronze
 
Beiträge: 172
Registriert: 16.01.2011, 15:38

Re: Lanz Bulli D1106

Beitragvon Schorsch » 14.03.2018, 10:22

" Wundert mich nicht das da nichts vernünftiges mehr kommt.

Aber tut mir einen gefallen, mehr auf die Rechtschreibung achten."

2 Sätze, 4 Fehler: Hinter nicht fehlt das Komma, dass statt das, Vernünftiges statt vernünftiges, Gefallen statt gefallen.
Also Gordon: Vor der eigenen Tür kehren!
Schorsch
Bronze
 
Beiträge: 154
Registriert: 10.02.2006, 10:33
Wohnort: München

Re: Lanz Diesel D1206

Beitragvon Rohoelzuender » 14.03.2018, 11:45

Hallo,

Die Schrauben der Mähfinger können erst dann auf passende Länge gekürzt werden, wenn die Mähmesserhalterungen montiert sind. Da diese noch nicht vorhanden sind, wurden die Schrauben zur provisorischen Befestigung der Mähfinger am Balken eben mit den jetzt noch zu langen Schrauben angehalten. Lediglich zwei alte und defekte Mähfingerhalter wurden ebenfalls nur provisorisch montiert, um das Messer einzulegen und somit die Messerführung im inneren Schuh einstellen zu können.

Mir ist bekannt, dass es noch originale Mähfingerschrauben zu kaufen gibt, die eventuell, aber das ist nicht sicher, auch die genau passende Länge haben. Wobei, genau passende Länge ist meistens so, dass noch zwei oder drei Gewindegänge oben aus der Mutter herausschauen. Und was kostet eine "originale" Mähfingerschraube? Über 21,00 Euro! Das mal 19 Stück. UIUIUI Tiffy....Daher der Kompromiss mit den Baumarktschrauben, die im übrigen nicht schlechter sind als das was der Fachhandel anbietet. Nur mit dem Unterschied, dass ich dafür für 20 Stück nur 9,90 bezahlt habe. :wink: Aber das wissen die Schlaumeier natürlich schon Alles. Was erzähle ich? :lol:

Schorsch, dafür das ich gestern Abend eine halbe Kiste Bier drin hatte geht´s eigentlich mit der Rechtschreibung. Hätte schlimmer ausfallen können. :mrgreen:

Aber nun mal weiter im Zweitakt:

Heute habe ich erst einmal passende Splinte für die Befestigung der Bolzen besorgt. Tagesziel ist dann heute das komplette versplinten des Mähwerkes sowie der Austausch der Schmiernippel und abschmieren des Mähwerkes.

Gruß Gordon
Rohoelzuender
Gold
 
Beiträge: 3015
Registriert: 08.12.2007, 13:26
Wohnort: 34289 Oberelsungen

Re: Lanz Bulli D1106

Beitragvon Heinrich.L » 14.03.2018, 11:53

Hallo Schorch. :beifall: :beifall: :beifall:

Vielleicht hat er seinen Rechtschreibduden ja auch im Baumarkt gekauft :lol: :lol: :lol:

Evtl war der Rechtschreibduden ja auch ein Prototyp. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Heinrich.L
Bronze
 
Beiträge: 172
Registriert: 16.01.2011, 15:38

Re: Lanz Bulli D1106

Beitragvon Volker » 14.03.2018, 14:23

Hallo Heinrich(wenn das wirklich dein Name ist), durch Leute wie dich sinkt das Niveau des Forums deutlich. Deine persönlichen Atacken will keiner lesen. Wenn dir das Zweitaktthema auf die Nerven geht, dann ließ es einfach nicht!

Gruß Volker
Volker
Benutzer
 
Beiträge: 73
Registriert: 22.04.2006, 20:24
Wohnort: 66907 Westpfalz

Re: Lanz Bulli D1106

Beitragvon Theo S. » 14.03.2018, 17:12

Am 11.02.2018 hatte ich bereits in einem anderen Thread angekündigt, User zu sperren, falls es weiter zu ungebührlichen Beiträgen und persönlichen Agressionen gegenüber anderen Forumsteilnehmern kommt.
Da ich weder Zeit noch Lust habe, mich mit deratigem Kindergartengehampel auseinanderzusetzen und dadurch gleichzeitig die Qualität des Forums auf ein schlechtes Niveau absinken zu lassen, habe ich drei Kanditaten gesperrt. Ich beabsichtige nicht, diese Sperrungen wieder aufzuheben. Es hilft auch nichts, mir irgendwelche Mails zu dem Thema zu schreiben oder mir mit dem Anwalt zu drohen, wie heute wieder geschehen. Es bleibt, wie es ist. Punkt.
Benutzeravatar
Theo S.
Administrator
 
Beiträge: 246
Registriert: 09.02.2006, 18:18
Wohnort: 41844 Wegberg

Vorherige

Zurück zu Restaurationsberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste