Titel

 

 

Düsenhalter-Ausbau

Alles über Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel. Beiträge ab 2010.

Düsenhalter-Ausbau

Beitragvon Sandstein-West » 25.02.2018, 21:43

Guten Abend, möchte am D4016 die Düse/Sprühbild und den Druck (120atü) mal überprüfen. Wie kann man die Überwurfmutter sowie den Düsenhalter ohne "Gewalt" lösen? Danke für eure Tipps. :fahrer:
Mfr.Gruß
Sandstein -West
Sandstein-West
Benutzer
 
Beiträge: 32
Registriert: 13.04.2015, 21:33

Re: Düsenhalter-Ausbau

Beitragvon Rohoelzuender » 27.02.2018, 12:25

Hallo,

Da würde ich erstmal alles mit einem guten, reinen Rostlöser mehrmals täglich einsprühen, am nächsten Tag dasselbe nochmal mit z.B. WD 40 machen und am dritten Tag mit einem Heißluftfön alles gründlich erhitzen und dann versuchen das zu lösen. Wenn es nicht klappt nochmal richtig heiß machen und dann mit Kältespray das bis rund Minus 40 Grad geht auf die etwas abgekühlten Teile sprühen und alles vereisen. Dadurch bricht der Rost auf und es müsste sich danach etwas tun. Wenn nicht Prozedur von ganz vorne. Geduld ist dabei das wichtigste.

Gruß Gordon
Rohoelzuender
Gold
 
Beiträge: 3015
Registriert: 08.12.2007, 13:26
Wohnort: 34289 Oberelsungen

Re: Düsenhalter-Ausbau

Beitragvon Sandstein-West » 27.02.2018, 23:50

Hallo Rohoelzünder, danke für den Hinweis (Kältespray)
Mfr. Gruß Sandstein -West :fahrer:
Sandstein-West
Benutzer
 
Beiträge: 32
Registriert: 13.04.2015, 21:33


Zurück zu Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste

cron