Titel

 

 

Ölverlust am Schwungrad links

Alles über Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel. Beiträge ab 2010.

Re: Ölverlust am Schwungrad links

Beitragvon Sugar13 » 31.12.2017, 11:23

Hallo Leidgeplagte vom Ölverlust,

haben meinen 2416 im absolut miserablen Zustand bekommen. Hauptaugenmerk
der Restaurierung war ebenfalls Schwungrad links - siehe Bilder.

Zuerst gereinigt und dann peu a peu nach Leckstellen gesucht, dazwischen auch
mehrmals gefahren. Folgendes waren die Ursachen:
- O-Ring Vorpumpöler kaputt
- Schmierpumpe an den Madenschrauben undicht
- mehrere Schraubverbindungen der Ölleitungen undicht
- mehrere Ölleitungen rückseitig durchgescheuert
- Ölleitung unten am Kurbelgehäuse am Lötring komplett abgerissen
- Ölaustritt am Deckel vom Kurbelgehäuse

Wiederherstellung ist jedoch noch nicht abgeschlossen. Die Pumpen werden
nochmals überholt...

Cu Robert
Dateianhänge
CIMG8471.JPG
CIMG8518.jpg
Lanz 2416 - Nr. 555337, Baujahr 1957
Benutzeravatar
Sugar13
Bronze
 
Beiträge: 114
Registriert: 13.09.2017, 11:57
Wohnort: Franken

Re: Ölverlust am Schwungrad links

Beitragvon Pfeffinger » 04.01.2018, 21:10

Hallo zusammen.... also Problem gefunden..... an einer Leitung hat mein Vorbesitzer einen Kupferring vergessen. Daher kam dann auch das Tropfen Gruß Steffen
Pfeffinger
Benutzer
 
Beiträge: 11
Registriert: 26.12.2017, 18:45
Wohnort: 72459 Albstadt

Re: Ölverlust am Schwungrad links

Beitragvon Rohoelzuender » 04.01.2018, 21:23

Hallo,

Manchmal ist die Lösung so einfach...aber trotzdem gemein..muss man erst mal finden... :oops:
Vielleicht sollte man die Bulldogs, die dort auch überall tropfen, mal auf einen fehlenden Dichtring untersuchen. :D

Gruß Gordon
Rohoelzuender
Gold
 
Beiträge: 3015
Registriert: 08.12.2007, 13:26
Wohnort: 34289 Oberelsungen

Vorherige

Zurück zu Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste