Titel

 

 

Lanz D4016 Geschichte

Alles über Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel. Beiträge ab 2010.

Lanz D4016 Geschichte

Beitragvon timberland » 05.06.2017, 19:23

Hallo liebe Gemeinde,

ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen! Wir besitzen den Lanz D 4016 mit der Masch.Nr. 345007. Ausgeliefert wurden die 40er ab der Endnr. 006. Da der 006 jedoch als verschollen gilt ist unserer wohl der aktuell erste noch laufende. Bestätigt wurde das meinem Vater von John Deere Mannheim.
Aktuell ist der mit der Endnummer 005 bekannt, jedoch war dieser ein Prototyp und ist mit den Serienschleppern nicht wirklich zu vergleichen (ist ein D 3816)
Unser 4016 besitzt auch nur 2 Schrauben an der Vorderachsaufhängung und nicht wie die nachfolgenden 3. Auch das Typenschild an unserem ist vorne (Fahrtrichtung Rechts) am Motorblock angebracht und nicht wie bei allen anderen oben rechts am Fahrerstand.

Hier meine Frage:

Jetzt ist mir ein 40er bekannt der nur eine Glühkerze im Kopf hat. Angeblich sollen wohl die ersten 40er nur eine Kerze gehabt haben, was jedoch nicht sein kann da unserer einer der ersten ist (und 2 Kerzen hat) und nie einen anderen Kopf bekommen hat. In unserem Kopf ist auch die Masch. Nr. 345007 eingeschlagen.
Waren die ersten 4016 mit nur einer Glühkerze ausgerüstet ?
timberland
Benutzer
 
Beiträge: 13
Registriert: 22.10.2007, 14:39
Wohnort: Messel

Re: Lanz D4016 Geschichte

Beitragvon lanzschrauber » 06.06.2017, 08:29

Hallo,

toll das du so eine Maschine besitz,t und dass es da am Anfang Unterschiede gab, wusste ich nicht. Ich kann zwar nichts zur Lösung deiner Fragen beitragen, aber da ich ein Fan der 40er bin würden mich ein paar Bilder interessieren. Stell doch bitte mal welche ins Netz.
Wir hatten lange Zeit selber einen, und in meinen Augen war es der perfekteste 2-Takter von Lanz.

Gruß Lanzschrauber
lanzschrauber
Bronze
 
Beiträge: 96
Registriert: 18.02.2006, 15:20
Wohnort: 40789 Monheim am Rhein

Re: Lanz D4016 Geschichte

Beitragvon timberland » 06.06.2017, 10:40

Hallo,
hier mal Bilder von unserem 4016

Bild

Bild

Bild
timberland
Benutzer
 
Beiträge: 13
Registriert: 22.10.2007, 14:39
Wohnort: Messel

Re: Lanz D4016 Geschichte

Beitragvon lanzschrauber » 06.06.2017, 12:13

Hallo,
kannst du auch mal ein paar Bilder von den von dir beschriebenen Details/Unterschieden machen.
Ansonsten, tolle Maschine die wohl noch kräftig ran muss
lanzschrauber
Bronze
 
Beiträge: 96
Registriert: 18.02.2006, 15:20
Wohnort: 40789 Monheim am Rhein

Re: Lanz D4016 Geschichte

Beitragvon Lanz Fan » 06.06.2017, 12:50

Hallo,

als ich noch auf der Suche nach einem Lanz D4016 war, wurde mir ein Prototyp angeboten. Auf die Frage was der Unterschied zur Serienmaschine sei, nannte der damalige Besitzer nur dass der Prototyp eine anstatt zwei Glühkerzen besitzt. Ansonsten wäre alles gleich. Da ich aber einen grünen 40er wollte und er weit weg stand, habe ich ihn mir nie vor Ort angesehen.

Klasse 40er mit toller extra Ausstattung hast du!! Als Kind wollte ich auch immer einen 40er mit Frontlader, aber heute ist für einen Frontlader leider kein Platz.
Dazu hätte ich gleich mal eine Frage. Was für ein Fritzmeier Verdeck ist auf deinem 40er montiert? Ich habe daheim ein EM57 liegen, welches eigentlich auf den D4016 montiert werden soll, aber trotz originaler Kotflügelhalter passt das Verdeck nicht. Laut Infos soll auf den 40er das Fritzmeier EM57 und M100 passen. Das Verdeck und der Bulldog sind beide Baujahr 1959.

Gruß Jessi
Meine Schlepper:
Lanz D1616 Baujahr 1958
Lanz D1706 Baujahr 1954 restauriert
Lanz D2416 Baujahr 1957 restauriert
Fahr D130 Baujahr 1956 restauriert
Lanz D4016 Baujahr 1959
Benutzeravatar
Lanz Fan
Silber
 
Beiträge: 205
Registriert: 02.07.2006, 13:42
Wohnort: 68775 Ketsch

Re: Lanz D4016 Geschichte

Beitragvon timberland » 06.06.2017, 19:40

Hier mal Bilder der Details (Lage des Typenschildes und Befestigung der Vorderachse):

Bild Bild Bild Bild


Auf unserem ist das M100 (aufstellbare Scheibe) montiert.
Alle unserer Lanz Bulldogs müssen das machen wofür sie gebaut wurden. Ich persönlich bin kein Fan von Hochglanzschleppern mit denen nur auf treffen oder Sonntags morgens mit der Mutti zum Eis essen gefahren wird.
timberland
Benutzer
 
Beiträge: 13
Registriert: 22.10.2007, 14:39
Wohnort: Messel

Re: Lanz D4016 Geschichte

Beitragvon Eicher3010 » 06.06.2017, 22:02

Endlich Bilder von Bulldogs die angemessen gehalten werden und keine Zwangsvergromung erleiden müssen :lol: :lol:
Eicher3010
Benutzer
 
Beiträge: 9
Registriert: 08.11.2016, 17:40

Re: Lanz D4016 Geschichte

Beitragvon timberland » 07.06.2017, 09:16

Kein Lanzspezialist anwesend der mit mit der Sache mit den Kerzen helfen kann?
timberland
Benutzer
 
Beiträge: 13
Registriert: 22.10.2007, 14:39
Wohnort: Messel

Re: Lanz D4016 Geschichte

Beitragvon Lanz-Timo » 07.06.2017, 21:28

Gruß nach Messel!
Die ersten 40er hatten nur eine Kerze. Ab wann es 2 gab weiß ich nicht. 345059 & 345082 sind beide von 57 und haben nur eine Kerze! Ich kenne einen 40er von 58 (3453..) der hat schon 2 Kerzen.
Ich denke eurer hat mal ein anderen Kopf bekommen und es wurde die Nr. eingeschlagen. Vielleicht in einer Lanz-Filiale oder im Werk. Mir ist ein 35er Glühkopf von 38 bekannt, der einen metrischen Nachkriegskopf drauf hat. Das wurde 56 in einer Filiale gemacht und der Kopf hat auch die Nummer drin.
Gruß aus Trebur!
Lanz-Timo
Silber
 
Beiträge: 223
Registriert: 03.11.2010, 20:57
Wohnort: 65468 Trebur

Re: Lanz D4016 Geschichte

Beitragvon timberland » 08.06.2017, 05:06

Hallo Timo,

endlich mal jemand der mir helfen kann!
Woher hast du die Info´s mit den Köpfen? Gibt es alte ET Listen woraus ersichtlich ist das es verschiedene Köpfe gab?
timberland
Benutzer
 
Beiträge: 13
Registriert: 22.10.2007, 14:39
Wohnort: Messel

Re: Lanz D4016 Geschichte

Beitragvon Lanzandi » 08.06.2017, 13:06

Bis zu welcher FIN die 40er einen Kopf mit nur einer Kerze hatten, kann ich leider auch nicht beantworten.
Leider ist mir auch unbekannt, ob das in einer ETL aufgenommen wurde. In dehnen, die mir vorliegen, ist es nicht festgehalten.
Allerdings habe ich auch "nur" eine originale, die passend zu meiner Maschine ( 3459..) ist. Hier handelt es sich schon um einen Grün-Gelben.
Sowie eine aus 1957.

Was mir an Unterschieden noch einfällt... Die ersten Maschinen hatten einen Schalldämpfer mit "doppel-Sicke" und nicht wie die meisten mit nur einer.
Ob das an deiner Maschine "timberland" auch so ist, kann ich gerade nicht erkennen.
Lanzandi
Silber
 
Beiträge: 355
Registriert: 26.05.2006, 20:12
Wohnort: ???

Re: Lanz D4016 Geschichte

Beitragvon Lanz-Timo » 08.06.2017, 14:08

Hallo, das mit der Sicke am Auspuff stimmt. Das hatten auch nur die ersten.
Es muss ja 2 verschiedene Köpfe geben! 1 und 2 Kerzen!
Es wurden 2 eingebaut um das Kaltstartverhalten zu verbessern.
Bei meinem 40er Bj.59 waren orginal auch zwei Kerzen drin, allesdings war eine innen und außen abgebrochen. Ich hab dann nur eine eingebaut. Das war bei Minus 20 Grad auch kein Problem!
Gruß Timo
Lanz-Timo
Silber
 
Beiträge: 223
Registriert: 03.11.2010, 20:57
Wohnort: 65468 Trebur

Re: Lanz D4016 Geschichte

Beitragvon Lanz-Timo » 08.06.2017, 16:51

So, hier des Rätsels Lösung:
Bis 345105 hatten die 40er eine Kerze.
Danach hatten alle 2 Stück!
Es gab 3 verschiedene Köpfe:
- mit einer Kerze
- mit 2 Kerzen
- mit 2 Kerzen und Motorbremse.
Gruß, Timo
Lanz-Timo
Silber
 
Beiträge: 223
Registriert: 03.11.2010, 20:57
Wohnort: 65468 Trebur

Re: Lanz D4016 Geschichte

Beitragvon Lanz-Timo » 08.06.2017, 18:09

Kann es sein das euer 40er eine Motorbremse bekommen hat?
Das würde erklären warum er 2 Kerzen hat.
War vielleicht eine Nachrüstung?
Gruß Timo
Lanz-Timo
Silber
 
Beiträge: 223
Registriert: 03.11.2010, 20:57
Wohnort: 65468 Trebur

Re: Lanz D4016 Geschichte

Beitragvon timberland » 09.06.2017, 07:20

Danke nochmal Timo für die Info´s.
Habt Ihr Bilder von dem Auspuff mit nur einer Sicke ?
Motorbremse hat nur unser 2816.
timberland
Benutzer
 
Beiträge: 13
Registriert: 22.10.2007, 14:39
Wohnort: Messel

Nächste

Zurück zu Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Baidu [Spider] und 5 Gäste