Titel

 

 

Lanz 2416 Leerlaufdrehzahl schwankt

Alles über Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel. Beiträge ab 2010.

Lanz 2416 Leerlaufdrehzahl schwankt

Beitragvon Lanz02416 » 01.12.2017, 09:46

Hallo liebe Forengemeinde,

wir haben uns vor ein paar Monaten einen Lanz 2416 zugelegt.

Dieser wurde allerdings seit 10 Jahren nicht bewegt und war auch nicht fahrbereit.
Nach dem Kauf haben wir alle Leitungen gereinigt sowie alle Öle getauscht.

Das Problem ist jedoch das er mit der Leerlaufdrehzahl ständig hoch und runter springt.
Unter Last besteht dieses Problem nicht und nimmt auch spontan Gas an. Leistung hat er auch.

Habe in der Forensuche schon mal gesucht und gelesen das es mit dem Drehzahlregler zusammen hängen könnte.

Auf dem Video sieht man den springenden Arm und hört auch den unruhigen Lauf.
https://www.youtube.com/watch?v=26Ebfdi ... e=youtu.be
Vorab schon mal vielen Dank.
MfG Philip
Lanz02416
Benutzer
 
Beiträge: 5
Registriert: 01.12.2017, 08:44
Wohnort: 55576

Re: Lanz 2416 Leerlaufdrehzahl schwankt

Beitragvon Alex1616 » 01.12.2017, 11:04

Moin Philip,

hast du den Bulldog mal warm gefahren und hat er dieses Verhalten dann immernoch gezeigt?
Hast du frischen Diesel getankt und die Leitungen und den Dieselfilter richtig entlüftet?

Meine 16er zeigen dieses Verhalten nach dem Anlassen bei kaltem Wetter. Allerdings muss ich nur 50-60m fahren und sie laufen einwandfrei.

Als ich meinen 1616 geholt habe, der 20 Jahre stand, haben wir nach Abstimmung mit einem Lanz-Monteur den Regler gleich mit Heizöl gefüllt um eventuelle Verharzungen zu lösen. Allerdings wenn du dies versuchst sollst du diesen nur Spülen aber keinesfalls damit fahren.

Gruß Alex
D 1616 (1x kurz / 1x lang blau / 1x lang grün)
D 2416
D 2812
D 4016
Alex1616
Benutzer
 
Beiträge: 41
Registriert: 03.01.2017, 11:49
Wohnort: 76684

Re: Lanz 2416 Leerlaufdrehzahl schwankt

Beitragvon Rohoelzuender » 01.12.2017, 20:59

Hallo,

Das auf dem Video ist aber keine Leerlaufdrehzahl.

Frage ist, ob überhaupt noch Öl im Reglergehäuse ist? Es steht zwar dort das alle Öle getauscht wurden, aber oftmals wird das Regleröl gerne vergessen oder es wird zu wenig eingefüllt.

Selbst wenn jetzt genügend Öl drin ist kann es in der Vergangenheit schon zu einem Schaden mangels frischem Öl gekommen sein.

Ich würde mal Petroleum in das Reglergehäuse einfüllen und einige Tage wirken lassen. Vielleicht hängen die Reglergewichte fest. Parallel dazu würde ich die Einspritzpumpe und die Einspritzdüse prüfen lassen.

Gruß Gordon
Rohoelzuender
Gold
 
Beiträge: 3015
Registriert: 08.12.2007, 13:26
Wohnort: 34289 Oberelsungen

Re: Lanz 2416 Leerlaufdrehzahl schwankt

Beitragvon Micha » 02.12.2017, 08:11

Füll Diesel in das Reglergehäuse. Mach ne kurze Fahrt. Frisches Öl einfüllen und mal öfters fahren. Mein 28er hatte die gleichen "Probleme" als ich ihn gekauft hatte. Nach einem halben Jahr intensiver Nutzung war dann alles in Ordnung. Wahrscheinlich ist das eine oder andere Gelenk im Regler verharzt und muss erst noch gängig werden.
Micha
Benutzer
 
Beiträge: 62
Registriert: 03.02.2008, 21:30
Wohnort: Hessen

Re: Lanz 2416 Leerlaufdrehzahl schwankt

Beitragvon Lanz02416 » 10.01.2018, 13:05

Schon mal vielen Dank für eure Antworten.

Wir haben mal Diesel statt öl in den Regler gefüllt und ein paar runden damit gedreht. Gefuhslmässig wird es schon deutlich besser. Auch sind die Schwankungen der Drehzahl im warmen Zustand verschwunden. Das Auschlagen des Ölreglergestänges nach "hinten" zum Schwungrad hin beim Gas geben und direktem wegnehmen besteht allerdings immer noch.

Wodurch dann das Gestänge am Schwungrad kurz und hörbar schleift.

Wir haben das Schwungrad nun abgebaut und den Ölregler bzw. Drehzahlregler ausgebaut, um dessen Feder zu kontrollieren. So weit man es erkennen kann scheint die Feder intakt zu sein. Sie ist also nicht gebrochen.

Jedoch lässt sie sich recht leicht bewegen.

Hat von euch zufällig jemand Erfahrung wie schwer oder leicht diese zu bewegen sein sollte?

Auch festgestellt haben wir, dass die Schraube des Ölreglers im langloch ganz außen festgeschraubt ist. Bei einem ersatzregler ist diese mittig im langloch festgeschraubt?


Vielen Dank für eure Antworten

Liebe Grüße philip
Lanz02416
Benutzer
 
Beiträge: 5
Registriert: 01.12.2017, 08:44
Wohnort: 55576

Re: Lanz 2416 Leerlaufdrehzahl schwankt

Beitragvon Sugar13 » 10.01.2018, 13:11

Hallo Philip,

kann mich nur anschließen. Beim Kaltstart "sägt" mein 2416 genauso.
Habe nun Regler zur Generalüberholung geschickt...und warte noch.
Werde dann berichten...
Cu Robert
Lanz 2416 - Nr. 555337, Baujahr 1957
Benutzeravatar
Sugar13
Benutzer
 
Beiträge: 87
Registriert: 13.09.2017, 11:57
Wohnort: Franken

Re: Lanz 2416 Leerlaufdrehzahl schwankt

Beitragvon oldtimerfreud » 10.01.2018, 13:54

Hallo,

mit der Schraube am Ölregler im Bezug auf das Langloch da gibts ein Maß von Reglerwelle mitte bis Bolzen siehe Werkstatthandbuch. :roll: :roll:
Sonst stimmt die Ölmenge nicht. :kratz: :kratz:


LG
oldtimerfreud
oldtimerfreud
Bronze
 
Beiträge: 507
Registriert: 25.07.2010, 12:17

Re: Lanz 2416 Leerlaufdrehzahl schwankt

Beitragvon Socke » 10.01.2018, 23:45

Hatten wir beim Volldiesel auch mal. Ursache: Die Buchse, durch die der Regelhebel in das Reglergehäuse geht, war knochentrocken (wahrscheinlich langer Standzeit geschuldet). Mach mal einen Tropfen Öl drauf.
Vielleicht hilft es ja.
Socke
Bronze
 
Beiträge: 767
Registriert: 12.03.2007, 00:23
Wohnort: Kiel


Zurück zu Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste