Titel

 

 

Umbau Halbdiesel auf Volldiesel?

Alles über Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel. Beiträge ab 2010.

Umbau Halbdiesel auf Volldiesel?

Beitragvon Sugar13 » 07.03.2019, 08:21

Hallo,

wie funktioniert der Umbau von Halb auf Volldiesel:
- Einbau Glühkerze? Kompatible Gewindelänge?
- Zündschaltung, Vorwiderstand notwendig oder über Zündspule etc.?
- Änderung Kraftstoffhahn
- etc.
Kann jemand erläutern wie das bewerkstelligt wird?
Da ich einen auf Volldiesel umgebauten Lanz habe, wächst die Idee
den Bulldog wieder auf das eigentlichen Zündsystem zurückzubauen.
Erkenne nur, dass eine Glühkerze eingebaut ist und auf Grund der
Zugänglichkeit für den Glühkerzenschlüssel mit 4 Kupferscheiben
untergelegt ist, dass der Schlüssel auf den Kopf greift.

Danke für die Rückinfo...Cu Robert
Lanz 2416, Lanz Iberica 6516
Benutzeravatar
Sugar13
Bronze
 
Beiträge: 148
Registriert: 13.09.2017, 11:57
Wohnort: Franken

Re: Umbau Halbdiesel auf Volldiesel?

Beitragvon Dieter.J. » 07.03.2019, 19:43

Moin, moin,

frag bei Lars Dreyer Westerholz: der kanns dir sagen.

Grüße
DidiJ.
Dieter.J.
Bronze
 
Beiträge: 492
Registriert: 08.08.2008, 21:21

Re: Umbau Halbdiesel auf Volldiesel?

Beitragvon fusser d3606 » 10.03.2019, 08:22

hatte ich beim 3606 gemacht Glühkerze von Lars DReyer gekauft,kabel von Zündspule abgeschraubt und zusammengelötet,dann ca 20 Sekunden glühen und Starten wie normal,,dannach gleich abgeschaltet,
fusser d3606
Benutzer
 
Beiträge: 40
Registriert: 20.07.2009, 08:45
Wohnort: haßloch

Re: Umbau Halbdiesel auf Volldiesel?

Beitragvon fusser d3606 » 10.03.2019, 08:24

bei mir war kein Vorwiederstand eingebaut,,,,,
fusser d3606
Benutzer
 
Beiträge: 40
Registriert: 20.07.2009, 08:45
Wohnort: haßloch

Re: Umbau Halbdiesel auf Volldiesel?

Beitragvon Sugar13 » 10.03.2019, 21:36

Hallo,

wenn ich das richtig verstanden habe, wird nur die Zündkerze gegen eine Glühkerze
ausgetauscht.
Der Summerschalter bleibt und die Zündspule. Was ich nicht verstehe, ist
"kabel von Zündspule abgeschraubt und zusammengelötet"...?
Laut Schaltplan geht doch von der Zündspule nur ein Kabel an die Zündkerze, oder?

Cu Robert
Lanz 2416, Lanz Iberica 6516
Benutzeravatar
Sugar13
Bronze
 
Beiträge: 148
Registriert: 13.09.2017, 11:57
Wohnort: Franken

Re: Umbau Halbdiesel auf Volldiesel?

Beitragvon thomas schüber » 11.03.2019, 12:04

Bei Volldiesel fährst du direkt vom Schalter auf die 12 Volt Glühkerze, ohne Zündspule,ohne Vorwiderstand, 12 Volt Kerze von Heino Dreyer ist super.
Ein Bulldog kann nicht einzylindrig genug sein.
thomas schüber
Bronze
 
Beiträge: 224
Registriert: 10.02.2006, 12:08
Wohnort: 79369 Wyhl

Re: Umbau Halbdiesel auf Volldiesel?

Beitragvon fusser d3606 » 11.03.2019, 18:29

genau ,,,besser und einfacher könnte ich es auch nicht erklären
fusser d3606
Benutzer
 
Beiträge: 40
Registriert: 20.07.2009, 08:45
Wohnort: haßloch

Re: Umbau Halbdiesel auf Volldiesel?

Beitragvon Dieter.J. » 12.03.2019, 20:06

Moin,

ich kenn genug die damit fahren. Keine Probleme :beifall:

Grüße
DidiJ.
Dieter.J.
Bronze
 
Beiträge: 492
Registriert: 08.08.2008, 21:21

Re: Umbau Halbdiesel auf Volldiesel?

Beitragvon Socke » 13.03.2019, 18:56

Sugar13,
iIch habe so ein bischen das Gefühl, Dir ist nicht so ganz klar, wie das mit der Zündkerze funktioniert.
Grob gesagt: Du hast 2 Kabel an der Zündspule. Ein (dünnes) zur Stromversorgung und ein dickes, welches zur Zündkerze geht. (Wie zuvor bereits gesagt).
Für den Betrieb einer Glühkerze (ich lasse mal eventuelle Vorwiderstände weg) brauchst Du nur das dünne Kabel, das führst Du zur Glühkerze. Fertig. Die Zündspule und das dicke Kabel brauchst Du nicht.
Und jetzt noch ein Tip von mir: Nimm erstens ein dickeres Kabel, der Strom der Glühkerze ist deutlich höher als der der Zündspule. Zudem solltest Du die Glühkerze über ein Relais ansteuern, das entlastet den Zündschalter. Und die Leitung zur Glühkerze extra absichern!
Die Kerze von Lars hatte ich 11 Jahre im Betrieb, neulich ist sie kaputtgegangen, Kurzschluss (deswegen Sicherung). Neu besorgt, alles wieder ok.
Volker
Socke
Bronze
 
Beiträge: 810
Registriert: 12.03.2007, 00:23
Wohnort: Kiel

Re: Umbau Halbdiesel auf Volldiesel?

Beitragvon BulldogSelvig » 03.05.2019, 14:05

Moin moin,
ich neige ebenfalls sehr dazu meinen Halbdiesel mit einer Glühkerze aus zu statten.
Doch ein oder zwei Fragen habe ich dann doch noch bevor ich mir eine zu lege.

Das erste ist, ob die Glühkerze in das alte Gewinde der Zündkerze passt oder ich einen Gewindeadapter dafür brauche?

Die zweite Frage geht insbesondere an die die einen so umgebauten Halbdiesel angemeldet haben: Nach meinen Überlegungen
bekomme ich damit sicherlich keine "H" Zulassung mehr, da die Elektrische Anlage ja nicht mehr im Originalzustand ist, oder?

Gruß
BulldogSelvig
BulldogSelvig
Benutzer
 
Beiträge: 2
Registriert: 14.04.2019, 15:45

Re: Umbau Halbdiesel auf Volldiesel?

Beitragvon Socke » 04.05.2019, 00:13

Hallo BulldogSelvig
wenn Du z.B. die Kerze, die Lars Dreyer anbietet, nimmst, passt das Gewinde, brauchst keinen Adapter.
Und ich habe eine H-Zulassung bekommen, sollte mich wundern, wenn das ein anderer Prüfer beanstandet. Bei mir sieht man es noch nicht mal unbedingt.

Gruß!
Volker
Zuletzt geändert von Socke am 04.05.2019, 23:44, insgesamt 1-mal geändert.
Socke
Bronze
 
Beiträge: 810
Registriert: 12.03.2007, 00:23
Wohnort: Kiel

Re: Umbau Halbdiesel auf Volldiesel?

Beitragvon BulldogSelvig » 04.05.2019, 12:00

Das klingt gut,
Danke Volker :)
BulldogSelvig
Benutzer
 
Beiträge: 2
Registriert: 14.04.2019, 15:45


Zurück zu Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast